Fortgeschrittene Paranoia

Freitag, den 5. August 2005

WassertropfenIn der ersten Nacht im neuen Haus spitzt man die Ohren ganz besonders. Und so kam es, dass ich mir gestern Abend Gedanken über einen tropfenden Wasserhahn machte, den ich leise vor sich hin tropfend wahrnahm.

Heute morgen wollte ich dem Tropfen auf den Grund gehen. Es tropfte nämlich immer noch. Aber weder im Bad, noch in einer der Toiletten konnte ich das Tropfen lokalisieren.

Des Rätsels Lösung war dann kein Wasserhahn, sondern eine Uhr mit Quarzwerk, die in einem Raum auf dem Boden lag. Das Uhrwerk war recht laut und der leere, hallende Raum verstärkte das Ticken der Uhr kräftig.

Jetzt ist es wohl soweit: Ich höre bereits Uhren tropfen.
Es war übrigens die Uhr, die wir vom Hausbauunternehmen zum Einzug geschenkt bekommen haben 😉

Neulich auf’m Dixi-Klo

Freitag, den 29. Juli 2005

Wer glaubt das ein Bauleiter einen Bau leitet, glaubt auch das Zitronenfalter Zitronen falten
Wer glaubt das ein Bauleiter einen Bau leitet, glaubt auch das Zitronenfalter Zitronen falten

Sollte uns das beunruhigen?

Platzierungswünsche

Montag, den 25. Juli 2005

„Lass uns mal eben die Höhenangaben für die Badaccessoires angeben“
Mal eben. Denkste.

Wie hoch soll der Handtuchhalter?Es ist unglaublich, wie lange man über die Höhe einer Handtuchhalterstange philosophieren kann. Ãœber die Bordüre? Aber dann ist die Bordüre ja weg. Darunter? Was ist mit langen Badetüchern? Wie hoch setzen dass denn andere Leute? Wie bitte? In Augenhöhe? So hoch? Soll sie mittig an die Wand? Oder etwas weiter nach links? Oder nach rechts?…

Wie Ihr auf dem Foto seht, haben wir uns doch noch auf einen Höhe geeinigt. Wie schwierig die Einzelentscheidungen bei den Badewannenelementen war, würde diesen Blogeintrag sprengen 😉

Wieso sagt Dir eigentlich in solch einem Fall kein Handwerker „Das machen wir immer so„?

Wash & Go

Sonntag, den 24. Juli 2005

Waschbecken im BadDie ersten Sanitärobjekte sind gekommen. Unter anderem auch das Waschbecken in unserem Bad.

Bei der Bemusterung im Sanitärhaus sind wir an diesem Becken vorbei gelaufen und haben praktisch synchron „Das isses!“ gerufen.

Trotzdem ist es irgendwie spannend, das Becken dann in einer anderen Umgebung zu sehen. Zum Glück sind wir uns immer noch einig: „Das isses!

Ãœbrigens (mehr …)

Falle entschärft

Freitag, den 22. Juli 2005

Urinal wurde versetztWenn Reklamationen einmal als solche akzeptiert wurden ist unsere Hausbaufirma wirklich zuverlässig um Beseitigen derselben. Einer solcher Fehler kam aus der Planungsabteilung und wäre insbesondere Männern zum Verhängnis geworden.

In der Zwischenzeit wurde der Anschluss für das Urinal einige Zentimeter nach links versetzt, so dass selbst große Personen gefahrlos Wasser lassen können.

Schade, wir waren nicht dabei. Ich hätte zu gerne gesehen, wie sie das umgesetzt haben und wie es hinter der Spachtelmasse aussieht.

180°-Wende

Dienstag, den 19. Juli 2005

RichtungswechselVor einiger Zeit wurden wir auf das Thema „Druckprüfung der Abwasserleitungen“ sensibilisiert. Die Zuleitungen wurden von unserem Fertighausunternehmen geprüft, die Abwasserleitungen jedoch nicht.

Da wir unsicher waren, fragten wir beim Bauherrenberater (Bauherren-Schutzbund) nach.

Unser Berater war der Auffassung, dass eine Abwasserdruckprüfung unbedingt durchgeführt werden muss und dass wir in jedem Fall Anspruch darauf haben. Er riet uns, dies schriftlich anzumahnen und zu fordern. Er gab uns die entsprechenden Nummern der DIN-Normen, in denen sich seiner Meinung nach die Grundlage (mehr …)

Kachelmann

Freitag, den 8. Juli 2005

BadfliesenDer Fliesenleger hat seine Arbeit aufgenommen und zunächst mit den Wandfliesen im Bad begonnen. Mit dem Boden wartet er noch ein oder zwei Tage, da die Estrich-Heizphase gerade erst abgeschlossen wurde.

Für das Bad und die Toiletten haben wir eine Fliese ausgesucht, die eine matte Oberfläche und eine leichte Struktur aufweist. Die Struktur könnte man mit einem feinen Putz vergleichen. Wichtig war uns, dass relativ große Wandfliesen zum Einsatz kommen

Wir denken, dass diese Fliesen nicht so (mehr …)

Schöner pinkeln mit Villeroy & Boch

Montag, den 4. Juli 2005

BadBevor ich zum Thema komme muss ich vorweg schicken, dass wir Markenmuffel sind. Große Namen können uns in der Regel nicht wirklich beeindrucken.

Umso größer war unsere Verwunderung beim Besuch der Musterhausausstellungen in der Region, als wir dort beinahe schon chorgleich mit den Worten „… und unsere Sanitärobjekte sind bei uns von Villeroy & Boch“ empfangen wurden. Meist kam der Hinweis noch vor irgendwelchen technischen Angaben zum Haus und dessen Bauweise.

Ist Villeroy & Boch tatsächlich so ein Megaseller? Fallen Frauen programmiert in Ohnmacht beim Klang dieser drei Worte? Werden Männer schwach beim Hinweis auf ein Villeroy Pissoir? Läuft es sich schöner auf Villeroy’s Bodenfliesen?

Für uns ist der Firmenname „Villeroy & Boch“ in der Zwischenzeit zu einem Synonym für Verkäufer geworden, die sonst nicht so sehr gut Bescheid wissen: „Und wenn Du denkst, es geht nichts mehr, den Villeroy und der Boch hol her!

Druckabfall im Haupttriebwerk

Mittwoch, den 22. Juni 2005

SanitärinstallationEine befreundete Hausbaufamilie erzählte uns, dass ihre Hausbaufirma für die Brauchwasserleitungen und für die Abwasserleitungen eine Druckprobe durchgeführt hat und ihr das Protokoll übergeben hat.

Da standen wir einmal mehr: Verunsicherte Erstlingsbauherren ohne Ahnung von Heizung/Sanitär oder gar von einer Dichtigkeitsprüfung (mehr …)

Phantomfliesen

Montag, den 20. Juni 2005

Luftabsaugung im WCHabe ich eigentlich schon erwähnt, dass wir derzeit mit unserem Hausbauunternehmen recht zufrieden sind? Trotzdem läuft einiges schief (wie auf jeder anderen Baustelle auch, oder?). Hier zum Beispiel hat ein schlauer Mensch in einem WC kurz unter der Decke Platz lassen wollen für die Fliesen, die später kommen (und hat sein Werk sogar noch stolz beschriftet).

Leider hat er übersehen, dass der Fliesenspiegel in einer Höhe von 1,20 Metern aufhört.

Sanitärobjekte schief und krumm

Montag, den 20. Juni 2005

Hier scheint das Fundament abgesackt zu sein. Wir werden mal bei Bauherrenschutzbund anfragen müssen, ob das noch den Normen entspricht… 😉

Dixi

Stehpinkler mit Hirnhautentzündung

Freitag, den 17. Juni 2005

Um den Frieden zwischen Sitzpinklern und Stehpinklern auch in Zukunft nicht zu gefährden, haben wir uns in einer Toilette ein Urinal gegönnt. Leider zeigte sich bei näherem Hinsehen, dass nur kleine Stehpinkler Freude an dieser komfortablen Einrichtung haben werden.

Die vermeidlich kleinwüchsigen Planer unserer Toilette haben nämlich nicht bedacht, dass sich in diesem Raum eine Dachschräge befindet, die durch den Estrich bedenklich nahe in Richtung Schädeldecke gerückt ist.

Stehpinkeln am Urinal kann gefährlich werden

Problemlösung: Wir haben unser Hausbauunternehmen vor die Alternative gestellt, uns im ganzen Haus Leuchthinweise mit der Aufschrift „Beim Stehpinkeln bitte den Kopf 45° nach links neigen“ anzubringen, oder das Urinal 15 cm nach links zu versetzen.

Man hat sich für die Schilder das Versetzen entschieden…




Dieser Blog gibt unsere persönliche Meinung wieder. Wir schreiben Einschätzungen, Meinungen und Erfahrungen rund um die Themen Hausbau, Fertighaus, Hauskauf, Massivhaus, Eigenheim, Holzhaus, usw. Wir schreiben unabhängig von der Bauindustrie und werden von der beteiligten Hausbaufirma nicht unterstützt. Kein Handwerker und/oder Lieferant beeinflusst uns willentlich und in die eine oder andere Richtung. Aus diesem Grund bleiben viele Handwerker und Firmen bei uns auch "namenlos".

Wenn Sie Fragen rund um das Thema Hausbau haben, schreiben Sie Ihre Fragen oder Anregungen am besten einfach als Kommentar unter ein passendes Thema.

Momentan schwingen hier gerade andere Häuslebauer mit Ihnen zusammen den virtuellen Hammer.

kostenloser Counter blogoscoop Blog Top Liste - by TopBlogs.de Bloggeramt.de.