„Bin ich schon drin?“

Samstag, den 13. August 2005

Wir sind drin.Ja, jetzt sind wir drin.
Ich kann es selber noch gar nicht so richtig fassen: Ich sitze hier mit meinem Rechner an einem Schreibtisch und schaue nicht mehr auf eine langweilige Wand, sondern aus dem Fenster. Dabei ist der Ausblick richtig kontraproduktiv, denn man kommt vor lauter Rausgucken gar nicht zum schreiben.

So, mit diesem Blogeintrag wird jetzt also nicht mehr aus einem Kuhkaff nahe Stuttgart geschrieben, sondern aus einem kleinen Römerstädtchen am südöstlichen Rand des Odenwaldes.

Das Thema „Neubau“ ist hier am neuen Standort übrigens ein alter Hut: Die ersten Menschen haben sich hier bereits 4000 v.Ch. angesiedelt. Ausgrabungen zufolge soll der Wortschatz der frühzeitlichen Handwerker bereits die Wortfolge „Das machen wir immer so“ enthalten haben.

Sehr-Gegen-Sprech-Anlage

Sonntag, den 7. August 2005

GegensprechanlageUnsere Gegensprechanlage ist manchmal gegen Sprechen. Deshalb heißt sie auch wohl so. Zusätzlich sorgt sie für körperliche Fitness.

Wenn bei uns jemand vor der Haustür steht und z.B. den Klingelknopf für das Erdgeschoss drückt, dann kann ihm zwar von jeder Sprechstelle aus die Tür geöffnet werden, sprechen kann man allerdings nur mit ihm wenn man auch an der Sprechstelle steht, die angeklingelt wurde. Das bedeutet: Vom Dachgeschoß in das Erdgeschoß zur Sprechstelle laufen, um gegenzusprechen.

In meinen Augen ist das eine Schaltung, wie sie in Mehrfamilienhäusern zum Einsatz kommen sollte, nicht jedoch in einem Einfamilienhaus. Wir haben den Umstand im Elektroabnahmeprotokoll festgehalten, hatten jedoch den Eindruck, dass der Elektriker sich noch nicht so ganz darüber im Klaren war, ob oder wie er das Problem mit der eingebauten Anlage beseitigen soll.

Türen: Airconditioned

Dienstag, den 2. August 2005

TürscharniereAutsch: Erwartungsgemäß kam bei den Türen mittelschwere Gegenwehr. Unser Bauleiter eröffnete uns bei der Bauabnahme, dass er mit seinem Kollegen zu der Ansicht gekommen sei, dass die paar Millimeter mehr kein Mangel seien und wir deshalb nicht auf Korrektur oder Austausch bestehen könnten.

Einerseits ist die Reaktion verständlich, denn ein kompletter Satz Türblätter bedeutet sicher eine ganz schöne Stand Geld für das Hausbauunternehmen.

Andererseits fühlte ich mich provoziert (mehr …)

Doppel-Spalt

Montag, den 1. August 2005

Türen im Häusern mit Umlauftanlage haben einen größeren Spalt zum Boden als in Häusern ohne Umluftanlage. Der Grund: Die Luft soll unter der Tür hindurch zum Abluftrohr entweichen können.

Wir wussten das, und wir hatten das akzeptiert. Mit unserem Bauleiter standen wir vor ein paar Tagen vor den Türen, die damals noch einen Spalt von ca. 7 mm hatten und philosophierten, ob man sie auf 10 mm abschneiden sollte.

Nach einigem hin und her einigten wir uns darauf, dass sie maximal 10 mm Spalt haben sollen.

Der Mitarbeiter, dem diese Anweisung weiter gegeben wurde, hatte sich eine Schablone (kleines Kantholz) gebaut, welche vermutlich bereits eine Höhe von mehr als 10 mm hatte. Mit einem dicken Bleistift angezeichnet kamen nochmal 1-2 mm dazu, nicht ganz so genau geschnitten summierte sich der „finale Spalt“ auf satte 15 Millimeter. Und zwar konsequent überall im Haus.

Türspalte sind zu hoch
(mehr …)

Keine Risse mehr

Samstag, den 30. Juli 2005

Risse über elastischen FugenEin weiterer Eintrag in der Kategorie „Das machen wir immer so“: Die Risse in den Ecken unseres Hauses waren eingeplant.

Wie in den Kommentaren bereits richtig vermutet wurde war es nicht zu viel Farbe, die die Risse verursachte sondern die elastische Acrylfuge, die vor dem Streichen in die Ecken kam. (mehr …)

Ränder am Waschbecken (Hilfe gesucht)

Freitag, den 29. Juli 2005

Als wir heute im Haus auftauchten waren wir mit den Bodenfugen sehr zufrieden. Auch die Badfliesen waren nach unserem Geschmack gefugt.

Etwas geschockt waren wir von den Fugen rund um die Sanitärobjekte. Ãœber diese Fugen haben wir im Vorfeld nicht gesprochen, auch nicht bei (mehr …)

Platzierungswünsche

Montag, den 25. Juli 2005

„Lass uns mal eben die Höhenangaben für die Badaccessoires angeben“
Mal eben. Denkste.

Wie hoch soll der Handtuchhalter?Es ist unglaublich, wie lange man über die Höhe einer Handtuchhalterstange philosophieren kann. Ãœber die Bordüre? Aber dann ist die Bordüre ja weg. Darunter? Was ist mit langen Badetüchern? Wie hoch setzen dass denn andere Leute? Wie bitte? In Augenhöhe? So hoch? Soll sie mittig an die Wand? Oder etwas weiter nach links? Oder nach rechts?…

Wie Ihr auf dem Foto seht, haben wir uns doch noch auf einen Höhe geeinigt. Wie schwierig die Einzelentscheidungen bei den Badewannenelementen war, würde diesen Blogeintrag sprengen 😉

Wieso sagt Dir eigentlich in solch einem Fall kein Handwerker „Das machen wir immer so„?

Endabnahmetraining

Samstag, den 23. Juli 2005

Dosen sind ungleich hochWir trainieren bereits für die Endabnahme. Heutiges Trainingsobjekt: Zwei Dosen an der Wand, einmal Strom, einmal Leerrohrabdeckung.

Ist es OK dass zwei nebeneinander sitzende Dosen derartig unterschiedlich hoch angebracht werden?

Die Funktion ist sicher nicht beeinträchtigt, aber die Optik. Reklamiert man so etwas? Oder ist das zu kleinkariert?

Schwebende Stromversorgung

Donnerstag, den 21. Juli 2005

Im HeizungskellerIm Heizungskeller ist es sehr eng. Es ist so eng, dass die Elektriker auf Weisung der Bauleitung den Weg des geringsten Widerstandes genommen haben und die Elektroleitungen für die Heizung einmal quer mitten durch den Raum gelegt haben. Achtung: Waagerecht, etwa in Brusthöhe, zur Hälfte frei schwebend.

Ein Servicetechniker, der an die Heizung gewollt hätte, hätte sich nicht nur hindurch zwingen müssen sondern auch noch unter Leitungen balancieren müssen.

Der Elektriker hat nach dem spontanen und herzhaften Gelächter, dass mir beim Anblick seiner Schwebelösung über (mehr …)

Tief beeindruckt: Das Quiz

Samstag, den 16. Juli 2005

Dellen im PutzFreitag war der Vor-Ort-Termin mit dem Bauleiter zum Thema „Muster in der Wand“. Eher zufällig hatten wir eine Zeit für das Treffen gewählt, der dazu führte, dass wir uns zu einer Zeit trafen, zu der es einen besonders eindrucksvollen Schattenwurf gab. Der Stau auf der A81 tat ein übriges für diese optimale Zeitplanung.

Zu Erinnerung: Es ging um die seltsamen Eindrücke und Muster, die unser Haus seit ein paar Tagen zieren. Wir hatten unser Bildmaterial an die Fertighausfirma gemailt und um Stellungnahme gebeten.

Und jetzt das Quiz:
Welche der beiden Antworten aus dem Standardrepertoire einer Hausbaufirma fiel spontan?

A: Sowas sehen wir zum ersten Mal.
B: Das machen wir immer so.

Keine halben Sachen

Dienstag, den 5. Juli 2005

DoppelhaushälfteMein erster Gedanke war: „Naja, keine besonders gute Fotomontage„.
Dann musste ich jedoch bei der Süddeutschen lesen, dass es sich nicht um einen Aprilscherz handelt, sondern dass da tatsächlich ein halbes Haus in der Gegend herum steht. Eine Doppelhaushälfte im wahrsten Sinne des Wortes.
Eine Teilung durch getrennte Bauphasen hatte ich in der Vergangenheit schon mal gesehen, jedoch immer mit einem Schnitt senkrecht zum Giebelverlauf. Diese Variante war mir neu…

Das große Bild und den Bericht gibt’s hier. [via Krümelkiste]

Hinterbänkler

Dienstag, den 17. Mai 2005

Fensterbänke für Heizungsunterbau22 Zentimeter ist eine optimale Tiefe für eine Fensterbank, wenn sich darunter ein Heizkörper befindet. Scheinbar baut unser Hausbauunternehmen ausschließlich Heizkörper unter Fensterbänke. Sonst hätte ihm schon in der Planungsphase auffallen müssen, dass 22 Zentimeter Tiefe für Zimmer mit Fußbodenheizung ganz schön unproportional aussieht. Zur Info: In unserem Haus gibt es keinen einzigen (mehr …)




Dieser Blog gibt unsere persönliche Meinung wieder. Wir schreiben Einschätzungen, Meinungen und Erfahrungen rund um die Themen Hausbau, Fertighaus, Hauskauf, Massivhaus, Eigenheim, Holzhaus, usw. Wir schreiben unabhängig von der Bauindustrie und werden von der beteiligten Hausbaufirma nicht unterstützt. Kein Handwerker und/oder Lieferant beeinflusst uns willentlich und in die eine oder andere Richtung. Aus diesem Grund bleiben viele Handwerker und Firmen bei uns auch "namenlos".

Wenn Sie Fragen rund um das Thema Hausbau haben, schreiben Sie Ihre Fragen oder Anregungen am besten einfach als Kommentar unter ein passendes Thema.

Momentan schwingen hier gerade andere Häuslebauer mit Ihnen zusammen den virtuellen Hammer.

kostenloser Counter blogoscoop Blog Top Liste - by TopBlogs.de Bloggeramt.de.