Warning: Use of undefined constant wp_cumulus_widget - assumed 'wp_cumulus_widget' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /homepages/45/d508373383/htdocs/TI-Privatordner/Blogs/Hausbau/wp-content/plugins/wp-cumulus/wp-cumulus.php on line 375
Hausbau Erfahrungen » 2006 » Februar - Ein Fertighaus entsteht: Bauen / Umziehen / Einrichten / Wohnen...


Monatsarchiv für Februar 2006

Ja so warn’s, die Rittersleut‘

Dienstag, den 28. Februar 2006

Mittelalterliches SchlafzimmerVor einiger Zeit haben wir im Europapark-Resort in einem „Erlebnishotel“ übernachtet. Das gesamte Hotel (es hieß Castillo Alcazar) hatte das Thema „Mittelalterliche Burg“. Die Hotelzimmer waren entsprechend gestaltet.

Eigentlich war es immer nur ein Hirngespinst: „Ein Schlafzimmer wie damals im Europapark„. Seit einigen Wochen überlegen wir, wie wir dieses Hirngespinst vielleicht doch realisiert bekommen…

Von neonfarbenen Pföstchen

Montag, den 27. Februar 2006

GrundstücksmarkungAls ich bei Weimerhohl 7 letzte Woche von den „neonfarbene Pföstchen“ las, mußte ich spontan an die Frage denken, die wir uns vor einiger Zeit gestellt haben: Was passiert eigentlich, wenn jemand die „Pföstchen“ pflückt?

Auch bei uns sind die Grundstücksecken mit kleinen Holzstäben markiert, die an den Ende neonorange bepinselt wurden. Bei der Vermessung des Grundstücks wurden sie gesteckt. Im Gegensatz zu den fest eingeschlagenen Metallmarken am Straßenrand vor dem Haus, lassen sich diese Holzpfähle recht einfach aus dem Boden ziehen. Und da der 1. April naht, drängt sich die Frage auf: Müssen der Nachbar und wir nach dem Rausziehen die Vermessungstechniker erneut beauftragen?

Blogrolling…

Sonntag, den 26. Februar 2006

Schon seit einiger Zeit habe ich eine Reihe von Blogs auf meiner Liste, bei denen ich regelmäßig vorbei schaue. Leider finde ich erst heute Zeit, die Blogroll (Blogs & Sites, rechts) zu aktualisieren.

Entschuldigen möchte ich mich bei den Bloggern, die uns schon eine ganze Weile gelinkt hatten, jedoch erst heute den Backling in der Blogroll bekommen.

Neu in meiner Roll:

Weimerhohl 7
Nicole und Arne stehen in den Startlöchern und ersticken beinahe beim Frühstücken, als sie aus der Zeitung erfahren, dass sich der Baubeginn verschieben soll. Besonders gut gefiel mir in diesem Blog der eingematschte Banker

guidoG
Wie so viele Bauherren hat auch Guido mit dem Winterwetter gekämpft. Will sagen: Gewartet, dass es weiter geht. Nun geht es aber weiter und es werden fleißig Geschosse gemauert.

Hausbau live mit Fabsi
Das Grundstück ist bereits gekauft, jetzt beginnt die Suche nach dem richtigen Haus-Anbieter. Dies stellt sich jedoch alles andere als einfach dar…

Letztens fragte mich jemand, ob ich bei der Reihenfolge der Blogrolleinträge eine System walten lasse. Klare Ansage: Ja. Das System heißt: „Rolling, rolling, rolling…“. Die Einträge werden bei jedem Aufruf neu zusammen gewürfelt. 😉

Ahnenforschung

Samstag, den 25. Februar 2006

Wen auch immer wir gefragt haben: Die Antwort auf die Frage nach dem Tapetenentfernen von unbehandelten Gipskartonplatten war immer „Vergiß es!„.

Oder mit anderen Worten: „Mach neue Platten drauf.

Da eine neue Beplankung nicht wirklich in Frage kommt, haben wir die Flucht nach vorn angetreten: Wenn die Tapete so hartnäckig auf der Platte sitzt, dann wir auch ein Putz nicht runter kommen, den wir auf die Tapete setzen. Vorausgesetzt, wir behandeln ordentlich vor.

An den Stellen, an denen seinerzeit gespachtelt wurde (zwischen den Gipskartonplatten) läßt sich die Tapete kinderleicht entfernen. Genau hier muß sie also unbedingt runter, wenn wir nicht riskieren wollen, dass (mehr …)

Endlich: Renovierung

Freitag, den 24. Februar 2006

Wenn man so lange wie wir in den eigenen vier Wänden wohnt, dann ist irgendwann einfach eine Renovierung fällig. Bei uns ist nun das Schlafzimmer dran.

Renovierung vorbereiten...

Im Ernst: Es handelt sich natürlich nicht um eine Renovierung, sondern um (mehr …)

Geruchsblindheit

Donnerstag, den 23. Februar 2006

NasenbärWer lange Zeit in den eigenen 4 Wänden wohnt, dessen Nase erblindet mit der Zeit. Besonders deutlich wird das, wenn man mal mehrere Tage außer Haus ist und danach ins eigene Heim zurück kehrt. Plötzlich nimmt man den „Eigengeruch“ des eigenen Hauses wieder bewußt wahr.

In unserem Fall sind es übrigens in erster Linie die Bodenbeläge (gut zu identifizieren, weil sie zuletzt hinzu kamen), die den meisten Räumen auch heute noch einen typischen Geruch geben. Insbesondere in Räumen, in denen die Möblierung noch spärlich ist. Die „Duftnoten“ sind allerdings recht schwach, dafür sorgt die kontrollierte Be- und Entlüftung.

Notversorgung: Ein Anfang…

Mittwoch, den 22. Februar 2006

Butangasvorrat im KellerEnde letzten Jahres ging es hier angesichts der Notstandssituationen im Münsterland (dort war man tagelang ohne Strom) um das Thema „Notfallversorgung im eigenen Haus„.

Als wir letzten mal wieder durch die Baumärkte streunten, haben wir einen Abstecher in die Camping-Abteilung gemacht. Dort gab es kleine Gasflaschen und handliche Gasbrenner zu einem überschaubaren Preis. Einen kleinen Vorrat haben wir uns davon in den Keller gestellt.

Hoffentlich benötigen wie sie nie…

Zu früh gezahlt?

Dienstag, den 21. Februar 2006

Dusche hat anderen Radius als die DuschwanneAls Verfechter diverser Verschwörungstheorien in deren Mittelpunkt immer wieder Hausbauunternehmen stehen, habe ich des öfteren propagiert: „Achte auf die Sicherheiten, nur mit einem Vorbehalt bist Du auf der sicheren Seite!“

… um dann die letzte Restzahlung auszuführen, noch bevor der letzte Mangel beseitigt ist.

Es geht um den Duschradius. Der läuft nämlich alles andere als parallel zur Duschwanne und ist unserer Ansicht nach ein Mangel, der die Netzhaut förmlich anbrüllt. Im Gegensatz zu allen Mängeln, die offen waren als wir noch Teilbeträge offen hatten, scheint sich nun kein Mensch mehr um dieses unangenehme Thema zu kümmern. Trotz mehrerer Anfragen und Zusicherungen, dass man sich darum kümmern werde, ist seit über drei Monaten nichts geschehen.

Ich werde daher auch weiterhin durch die Häuslesbauerwelt ziehen und die Fahne hoch halten, auf der steht: „Zahle erst, wenn alle Mängel beseitigt sind“.

Auch ohne Einspeisevertrag

Montag, den 20. Februar 2006

PhotovoltaikHeute rief mich der regionale Energieversorger zurück. Meine Anfrage (auf Basis der Infos, die ich vom Bund der Energieversorger bekommen hatte) wird in der Zwischenzeit von der Rechtsabteilung bearbeitet, man prüft, ob man mir die gewünschten Ergänzungen zukommen lassen kann.

Viel interessanter war dann jedoch das, was danach kam: „Wir können Ihnen auch anbieten, dass Sie den Vertrag nicht unterschreiben sondern uns ein Din-A-4-Blatt zukommen lassen, in dem Sie uns bescheinigen, dass Ihre Anlage EEG-konform betrieben wird„.

Hoppla! Ein Energieversorger verzichtet freiwillig auf Unterzeichnung des Einspeisevertrages?

Sunset

Sonntag, den 19. Februar 2006

Ein Blick aus dem Fenster des Arbeitszimmers auf einen Sonnenuntergang. Dieser Blick kommt aus der Konserve: Seit Mitte letzter Woche liegt hier (leider) kein Schnee mehr.

Sunset

Stohballen-Hausbau

Samstag, den 18. Februar 2006

StrohballenZuerst dachte ich an einen Scherz, als ich vor einiger Zeit beim Powerbookblogger über Strohballenhausbau las. Nachdem ich die Seite des „Fachverband Strohballenbau“ gelesen hatte wurde mir jedoch klar: Das ist eine durchaus intelligente Art und Weise, Häuser zu bauen.

Bildquelle: bestshotselection

Überflieger

Freitag, den 17. Februar 2006

Aus der Luft...Für Goolgle Maps sind wir und unser Grundstück nach wie vor unerkundetes Land. Umso mehr habe ich mich gefreut, als ich auf Christians Buhnenstrasse.de den Hinweis auf die GoYellow-Karten las.

Die Karten dort sind sehr detailliert und hoffnungslos veraltet. Und genau das macht sie für Häuslebauer interessant: Wer schnell ist bekommt ein einmaliges Foto seines Grundstückes „wie es früher mal war“.

Hier noch ein Tipp für alle, die etwas mehr wollen, als das kleine GoYellow-Fenster:
Einfach ein paar Screenshots machen, die exakt auf einer Linie liegen und an den Rändern leicht überlappen. Bei Bedarf zusätzliche Linien mit Screenshots drüber oder drunter machen. Anschließend die Bilder mit einer Panoramasoftware wie z.B. Autostitch rendern lassen. Das Ergebnis ist eine große, hochdetaillierte Grafik, die sich unabhängig von einer Software oder von Map-Websites betrachten lässt und die ihren Platz im Fotoalbum erhält.

Bei mir hat’s prima geklappt!




Dieser Blog gibt unsere persönliche Meinung wieder. Wir schreiben Einschätzungen, Meinungen und Erfahrungen rund um die Themen Hausbau, Fertighaus, Hauskauf, Massivhaus, Eigenheim, Holzhaus, usw. Wir schreiben unabhängig von der Bauindustrie und werden von der beteiligten Hausbaufirma nicht unterstützt. Kein Handwerker und/oder Lieferant beeinflusst uns willentlich und in die eine oder andere Richtung. Aus diesem Grund bleiben viele Handwerker und Firmen bei uns auch "namenlos".

Wenn Sie Fragen rund um das Thema Hausbau haben, schreiben Sie Ihre Fragen oder Anregungen am besten einfach als Kommentar unter ein passendes Thema.

Momentan schwingen hier gerade andere Häuslebauer mit Ihnen zusammen den virtuellen Hammer.

kostenloser Counter blogoscoop Blog Top Liste - by TopBlogs.de Bloggeramt.de.