Wir geben die Trennung bekannt

Montag, den 25. Juli 2005

Trennbordüre für die BodenfliesenDer offenen Küchenbereich wird bei uns durch einen Wechsel der Bodenfliesen optisch vom Wohnzimmerbereich abgegrenzt.

Um die Trennung etwas aufzulocken haben wir auch auf dem Boden eine Bordüre einsetzen lassen.

Die Fliesenleger gaben uns vor Ort den Tipp, diese Bordüre auch an der Trennung zum Flur einzusetzen. Ein guter Tipp, wie sich heraus stellte. Denn die Trennkannte hätte durch den schräg stehenden Eingang nicht optimal ausgesehen.

So gefällt’s uns richtig gut.

Blick ins Arbeitszimmer

Montag, den 18. Juli 2005

So sah es vor ein paar Tagen nach Beginn der Tapezierarbeiten im Dachgeschoss aus:
Dachgeschoss mit Fliesen und Tapeten

„Sandgrau“ oder „Grau“?

Montag, den 18. Juli 2005

ProbefugenEs sind nur Nuancen, auf die Fläche eines Zimmers können die jedoch große Auswirkungen haben. Und deshalb wiesen uns die Fliesenlegen auch gesondert darauf hin: Die Farbe der Fugen sollte mit Bedacht gewählt werden.

Nach einigen Erklärungen durch die Fliesen-Profis standen zuletzt „sandgrau“ und „grau“ zur Entscheidung. Da wir uns mit der Wahl sehr schwer taten, haben uns die Fliesenleger in zwei Zimmern Probefugen (mehr …)

Das Hundertwasser-Bad

Freitag, den 15. Juli 2005

Badpanorama
Keine Angst: Es ist alles gerade geworden. Friedensreich Hundertwasser hatte keinen Einfluss, und bunte Türmchen werden auch keine ergänzt.

Manchmal fotografiere ich die Innenräume kachelartig ab und setze sie anschließend mit einer Software zu einem Panorama zusammen. Gelegentlich passieren dabei geometrische Unfälle wie dieser.

Von der schrägen Einmauerung unserer Badewanne bin ich in der Zwichenzeit (mehr …)

Auslegungssache

Dienstag, den 12. Juli 2005

Erste Fliesen verlegtDie Fliesenarbeiten in unserem Haus laufen auf Hochtouren. Abgesehen vom Bad haben wir uns entschieden, im Haus zwei Fliesensorten zum Einsatz zu bringen und zu variieren. Beide sind unregelmäßig gemustert, jedoch nicht handgearbeitet (letzteres hat das Budget nicht mehr hergegeben).

Das bedeutet: Jede Fliese hat ein Muster, und dieses Muster wiederholt sich regelmäßig auf jeder weiteren Fliese.

Gerade bei den dunkleren Fliesen traf und der Schlag, als wir sahen, dass der Fliesenleger das Material regelmäßig auslegte. Jede Fliese geometrisch korrekt gleich ausgerichtet wie ihre Vorgängerin. (mehr …)

Aussenlager

Sonntag, den 10. Juli 2005

Bauherrenhaftpflicht und Bauleistungsversicherung sollten eigentlich zum Standartumfang eines Versicherungspaketes für Bauherren gehören.

Fliesen vor dem HausDie Bauleistungsversicherung schützt aber nur fest verbaute Gegenstände. Noch nicht eingebautes Material oder gar außerhalb der Baustelle abgelegte Dinge sind durch die Versicherung nicht geschützt, soweit ich das verstanden habe.

Beim Anblick der Fliesentürme, die seit Tagen vor unserem Haus stehen, konnte ich mir nicht verkneifen, den Fliesenleger mal darauf hinzuweisen, dass er das Zeug auf sein Risiko dort draußen lagert.

„Do passiert oigetlich nie ebbes“.
(Frei übersetzt: „Da passiert eigentlich nie irgendetwas“)

Kachelmann

Freitag, den 8. Juli 2005

BadfliesenDer Fliesenleger hat seine Arbeit aufgenommen und zunächst mit den Wandfliesen im Bad begonnen. Mit dem Boden wartet er noch ein oder zwei Tage, da die Estrich-Heizphase gerade erst abgeschlossen wurde.

Für das Bad und die Toiletten haben wir eine Fliese ausgesucht, die eine matte Oberfläche und eine leichte Struktur aufweist. Die Struktur könnte man mit einem feinen Putz vergleichen. Wichtig war uns, dass relativ große Wandfliesen zum Einsatz kommen

Wir denken, dass diese Fliesen nicht so (mehr …)

Schöner pinkeln mit Villeroy & Boch

Montag, den 4. Juli 2005

BadBevor ich zum Thema komme muss ich vorweg schicken, dass wir Markenmuffel sind. Große Namen können uns in der Regel nicht wirklich beeindrucken.

Umso größer war unsere Verwunderung beim Besuch der Musterhausausstellungen in der Region, als wir dort beinahe schon chorgleich mit den Worten „… und unsere Sanitärobjekte sind bei uns von Villeroy & Boch“ empfangen wurden. Meist kam der Hinweis noch vor irgendwelchen technischen Angaben zum Haus und dessen Bauweise.

Ist Villeroy & Boch tatsächlich so ein Megaseller? Fallen Frauen programmiert in Ohnmacht beim Klang dieser drei Worte? Werden Männer schwach beim Hinweis auf ein Villeroy Pissoir? Läuft es sich schöner auf Villeroy’s Bodenfliesen?

Für uns ist der Firmenname „Villeroy & Boch“ in der Zwischenzeit zu einem Synonym für Verkäufer geworden, die sonst nicht so sehr gut Bescheid wissen: „Und wenn Du denkst, es geht nichts mehr, den Villeroy und der Boch hol her!

Phantomfliesen

Montag, den 20. Juni 2005

Luftabsaugung im WCHabe ich eigentlich schon erwähnt, dass wir derzeit mit unserem Hausbauunternehmen recht zufrieden sind? Trotzdem läuft einiges schief (wie auf jeder anderen Baustelle auch, oder?). Hier zum Beispiel hat ein schlauer Mensch in einem WC kurz unter der Decke Platz lassen wollen für die Fliesen, die später kommen (und hat sein Werk sogar noch stolz beschriftet).

Leider hat er übersehen, dass der Fliesenspiegel in einer Höhe von 1,20 Metern aufhört.

Early Mornin’ Wake Up Call

Samstag, den 30. April 2005

Ich komme derzeit morgens schlecht aus dem Bett. Vielleicht liegt’s daran, dass ich zu wenig Schlafe. Während einer Bauphase scheint das aber nichts außergewöhnliches zu sein. Heute morgen war alles anders, denn heute morgen kam von unserer Fertighaus-Firma „Anlage 16“ mit der Post.

Um zu verstehen, warum wir nach dem lesen der Anlage HELLWACH waren, muss man wissen, dass wir unser Haus beinahe vollständig fliesen lassen werden. Die Kosten für das Fliesen hatten wir vorher ausgehandelt. Weil wir derart große Fliesenflächen haben, haben wir unsere Fliese auch bereits in der Angebotsphase festgelegt. Es war uns wichtig, hier keine Ãœberraschungen zu erleben (mehr …)




Dieser Blog gibt unsere persönliche Meinung wieder. Wir schreiben Einschätzungen, Meinungen und Erfahrungen rund um die Themen Hausbau, Fertighaus, Hauskauf, Massivhaus, Eigenheim, Holzhaus, usw. Wir schreiben unabhängig von der Bauindustrie und werden von der beteiligten Hausbaufirma nicht unterstützt. Kein Handwerker und/oder Lieferant beeinflusst uns willentlich und in die eine oder andere Richtung. Aus diesem Grund bleiben viele Handwerker und Firmen bei uns auch "namenlos".

Wenn Sie Fragen rund um das Thema Hausbau haben, schreiben Sie Ihre Fragen oder Anregungen am besten einfach als Kommentar unter ein passendes Thema.

Momentan schwingen hier gerade andere Häuslebauer mit Ihnen zusammen den virtuellen Hammer.

kostenloser Counter blogoscoop Blog Top Liste - by TopBlogs.de Bloggeramt.de.