Spülschächte die gar keine sind

Montag, den 25. Juli 2005

Jaja, ich weiß, das Thema „Spülschacht“ wird hier zum Dauerthema. Trotzdem: Heute schlagen wir ein weiteres Kapitel auf.

Durchmesser der Öffnungen im Lichtschacht messenWas bisher geschah: Unser Bauherrenberater vom Bauherrenschutzbund hatte uns geraten, 2 Spülschächte jeweils an den hinteren (in Erdreich befindlichen) Ecken unseres Hauses schriftlich zu fordern. Als Begründung sollten wir Bezug auf DIN 4095 nehmen.

Wir haben unserer Hausbaufirma damit schriftlich konfrontiert und als Antwort den Hinweis bekommen, wir hätten das bei der Bemusterung nicht verlangt und außerdem könne man bei uns die Drainagestrecken auch problemlos über die Lichtschächte erreichen.

Als wir nun unseren Hausbauberater damit konfrontierten, machte er (mehr …)

Spurensuche

Montag, den 25. Juli 2005

Es geschah vermutlich am Tag als die Satelitenschüssel auf dem Dach ausgerichtet wurde. Es geschah also vor vielen Wochen. Damals, als das Haus noch ein Gerüst hatte.

Spuren auf dem DachAm Tag zuvor hatte es geregnet und der Boden war matschig und lehmig. Die Handwerker nahmen diesen Lehm an ihren Schuhen mit auf’s Dach.

Seit dem hat es kein noch so starker Regen geschafft, die Lehmspuren vom Dach zu spülen. Sie sind etwas ausgeblichen (nicht mehr ganz so heftig wie auf dem Bild) und seit einigen Wochen konstant. Sie scheinen sich mit jedem Sonnenschein fester ein zu brennen.

Ist es eigentlich kleinkariert, auf sowas hinzuweisen? Unser Bauleiter hat zwar nichts gesagt und den Punkt notiert, mit Körpersprache gab er uns jedoch zu verstehen, dass wir uns den Punkt auch durchaus hätten sparen können.

Farbe drauf – was das Zeug hält?

Samstag, den 23. Juli 2005

Da wir nicht selber streichen, können wir uns zurück lehnen und die Arbeit anderer beurteilen. Und diese Beurteilung fällt uns derzeit schwer, da wir keine große Erfahrung mit dem Streichen haben.

Könnt Ihr uns weiter helfen?

Risse im AnstrichBereits zwei Tage nach Abschluss der Malerarbeiten bilden sich in allen Raumecken auf voller Länge Risse auf den Tapeten. Dabei handelt es sich scheinbar nicht um Tapetenrisse („arbeitende Wände“) sondern um Risse auf/in der Farbe. Auf uns macht das ganze den Eindruck, als wenn die Ecken mit Farbe zugekleistert worden wären und nun beim Abtrocknen reduzieren und damit Risse bekommen. In den Ecken ist oft auch gar keine Rauhfaserstruktur mehr zu sehen, was ebenfalls für unglaubliche Mengen Farbe an diesen Stellen spricht.

Das ganze ist recht auffällig, da es sich in jeder Ecke des Hauses wiederholt. Wir finden das recht heftig. Was meint Ihr? Ist so was normal? Oder ist das etwas, über das wir offen motzen dürfen ohne rot zu werden?

Nachfolgend noch ein paar Bilder… (mehr …)

Endabnahmetraining

Samstag, den 23. Juli 2005

Dosen sind ungleich hochWir trainieren bereits für die Endabnahme. Heutiges Trainingsobjekt: Zwei Dosen an der Wand, einmal Strom, einmal Leerrohrabdeckung.

Ist es OK dass zwei nebeneinander sitzende Dosen derartig unterschiedlich hoch angebracht werden?

Die Funktion ist sicher nicht beeinträchtigt, aber die Optik. Reklamiert man so etwas? Oder ist das zu kleinkariert?

Der einsame Ablauf

Donnerstag, den 21. Juli 2005

Ablauf auf dem GaragendachNochmal Thema Regen:
Es deutet einiges darauf hin, dass unsere Terrasse nicht waagerecht steht. Bei starkem Regen sammelt sich viel Wasser auf einer Seite der Dachfläche. Leider ausgerechnet auf der dem Ablauf gegenüber liegenden. Der Ablauf selber sieht erst Wasser, wenn sich auf der Dachfläche bereits größere Wassermengen gesammelt haben.

Da die Dachfläche in ein paar Tagen mit Holzpanelen belegt wird, damit wir sie als kleine Terrasse nutzen können, sehe ich folgendes Problem auf uns zukommen: Die Sonne erreicht das auf dem Dach stehende Wasser nicht mehr, deshalb steht es tagelang unter den Holzpanelen auf dem Garagendach und entwickelt ein Eigenleben.

Wir sollten uns dringen darum kümmern, ob so etwas als Mangel reklamiert werden kann und was man dagegen tun kann…

Zebrastreifen

Mittwoch, den 20. Juli 2005

Jeder Tag eines Hausbaus hat seine kleinen oder großen Katastrophen. Ob die von gestern eine Große war, muss sich erst noch heraus stellen:

Die frei liegen Balken im Innenraum unseres Dachgeschosses waren während der Bauphase durch eine Folie geschützt. Dummerweise wurde diese Folie durch ein lichtundurchlässiges Klebeband gehalten. Die böse Ãœberraschung kam, als (mehr …)

Tief beeindruckt: Die Auflösung

Dienstag, den 19. Juli 2005

Wir erinnern uns: Die Redaktion wollte wissen, welche der beiden Antworten aus dem Standardrepertoire einer Hausbaufirma spontan fiel, als die Sprache auf die Vertiefungen im Putz kam. Zur Auswahl standen:
A: Sowas sehen wir zum ersten Mal.
B: Das machen wir immer so.

Die DellenGewonnen haben alle Teilnehmer mit der Antwort „A“.

„Unsere Putzer haben mir gesagt, sowas wäre bisher noch nie vorgekommen“ sagte der Bauleiter uns, als wir uns zusammen die Dellen anschauten. Und er versprach, dass man für uns eine Lösung findet. Er sagte bereits mündlich zu, dass der Putz erneuert wird. Solange wir das jedoch nur mündlich wert, ist es nicht mehr wert als die Aussage, dass „die Putzer sowas noch nie gesehen haben“.

Hier noch die Gewinnerliste (mehr …)

Tief beeindruckt: Das Quiz

Samstag, den 16. Juli 2005

Dellen im PutzFreitag war der Vor-Ort-Termin mit dem Bauleiter zum Thema „Muster in der Wand“. Eher zufällig hatten wir eine Zeit für das Treffen gewählt, der dazu führte, dass wir uns zu einer Zeit trafen, zu der es einen besonders eindrucksvollen Schattenwurf gab. Der Stau auf der A81 tat ein übriges für diese optimale Zeitplanung.

Zu Erinnerung: Es ging um die seltsamen Eindrücke und Muster, die unser Haus seit ein paar Tagen zieren. Wir hatten unser Bildmaterial an die Fertighausfirma gemailt und um Stellungnahme gebeten.

Und jetzt das Quiz:
Welche der beiden Antworten aus dem Standardrepertoire einer Hausbaufirma fiel spontan?

A: Sowas sehen wir zum ersten Mal.
B: Das machen wir immer so.




Dieser Blog gibt unsere persönliche Meinung wieder. Wir schreiben Einschätzungen, Meinungen und Erfahrungen rund um die Themen Hausbau, Fertighaus, Hauskauf, Massivhaus, Eigenheim, Holzhaus, usw. Wir schreiben unabhängig von der Bauindustrie und werden von der beteiligten Hausbaufirma nicht unterstützt. Kein Handwerker und/oder Lieferant beeinflusst uns willentlich und in die eine oder andere Richtung. Aus diesem Grund bleiben viele Handwerker und Firmen bei uns auch "namenlos".

Wenn Sie Fragen rund um das Thema Hausbau haben, schreiben Sie Ihre Fragen oder Anregungen am besten einfach als Kommentar unter ein passendes Thema.

Momentan schwingen hier gerade andere Häuslebauer mit Ihnen zusammen den virtuellen Hammer.

kostenloser Counter blogoscoop Blog Top Liste - by TopBlogs.de Bloggeramt.de.