Archiv der Kategorie 'Türen'

Verschlußsache

Montag, den 1. August 2005

abschließbare TürgriffeNun habe die Fenster, die vom Boden aus erreichbar sind, ihre endgültigen Griffe bekommen. Sie sind abschließbar und waren während der Bauphase gegen Provisorien ersetzt worden. Die Gefahr, dass ein Schlüssen abbricht oder ein Schloß verschmutzt wäre zu groß gewesen. Außerdem hätten alle Handwerker Schlüssel benötigt.

Über Sinn oder Unsinn von abschließbaren Fenstern kann man streiten. Sie gehören jedoch zur Standartausstattung des WK2-Sicherheitsstandarts.

Zusätzlich haben wir noch zwei abschließbare Fensterknaufe für unsere Balkontüren geordert. Eine Sicherheitsmaßnahme um den ziemlich hohen Balkon vor Kindern zu schützen (eigentlich eher umgekehrt).

Doppel-Spalt

Montag, den 1. August 2005

Türen im Häusern mit Umlauftanlage haben einen größeren Spalt zum Boden als in Häusern ohne Umluftanlage. Der Grund: Die Luft soll unter der Tür hindurch zum Abluftrohr entweichen können.

Wir wussten das, und wir hatten das akzeptiert. Mit unserem Bauleiter standen wir vor ein paar Tagen vor den Türen, die damals noch einen Spalt von ca. 7 mm hatten und philosophierten, ob man sie auf 10 mm abschneiden sollte.

Nach einigem hin und her einigten wir uns darauf, dass sie maximal 10 mm Spalt haben sollen.

Der Mitarbeiter, dem diese Anweisung weiter gegeben wurde, hatte sich eine Schablone (kleines Kantholz) gebaut, welche vermutlich bereits eine Höhe von mehr als 10 mm hatte. Mit einem dicken Bleistift angezeichnet kamen nochmal 1-2 mm dazu, nicht ganz so genau geschnitten summierte sich der „finale Spalt“ auf satte 15 Millimeter. Und zwar konsequent überall im Haus.

Türspalte sind zu hoch
(mehr …)

Bloggertüren

Samstag, den 30. Juli 2005

Wirklich erstaunlich: Hausbaublogger scheinen sich überwiegen für einen bestimmten Türtyp zu entscheiden. Scheinbar eine wirklich gute Wahl.

Nach dem Generationenhaus hat nun auch die Bergstr.8 Mitgliedschaft im Türenclub-beantragt: Klick 🙂

Handgreiflichkeiten

Dienstag, den 26. Juli 2005

TürgriffeWieder so ein Detail, bei dem wir nicht lange suchen mussten sondern bei der Bemusterung spontan zugegriffen haben: Die Türklinken.

Wir sind uns bewußt, dass dies Klinken nicht schlicht genug sind, um auch noch in 15 Jahren halbwegs zeitgemäß auszusehen, trotzdem konnten wir nicht anders.

Erstaunlicherweise hielt sich der Aufpreis für diese Klinke verhältnismäßig im Rahmen.

Erst Holz oder erst Papier?

Montag, den 25. Juli 2005

Tapete an die Türrahmen heran gelegtUnsere Türen und Türrahmen sind zu einem sehr frühen Zeitpunkt im Haus angebracht worden. Ich hatte mir das in meinem Laienhirn immer so ausgemalt, dass erst tapeziert wird und die Türrahmen dann auf die tapezierten und gestrichenen Flächen aufgesetzt werden. So ähnlich wie bei den Lichtschaltern, dachte ich.

Bei uns wurde jedoch an die Türrahmen heran tapeziert und auch heran gestrichen.

Frage an alle Leser, die schon mal in derselben Situation waren: Wann/wie wurde bei Euch tapeziert und „getürt“?

Schiebung

Donnerstag, den 21. Juli 2005

SchiebetürWirklich sehr gut gefällt uns unsere Schiebetür von der Küche zur Speisekammer. Man kann ja geteilter Meinung über Schiebetüren sein, der praktische Nutzen und der Raumgewinn sind jedoch enorm.

Auf Kriegsfuß mit den Dingern scheint jedoch unser Küchenplaner zu stehen. Denn er einfach ignoriert, dass auch Schiebetüren Türrahmen haben. Die Schubladen des Unterschranks an der Schiebetürwand hätten nur wenige Zentimeter ins Freie gefunden und wären danach am Türrahmen jäh gestoppt worden.

Um das Problem zu beheben musste ein Schrankmaß in letzter Sekunde gekürzt werden.
Nicht auszudenken, wenn das erst vor Ort aufgefallen wäre…

Druck ausüben

Montag, den 4. Juli 2005

TürklinkeSeltsamerweise hat das bemustern der Türbeschläge bei uns nur wenige Augenblick gedauert. Wir sind an den ausgestellten Türklinken vorbei gelaufen und waren uns ziemlich schnell einig, dass es „die da“ werden sollen.

Seit kurzem können wir die Klinken bei uns am Objekt beurteilen. Die schnelle Entscheidung bereuen wir wirklich nicht 🙂

„Bitte unterschreiben Sie hier“

Sonntag, den 3. Juli 2005

TreppendetailVor ein paar Tagen waren die Tischler bei uns im Haus dabei, die Treppe und die Türen einzubauen. An ihrem letzten Tag hielten sie uns plötzlich ein paar Zettel unter die Nase mit der Bitte, wir sollen dort doch mal bitte die Türen und die Treppe abnehmen. „Das ist so üblich„. Türen gehören nicht zum festen Hausbau und seien deshalb Möbel, die gesondert abgenommen werden müssen.

In den vergangenen Monaten habe ich gelernt in Hab-Acht-Stellung zu gehen, wenn mir ein Handwerker mit dem Klassiker „Das ist so üblich“ kommt. So habe ich die Zimmerleute denn auch ohne Unterschrift ziehen lassen. Abgenommen wird das Haus zum Schluss. Und zwar mit all seinen Details. Für Zwischenabnahmen sind wir nicht zu haben.

Der Blower-Door-Test

Donnerstag, den 30. Juni 2005

Blowerdoortest: AbdichtungenÜber Sinn oder Unsinn eines Blowerdoor-Tests kann man streiten. Bei einem Haus mit kontrollierter Be- und Entlüftung oder bei einem Passivhaus braucht man jedoch nicht darüber streiten: Hier kommt es auf geringe Luftwechselraten an und ein Blowerdoor gehört auf jeden Fall mit ins Repertoire.

Wir haben unseren Blowerdoor-Anbieter über das Internet gefunden. Dort tummeln sich eine große Anzahl Blower’s, aus der Ferne ist es schwer die Spreu vom Weizen zu trennen. Unser Anbieter hat uns im Vorfeld bei Anfragen bereits durch ausführliche Infos begeistert und bekommt deshalb nachher auch einen eigenen Blogeintrag weil wir echt begeistert sind.

Der Blower-Door-Test besteht eigentlich aus (mehr …)

Die bundesdeutsche Einheitstür

Dienstag, den 28. Juni 2005

Mit dem Generationenhaus zusammen haben wir einen Mengenrabatt heraus gehandelt bei Abnahme von zwei identischen Türen.

Nein, nein: War’n Scherz.
Tatsächlich haben wir aber dieselbe Eingangstür in unseren Häusern, wir der Fotovergleich zeigt:
Eingangstüren

Ist eigentlich ein irrer Zufall: Es gibt nun wirklich nicht so viele Hausbau-Blogger. Und ausgerechnet von diesen wenigen entscheiden sich zwei für dieselbe Hauseingangstür 🙂

Das spricht für die Tür…

A-Hörnchen

Sonntag, den 26. Juni 2005

In den letzten Tagen hat’s im Haus so richtig „Whooooom“ gemacht. Mit den Türen kam nämlich auch ein komplett neuer Gesamteindruck und die bange Frage: „Haben wir die Raumaufteilung richtig gewählt?“

Wir haben unsere Türen in Ahorn ausgesucht. Zu Beginn hatten wir Echtholz bemustert, wir sind dann jedoch auf furniertes Material umgeschwenkt, weil es nicht so stark nachdunkelt und kostengünstiger ist.
Türen in Ahorn

Als wir vorgestern in unserem Haus standen war plötzlich alles ganz anders. Die Räume waren (erstaunlicher Weise) nochmal größer geworden, und die Licht-und-Schatten-Überlegungen aus der Planung sind allesamt aufgegangen. Oder mit anderen Worten: Wir sind rundum zufrieden mit unserer Türwahl und mit der Türplatzierung.

Besonders gut gefallen uns die abgerundeten Türblätter. Bisher hatten wir die immer unter praktischen Gesichtspunkten gesehen, jetzt wissen wir dass sie zudem auch noch schick aussehen.

Doppelte Türpanne

Donnerstag, den 23. Juni 2005

Autsch, das tut weh. Ausgerechnet die beiden aufwändigsten Innentüren wurden falsch geliefert.

Windfang falsch herumAm Ende unseres Flurs kommt eine Glastür mit einem Windfang. Wir haben den Aufschlag so geplant, dass sie mit keine anderen Tür kollidiert (bei einer Glastür durchaus eine Ãœberlegung wert!). Entsprechend haben wir auch die Elektroelemente angeordnet. Gerade eben riefen uns die Handwerker an, und teilten uns mit, dass die Tür wohl falsch bestellt worden sei. Ob „anders herum auch okay sei“ wollten sie wissen.

Vermutlich nicht, Aber wir wollen nicht vorschnell urteilen: Wir werden uns die Situation morgen früh vor Ort anschauen und dann entscheiden, ob die falsch gelieferte Tür eine (mehr …)




Dieser Blog gibt unsere persönliche Meinung wieder. Wir schreiben Einschätzungen, Meinungen und Erfahrungen rund um die Themen Hausbau, Fertighaus, Hauskauf, Massivhaus, Eigenheim, Holzhaus, usw. Wir schreiben unabhängig von der Bauindustrie und werden von der beteiligten Hausbaufirma nicht unterstützt. Kein Handwerker und/oder Lieferant beeinflusst uns willentlich und in die eine oder andere Richtung. Aus diesem Grund bleiben viele Handwerker und Firmen bei uns auch "namenlos".

Wenn Sie Fragen rund um das Thema Hausbau haben, schreiben Sie Ihre Fragen oder Anregungen am besten einfach als Kommentar unter ein passendes Thema.

Momentan schwingen hier gerade andere Häuslebauer mit Ihnen zusammen den virtuellen Hammer.

kostenloser Counter blogoscoop Blog Top Liste - by TopBlogs.de Bloggeramt.de.