Schlechter Film

Samstag, den 9. August 2008

Würde man das, was ich gleich beschreibe, einem breiten Fernsehpublikum als Soap oder Kurzfilm vorsetzen, würden die meisten vermutlich abwinken und „unglaubwürdig“ sagen. „Die Story kann sich so in Wirklichkeit niemals abspielen!„.

Am zweiten Tag seines Urlaubs stand unser Landschaftsgärtner vor unserer Tür, um die Rechnung abzugeben. Der Inhalt überraschte gleich in dreifacher Hinsicht:

  • Es war eine vollständige Endabrechnung, obwohl das Ende der Arbeiten noch nicht erreicht ist.
  • Die Summe der Rechnung entsprach bis auf wenige Euro dem Angebot, welches uns zuvor als „Festpreisangebot“ gemacht wurde. Allerdings wurden auf diese Summe nochmal 19% Mwst. drauf gerechnet. Und das, obwohl wir vor Auftragserteilung nachgefragt hatten, ob der Betrag mit Mwst. sei und daraufhin ein „ja“ erhielten.
  • Die Anschrift war falsch. Auf der Rechnung stand ein anderer Empfänger als auf unserer ersten Abschlagsrechnung.

(mehr …)

Holiday

Freitag, den 8. August 2008

Unsere Handwerker sind nun erstmal zwei Wochen in den Urlaub gegangen. Das war so abgemacht. Nach dem Urlaub soll es mit den restlichen Arbeiten weiter gehen. Es fehlt noch eine Treppe, und der Pflasterrand des rechten Parkstreifens, das Anheben des Kanaldeckels, das Rütteln/Verdichten der Steine. Außerdem muss der Aushub noch abgefahren werden.

Ich fragte aktiv, wie es denn mit einer weiteren Zahlung aussehe (ich fand, dass sich das so gehört). Hätte ich bloß nicht gefragt, denn statt eines kleinen (oder großen) Fingers wurde gleich nach der ganzen Hand gegriffen und die komplette Restzahlung verlangt. Nach den seltsamen Preisdiskussionen zuvor ist der Vertrauensvorschuss jedoch weitestgehend (mehr …)

Schneiden kostet extra

Dienstag, den 5. August 2008

Eigentlich schade, dass Handwerker immer wieder in dasselbe Muster fallen.

Wir haben uns von unseren Landschaftsgärtner im Vorfeld ein Angebot machen lassen und Wert darauf gelegt, dass wir im nachhinein mit dem Preis in diesem Rahmen bleiben, da unser Budget nicht mehr zulässt.

Nun geht die traurige Handwerkershow wieder mal von vorn los: Schon im Vorfeld stand unter unserem Angebot zwar Festpreis und eine Summe, jedoch nicht, ob der Preis Mehrwertsteuer enthält. Nach einem ersten Anruf mit dem Hinweis „Das muss ich nachschauen“ folgte eine zweiter Anruf mit dem Hinweis, dass der Mehrwertsteuer inklusive ist. Soweit, so seltsam. Nun kommen vor Ort aber folgende seltsame Dinge hinzu:

  • Es werden doppelt so viele Randsteine benötigt wie angeboten (klar, das Haus ist über Nacht doppelt so lang geworden). Das war selbstverständlich vorher nicht abzusehen.
  • Das schneiden der Steine war im Angebot nicht berücksichtigt und wird grundsätzlich separat aufgeführt (klar, ist ja auch absolut unüblich, dass Pflastersteine geschnitten werden müssen – zumal bei einem wilden Verbund). (mehr …)

Welches Angebot ist „günstig“?

Freitag, den 9. Februar 2007

RechnungIm „Bauen aber richtig“ Weblog fand ich einen interessanten Artikel zum Thema: Wie prüfe ich Angebote?

Am Beispiel eines Aushubunternehmens wird dort sehr anschaulich erklärt, das der günstigste Dienstleister oft nicht der ist, der auch das günstigste Angebot abgegeben hat. Im Beispiel erklärt ist die Problematik „Aushub von felsigem Boden“, die ich an anderer Stelle bereits in der Kategorie „böse Ãœberraschungen“ lesen durfte.

Wenn man mal die Qualität der Arbeit, die man als Laie in der Regel erst nach Fertigstellung der Arbeit erkennt, außen vor läßt, muß man sich (eben als Laie) jedoch etwas geknickt fragen: Welche Chance hat ein Nichtfachmann überhaupt, Angebote zu prüfen? Vermutlich wohl nur den Gang zu weiteren unabhängigen Fachleuten und Gutachtern – in der Hoffnung dass deren Rechnung letztlich nicht noch eine üblere Ãœberraschung darstellt.

[Bildquelle: Apfelholz]

Wer anderen eine Grube gräbt…

Freitag, den 14. Oktober 2005

Unser Tiefbauunternehmen hat in der Zwischenzeit die Abschlussrechnung geschickt.

Im Vorfeld unseres Hausbauvorhabens sind wir von vielen Seiten gewarnt worden: „Tiefbauunternehmen stellen die größte Gefahr für Eure Baufinanzierung dar!„. Abrechnung nach Belieben, Absprachen die nicht eingehalten werden, obskure Positionen auf der Rechnung, Abschlagszahlungen ohne Leistung, … und… und… und…

Es kam alles ganz anders: Unser Unternehmen war nicht nur in der Ausführung zuverlässig, sondern auch bei der Rechnungslegung. Nach der Abschlagszahlung ließ man sich sehr lange Zeit mit der Endabrechnung, alle mündlichen Zusatzvereinbarungen waren dort aber korrekt berücksichtigt. Der Mehraufwand hielt sich in überschaubaren Grenzen und wurde bereits während der Ausführung mit uns besprochen. Auf diese Wiese mussten wir den „Horror-Puffer“, den wir sicherheitshalber in unserer Finanzierung für die Erdarbeiten berücksichtigt hatten, bei weitem nicht ausschöpfen.

Erdaushub und Geländegestaltung

Machen Sie sich nicht verrück. Das wird schon!“ beruhigte uns der Chef (Herr Schweikert) immer wieder, nachdem er merkte, dass wir mit einigem Misstrauen an die ganze Sache ran gingen und für alles immer wieder Kostenvoranschläge haben wollten. Und er behielt recht.

Schade, dass die Firma Schweikert Tiefbau- u. Baggerbetrieb GmbH aus 74214 Schöntal keine Internetseite hat. Ich hätte sie wirklich gerne als Empfehlung verlinkt. Vielleicht tut’s ja auch eine Telefonnummer: 07943-589.

Statt Mahnung

Donnerstag, den 6. Oktober 2005

Letzte MahnungGestern erhielten wir einen freundlichen Anruf mit dem vorsichtigen Hinwies: „Ja, da ist ja noch eine Rechnung offen…“

Oops, … – Recht hatte er. Normalerweise sind bei uns alle Extras und Zusatzleistungen als Anlagen in die Endabrechnung eingeflossen. Nur eine kleine Elektrorechnung wurde als Extrarechnung ausgestellt (warum auch immer). Und genau die landete bei uns im Abseits und wurde vergessen.

Wir haben uns fix entschuldigt und überwiesen.
Eigentlich eine nette Geste, mit einem Anruf auf den Fehler hinzuweisen und nicht gleich die Mahnungskeule zu schwingen. Wir waren positiv überrascht. Die scheinen tatsächlich an einem dauerhaft guten Verhältnis zu ihren Kunden interessiert zu sein.




Dieser Blog gibt unsere persönliche Meinung wieder. Wir schreiben Einschätzungen, Meinungen und Erfahrungen rund um die Themen Hausbau, Fertighaus, Hauskauf, Massivhaus, Eigenheim, Holzhaus, usw. Wir schreiben unabhängig von der Bauindustrie und werden von der beteiligten Hausbaufirma nicht unterstützt. Kein Handwerker und/oder Lieferant beeinflusst uns willentlich und in die eine oder andere Richtung. Aus diesem Grund bleiben viele Handwerker und Firmen bei uns auch "namenlos".

Wenn Sie Fragen rund um das Thema Hausbau haben, schreiben Sie Ihre Fragen oder Anregungen am besten einfach als Kommentar unter ein passendes Thema.

Momentan schwingen hier gerade andere Häuslebauer mit Ihnen zusammen den virtuellen Hammer.

kostenloser Counter blogoscoop Blog Top Liste - by TopBlogs.de Bloggeramt.de.