Archiv der Kategorie 'Bad'

Badewannenstöpsel-Alternative

Montag, den 9. Oktober 2006

Heute mal ein kleines Detail für die Badewannenausstattung – gefunden via Kochwerkstatt bei Tom Wet:

Badewannenstöpsel Schiffchen

Dusche: Auf in die nächste Runde

Dienstag, den 22. August 2006

Richtig? Nein, richtig ist das so nicht. Es kann mal kleine Abweichungen geben, aber knapp 2 Zentimeter Abweichung vom Radius ist schon etwas viel. Ist aber alles richtig bestellt worden. Und müßte eigentlich zueinander passen.

Tut es aber nicht, oder?

Nein, tut es nicht. Mehr kann ich aber auch nicht tun.

Unser Hausbauunternehmen hat den Hersteller der Dusche her zitiert, um damit endlich (!) auf unsere Reklamation zu reagieren. Das Ergebnis: Ein (zugegeben netter) Österreicher ist durch die Weltgeschichte gereist um uns mitzuteilen, dass alles richtig sein. Wenngleich im Ergebnis auch falsch.

Gong…, für die nächste Runde.

Einrichtungsempfehlung

Freitag, den 18. August 2006

Urinal im DoppelpackUrinale im Bad oder der Toilette erfreuen sich wachsender Beliebtheit.

Selbst wenn ein großes Ausstattungsbudget bei der Bemusterung des neuen Hauses zur Verfügung steht, sollte man kurz innehalten und überlegen, ob das Geld für diese Einrichtungsvariante wirklich sinnvoll investiert ist.

[gesehen bei andi.de]

Niederkunft

Donnerstag, den 15. Juni 2006

Silikonfugen rei�en senkrechtWir wissen (und haben schon erlebt), dass ein neues Haus arbeitet, dass sich der Boden senkt, dass Silikonfugen im Bodenbereich reißen. Anderen geht’s schließlich auch so.

Im Bad haben wir jedoch einen Riß, der in einer senkrechten Fuge läuft. Dort hat sich eine Innenwand 2 Millimeter nach unten bewegt. Das hat dazu geführt, dass die Fliesenfugen über die Ecke hinweg nun nicht mehr in einer Flucht laufen.

Kann mich mal jemand von den Mitlesern beruhigen? Sind solche Setzungen an den Wänden auch noch normal?

www.duschblog.de

Donnerstag, den 8. Juni 2006

neuer Versuch - der DuschradiusIch könnte eigentlich auch einen Dusch-Blog eröffnen. Wäre doch mal was anderes. Beiträge genug hätte ich dafür. Denn unsere Dusche wird zur Never-Ending-Story.

Heute war der Hersteller da und wollte die Schienen gegen eine mit dem richtigen Radius austauschen. Das Ergebis war kaum besser als die Vorversion und deshalb alles andere als befriedigend.

Auf dem Bild kann man glaube ich ganz schön erkennen, dass auch die neue Bodenschiene in der Kurve haarscharf am Innenrand der Wanne entlang läuft. Ich gehe dann mal los und sichere mir die URL www.duschblog.de…

Eine runde Sache aus Österreich

Dienstag, den 9. Mai 2006

DuschkabineUm ganz ehrlich zu sein: Zwischenzeitlich waren wir uns selbst nicht mehr ganz sicher, ob wir in Sachen Duschkabinenradius nicht vielleicht ein wenig pingelig sind. Heute kam jedoch die Bestätigung: Sind wir scheinbar nicht.

Unser Sanitär-Ansprechpartner hatte sich darum gekümmert, dass sich ein Mitarbeiter des Herstellers unsere Reklamation des Kabinenradius persönlich anschaut. Beide (Hersteller und Mitarbeiter unseres Hausbauunternehmens) waren gestern vor Ort. Die Diagnose fiel eindeutig aus: Der Radius der Duschkabine passt nicht zum Radius der Duschwanne. Der Hersteller will für einen kostenlosen Austausch sorgen, auch in Hinblick darauf, dass die Wangen der Bodenschine zu viel Abstand haben und mit zu viel Silikon verklebt wurden.

Ãœbrigens: Unsere Dusche kommt aus Österreich. Wenn ein Handwerker mit österreichischem Dialekt eine Reklamation bearbeitet ist das irgendwie hochgradig beruhigend 🙂

Wenn ich überlege, was mit der Dusche schon alles schief gelaufen ist (1|2|3), dann hoffe ich einfach mal, dass unser Hausbau-Unternehmen daraus gelernt hat. Denn da wurde wirtschaftlich ganz schön drauf gelegt…

Nie wieder Badezimmer putzen

Montag, den 24. April 2006

Bald hat das Schrubben ein EndeOK, es ist eine Pressemitteilung. Damit ist der Wahrheitsgehalt von vornherein ungewiss. Aber interessant klingt es doch trotzdem, oder?

Wissenschaftler der University of New South Wales (UNSW) in Sydney arbeiten derzeit daran, eine Beschichtung zu entwickeln, die Oberflächen in Innenräumen sauber halten soll.

„Titandioxid-Partikel“ heißt das Zauberwort. Damit soll es in Zukunft gelingen, weitestgehend auf chemische Reinigung zu verzichten.

Das Forscherteam um Rose Amal und Michael Brungs untersucht am Australian Research Council Centre for Functional Nanomaterials kleinste Titandioxid-Partikel, die bereits heute an Oberflächen im Freien, wie etwa selbstreinigenden Fenstern, Anwendung finden. Die Partikel entfalten ihre Wirkung durch die Absorbierung ultravioletten Lichts unterhalb einer bestimmten Wellenlänge. Die dadurch angeregten Elektronen verleihen den Partikeln eine oxidierende Wirkung, die stärker ist als jedes handelsübliche Bleichmittel. Die Nanopartikel können so Mikroben abtöten und organische Verbindungen zersetzen. Darüber hinaus sorgt die hydrophile Eigenschaft der mit Titandioxid beschichteten Oberflächen dafür, dass sich keine Tropfen auf der Oberfläche bilden, sondern Wasser einfach abfließt und damit jegliche Verschmutzungen wegspült, berichtet der Australisch-Neuseeländische Hochschulverband.

Den kompletten Text gibt es hier.

Zu früh gezahlt?

Dienstag, den 21. Februar 2006

Dusche hat anderen Radius als die DuschwanneAls Verfechter diverser Verschwörungstheorien in deren Mittelpunkt immer wieder Hausbauunternehmen stehen, habe ich des öfteren propagiert: „Achte auf die Sicherheiten, nur mit einem Vorbehalt bist Du auf der sicheren Seite!“

… um dann die letzte Restzahlung auszuführen, noch bevor der letzte Mangel beseitigt ist.

Es geht um den Duschradius. Der läuft nämlich alles andere als parallel zur Duschwanne und ist unserer Ansicht nach ein Mangel, der die Netzhaut förmlich anbrüllt. Im Gegensatz zu allen Mängeln, die offen waren als wir noch Teilbeträge offen hatten, scheint sich nun kein Mensch mehr um dieses unangenehme Thema zu kümmern. Trotz mehrerer Anfragen und Zusicherungen, dass man sich darum kümmern werde, ist seit über drei Monaten nichts geschehen.

Ich werde daher auch weiterhin durch die Häuslesbauerwelt ziehen und die Fahne hoch halten, auf der steht: „Zahle erst, wenn alle Mängel beseitigt sind“.

Katastrophenvorsorge

Donnerstag, den 22. Dezember 2005

Ersatzteile für die SeifenspenderBei uns sind die Seifenspender vom Start weg fest mit den Wänden (und damit auch den Fliesen) verbunden. Die Teile sind aus Glas und haben Metallköpfe, denen unser kalkhaltiges Wasser schwer zu schaffen macht.

Um zu vermeiden, dass und in 2 oder 3 Jahren nur noch die Löcher in den Fliesen bleiben (weil die Spender kaputt sind und es diese Serie nicht mehr gibt) haben wir uns einen ordentlichen Vorrat Ersatzteile bestellt und in die Ecke gelegt.

Und wehe es geht keiner kaputt…

Die Kurve nicht gekriegt?

Samstag, den 12. November 2005

DuschkabineIn unserer Mängelliste hatten wir auch den Hinweis, dass die abgerundete Ecke unserer Duschwanne einen anderen Radius hat als die Rundung der Duschkabine. Innen ragt der Rand der Kabine sogar ein paar Millimeter über den Duschwannenrand in den Duschraum hinein.

Ich habe keine Ahnung, ob das falsch geplant oder einfach nur falsch verbaut wurde. Auf jeden Fall hat man um dieses Thema bis heute einen Mantel des Schweigens gehüllt.

Bevor wir nun große Töne spucken, wollte ich hier im Blog mal wieder die Frage stellen: Sind wir in diesem Punkt zu kleinlich? Sind unterschiedliche Radien etwas durchaus übliches? Oder kann/sollte man sich damit nicht abfinden?

Hahn am Korb vorbei

Mittwoch, den 2. November 2005

Viele Fehler aus der Planungsphase stellen sich erst im Laufe der Zeit heraus. Einige auch erst, wenn man aus der Verklären „Alles-so-schön-neu-hier“-Phase heraus ist.

Hahn zu kurzNachdem unser Waschbecken im Bad gerade hängt und die richtige Silikonfuge hat, bemerken wir nach und nach, dass man uns eigentlich einen unpassenden Wasserhahn dazu verkauft hat. OK, formulieren wir das etwas fairer: Wir haben den Hahn aus vier Vorschlägen ausgewählt und niemand hat uns davon abgehalten.

Da man bei der Bemusterung die Hähne in aller Regeln nicht in Funktion (mit Wasser) sieht sondern bestenfalls ein wenig trocken daran herum spielt, fällt uns erst jetzt nach und nach auf, dass der Hahn eigentlich viel zu kurz für die Waschbeckengröße/-tiefe ist. Zum Hände waschen muss man recht weit in den flach auslaufenden Randbereich des Waschbeckens und läuft dabei in der Regel „auf Grund“.

Irgendwann, wenn der Hahn uns ausreichend geärgert hat, werden wir ihn wohl ersetzen.

Dieses Waschbecken muß man haben!

Samstag, den 29. Oktober 2005

Waschbecken für AquarianerFür alle Hausbauer, die noch auf der Suche nach der richtigen Badeinrichtung sind: Aquarianer, Tierfreunde und Menschen mit latentem Hang zum Skurilen sollten dieses Modell bei der Planung unbedingt berücksichtigen. Menschen mit morgendlichen Anlaufschwierigkeiten wählen bitte die Modellvariante „Piranha“.




Dieser Blog gibt unsere persönliche Meinung wieder. Wir schreiben Einschätzungen, Meinungen und Erfahrungen rund um die Themen Hausbau, Fertighaus, Hauskauf, Massivhaus, Eigenheim, Holzhaus, usw. Wir schreiben unabhängig von der Bauindustrie und werden von der beteiligten Hausbaufirma nicht unterstützt. Kein Handwerker und/oder Lieferant beeinflusst uns willentlich und in die eine oder andere Richtung. Aus diesem Grund bleiben viele Handwerker und Firmen bei uns auch "namenlos".

Wenn Sie Fragen rund um das Thema Hausbau haben, schreiben Sie Ihre Fragen oder Anregungen am besten einfach als Kommentar unter ein passendes Thema.

Momentan schwingen hier gerade andere Häuslebauer mit Ihnen zusammen den virtuellen Hammer.

kostenloser Counter blogoscoop Blog Top Liste - by TopBlogs.de Bloggeramt.de.