Ich glaube, jetzt haben wir ’nen Vogel

Rund um unser Haus gibt es riesige Waldflächen. Viele Hektar mit Bäumen ohne Ende, von denen man sich den schönsten, den höchsten oder den gemütlichsten aussuchen kann, um darin ein Nest zu bauen.

Stattdessen scheinen auch und insbesondere Vögel auf der Suche nach architektonischen Alternativen zu sein.

Die Obermieter ziehen einSeit gestern entwickelt sich auffällige Aktivität rund um den Balken, der Richtung Straße aus dem Dachfirst heraus schaut. Vieles deutet darauf hin, dass dort oben Untermieter einziehen wollen.

Hat jemand gute Ideen, wie man den Kollegen unmißverständlich „Go Home!“ signalisiert? Ich fürchte, dass ein einfaches Entfernen des „Rohbaus“ nur dazu führt, dass sie morgen wieder anfangen…

10 Kommentare zu “Ich glaube, jetzt haben wir ’nen Vogel”

  1. Hans-Georg

    Sicher ist es ärgerlich, wenn es durch einen „Balkenbesetzer“ zu gewissen Verschmutzungen kommt. Aber ich glaube, ich wäre ein bisschen stolz wenn sich bei uns einer einnisten würde.

  2. Hendrik42

    Tja nun :-). Wir haben (auch?) ein Pfette ndach und da gibt es auf den beiden Stirnseiten des Hauses je zwei Balken, auf denen sich sicher gut ein Nest Bauen läßt.
    Ich weiß garnicht, ob ich Vögel davon abhalten will, dort ein Nest zu bauen. Ich habe gerade einen Vogelkasten (für Meisen o.ä.) aufgehängt und es soll noch ein Schwalbenkasten dazu…
    Wenn ich Vögel davon abhalten wollte, irgendwo zu nisten, dann würde ich es machen wie es an Bahnhöfen gemacht wird: entweder die „Höhlen“ mit Maschendraht unzulänglich machen oder die „Höhlenflächen“ mit so 3-5cm langen stehenden Drähten zum „Nagelbrett“ machen.
    Aber bei uns dürften sie wohl bleiben, zumindest das erste Jahr würde ich abwarten wollen, um zu sehen wie groß die Verschmutzung rund ums Nest wird.

    Gruß, Hendrik

  3. Hendrik42

    Ja, auch(!) ein Pfettendach, kann man ja sogar oben auf dem Bild sehen.

  4. Hendrik

    … aber auf weißen Wänden würde sich der Stolz bestimmt schnell „verfliegen“ 😉
    Mir fällt zur Prävention nur diese Anti-Tauben-Stacheln ein, wie man sie in den Fuzos oft sieht…

  5. Mario

    Singvögel machen recht wenig Schmutz. Und ich hatte schon an allen möglichen Stellen rund ums Haus Rotkehlchen, Meisen, Amseln. Nur bei Tauben werde ich giftig. Aber die können aus dem eben gemachten Fehler nicht mehr lernen!

  6. Brauni

    Seht’s doch einfach mal so: Die fangen die Schnaken weg :o)

  7. Susi

    Vielleicht alternative Nistgelegenheiten anbieten? Bißl Schleichwerbung: http://www.rabennest-online.de Ich finde die Häuser genial!
    Im Ãœbrigen sind wir persönlich auf „unsere“ Schwalben stolz, die jedes Jahr Anfang Mai bei uns unter dem Dachüberhang einziehen. Und die Rotkehlchen im Stalllüftungsrohr…
    Man könnte auch unterhalb von dem Nest ein Brett o.ä. anbringen, damit der Schmutz darauf fällt und nicht auf den Balkon oder auf den Weg. Sollte das Nest direkt am Schlafzimmer sein, würde ich es mir aber auch überlegen – die kleinen Piepmätze machen einfach einen Höllenlärm! Wir hatten nämlich mal IN der Wohnzimmerwand ein Nest (als die alte Wand noch stand).

  8. Patrick

    Wir haben uns extra Taubenspikes auf den Pfetten montieren lassen, sowas in der Art: http://www.taubenabwehr-shop.de/taube/media/pipro44.jpg
    Ich hab keine Lust auf eine ver*piep*te Fassade, die Flattermänner dürfen sich dann mal in einem Baum im Garten niederlassen *grins*

  9. Mario

    @Patrick: *Tauben*abwehr! Ne Amsel, ein Rotkehlchen oder Spatzen lassen sich davon nicht abhalten. Ganz im Gegenteil, da wird das Nest erst richtig Sturmfest 🙂

  10. Hausbau Erfahrungen » Blog Archive » Wespe oder Hornisse darf bleiben

    […] Da wir bereits einen Untermieter durch bewußte Störungen vertrieben haben, haben wir uns für die laufende Saison dafür entschieden, den Mietvertrag mit dem neuen Bewerber zu akzeptieren. Ein Sonderkündigungsrecht bei gewalttätigem Verhalten haben wir vereinbart. […]



Tags: , , , , ,




Dieser Blog gibt unsere persönliche Meinung wieder. Wir schreiben Einschätzungen, Meinungen und Erfahrungen rund um die Themen Hausbau, Fertighaus, Hauskauf, Massivhaus, Eigenheim, Holzhaus, usw. Wir schreiben unabhängig von der Bauindustrie und werden von der beteiligten Hausbaufirma nicht unterstützt. Kein Handwerker und/oder Lieferant beeinflusst uns willentlich und in die eine oder andere Richtung. Aus diesem Grund bleiben viele Handwerker und Firmen bei uns auch "namenlos".

Wenn Sie Fragen rund um das Thema Hausbau haben, schreiben Sie Ihre Fragen oder Anregungen am besten einfach als Kommentar unter ein passendes Thema.

Momentan schwingen hier gerade andere Häuslebauer mit Ihnen zusammen den virtuellen Hammer.

kostenloser Counter blogoscoop Blog Top Liste - by TopBlogs.de Bloggeramt.de.