Bauherrenschutzbund: Scheidung?

Dienstag, den 20. Februar 2007

BauherrenschutzbundNeulich kam die turnusmäßige Rechnung des Bauherrenschutzbundes. In diesem Verein waren wir wenige Wochen nach Beginn der Bauarbeiten Mitglied geworden und er (bzw. seine Vertragsfachleute) haben uns baubegleitend ein richtig gutes gutes Gefühl gegeben.

Nun fragt man sich natürlich beim Anblick der regelmäßigen Beitragsrechnung und beim Rückgang der Reklamationsdichte: Wie lange macht so eine Mitgliedschaft Sinn? Sollte man vielleicht jetzt schon austreten? Oder mit Ablauf der Gewährleistungsfrist? Oder sollte man auf die 20-Jahre-Mitgliedsnadel spekulieren?

Streifenhörnchen

Donnerstag, den 15. Februar 2007

Streifen im Putz
Streifen im Putz auf Höhe der Geschossgrenze

So sieht das aus, wenn die Putzer einen schlechten Tag hatten. Vermutlich war es derselbe Tag, an dem sie auch seinerzeit die Probleme mit dem Putz im UG zauberten.

Und während wir uns noch auf starke Gegenwehr bei unserem Hausbauunternehmen einrichteten, nahm uns unser ehemaliger Bauleiter den Wind aus den Segeln und sagte: „Das ist nach Ihnen noch weitere male passiert, lag wohl an fehlerhaftem Material„.

Da wird die Rückseite unseres Hauses wohl demnächst nochmal ein Gerüst bekommen. Und der Eindruck unseres Fertighaus-Unternehmens bleibt positiv: Auch nach dem Kauf und nach dem Bau haben die ein offenes Ohr für Ihre Kunden – ohne Gegenwehr.

Duschblog.de wird eingestellt

Freitag, den 26. Januar 2007

Duschradius - DuschgestängeSchade, ich hatte mich schon so dran gewöhnt:

Ziemlich genau ein Jahr lang habe ich hier immer wieder mal über die letzte verbliebene Reklamation nach Fertigstellung unseres Hauses berichtet: Die Tatsache dass der Radius von Duschwanne und Duschkabine nicht zusammen passten.

In der Zwischenzeit gab es auch haufenweise sichtlich betroffene Handwerker, die vor unserer Dusche standen, mit dem Kopf schüttelten und „Nee, das passt wirklich nicht“ sagten. Gelöst hat das Problem jedoch niemand. „Da kann ich leider auch nichts machen.

Der Hersteller schob es auf den Zwischenhändler, der wiederum auf das Hausbauunternehmen und das erneut auf der Hersteller. Reklamationsringelrein, sozusagen. (mehr …)

Die Welt braucht Landschaftsgärtner

Samstag, den 20. Januar 2007

GartenÜber 2 Wochen ist es nun her, dass wir in einem ersten Anlauf einem Landschaftsgärtner erklärt haben, wie wir uns den Garten und die Einfahrt vorstellen. Er und wir waren damals im Gespräch sehr engagiert.

Wir sind es auch immer noch, er leider wohl nicht mehr. Denn seit dem haben wir nichts mehr von ihm gehört. Aus der „Rückmeldung in der kommenden Woche“ wurden zwei Wochen Funkstille. (mehr …)

www.duschblog.de

Donnerstag, den 8. Juni 2006

neuer Versuch - der DuschradiusIch könnte eigentlich auch einen Dusch-Blog eröffnen. Wäre doch mal was anderes. Beiträge genug hätte ich dafür. Denn unsere Dusche wird zur Never-Ending-Story.

Heute war der Hersteller da und wollte die Schienen gegen eine mit dem richtigen Radius austauschen. Das Ergebis war kaum besser als die Vorversion und deshalb alles andere als befriedigend.

Auf dem Bild kann man glaube ich ganz schön erkennen, dass auch die neue Bodenschiene in der Kurve haarscharf am Innenrand der Wanne entlang läuft. Ich gehe dann mal los und sichere mir die URL www.duschblog.de…

Eine runde Sache aus Österreich

Dienstag, den 9. Mai 2006

DuschkabineUm ganz ehrlich zu sein: Zwischenzeitlich waren wir uns selbst nicht mehr ganz sicher, ob wir in Sachen Duschkabinenradius nicht vielleicht ein wenig pingelig sind. Heute kam jedoch die Bestätigung: Sind wir scheinbar nicht.

Unser Sanitär-Ansprechpartner hatte sich darum gekümmert, dass sich ein Mitarbeiter des Herstellers unsere Reklamation des Kabinenradius persönlich anschaut. Beide (Hersteller und Mitarbeiter unseres Hausbauunternehmens) waren gestern vor Ort. Die Diagnose fiel eindeutig aus: Der Radius der Duschkabine passt nicht zum Radius der Duschwanne. Der Hersteller will für einen kostenlosen Austausch sorgen, auch in Hinblick darauf, dass die Wangen der Bodenschine zu viel Abstand haben und mit zu viel Silikon verklebt wurden.

Ãœbrigens: Unsere Dusche kommt aus Österreich. Wenn ein Handwerker mit österreichischem Dialekt eine Reklamation bearbeitet ist das irgendwie hochgradig beruhigend 🙂

Wenn ich überlege, was mit der Dusche schon alles schief gelaufen ist (1|2|3), dann hoffe ich einfach mal, dass unser Hausbau-Unternehmen daraus gelernt hat. Denn da wurde wirtschaftlich ganz schön drauf gelegt…

Probleme aus der Welt schaffen

Dienstag, den 2. Mai 2006

Darüber haben wir uns gefreutDer defekte Türrahmen wird getauscht. Ohne wenn und aber. Wir hatten uns eigentlich schon eine Argumentationskette zurecht gelegt, die wurde jedoch nicht benötigt. Ich hoffe nur, dass unser Bauunternehmen die Kosten dafür an die Fliesenleger weiter geben kann. Schließlich war es das einzige externe Gewerk bei uns am Bau (beinahe alles andere kam aus einer Hand) und unser direkter Vertragspartner, das Bauunternehmen, ist an dieser Panne schuldlos.

Unsere verklemmte Schiebetür hing zu tief und reagierte damit auf jede noch so kleine Veränderung im Haus („so ein Haus arbeitet„) mit Verklemmungen. Auch das wurde in der Zwischenzeit behoben. (mehr …)

Saisonschieber

Donnerstag, den 6. April 2006

SchiebetürDie Reklamation unserer Schiebetür können wir zunächst von unserer ToDo-Liste streichen.

Vor einigen Tagen noch hatte sie sich komplett fest gefressen. Anfang der Woche lies sie sich mit einiger Mühe wieder bewegen, heute morgen lief sie wieder wie am ersten Tag.

Was nach „Selbstheilungskräften“ ausschaut müssen wir wohl unter der Rubrik „Das Haus arbeitet“ absortieren. Unser Hausbauunternehmen hat uns trotzdem zugesagt, danach zu schauen. Wäre ja auch blöd, wenn die Tür jeden Winter Pause macht und sich festfrisst, um dann im Frühjahr wieder den Dienst aufzunehmen 😉

Funkstille

Montag, den 3. April 2006

Der TürrahmenEigentlich haben wir unser Hausbau-Unternehmen als äußerst zuverlässig und vor allen Dingen pünktlich kennen gelernt. Seit ein paar Wochen jedoch ist etwas anders: Reklamationen werden ignoriert.

  • Unsere Duschwannenreklamation steht nun mit wiederholten Erinnerungen seit Anfang November offen.
  • Die schleifende Schiebetür wird seit Anfang Februar nicht mehr bewegt.
  • Die Rücksprachefrist von einer Woche für das Problem mit der abgerissenen Türrahmenbeschichtung ist ebenfalls ohne einen Pieps verstrichen.

Wir werden heute zunächst mal telefonisch nachfragen, welche Gründe es gibt, dass Reklamationen nicht (mehr) bearbeitet werden und dann schriftlich letzte Fristen stellen. In meinem eigenen Blog durfte ich ja lernen, dass „Nicht reagieren“ unangenehme Konsequenzen für das Hausbauunternehmen haben kann…

Belagsarbeiten

Montag, den 20. März 2006

Dass nach einem strengen Winter Bodenbeläge erneuert werden, ist nichts ungewöhnliches. Wenn es nicht auf Straßen, sondern in einem Haus passiert, ist es schon ungewöhnlich.

In unserem Arbeitszimmer werden auf der gesamten Fläche die Bodenfliesen entfernt. Sie lassen sich einfach anheben, lösen sich ohne viel Gegenwehr vom Estrich. Der Fliesenkleber bleibt praktisch komplett an der Fliese hängen. Auf dem Boden wurden sie ausschließlich vom Fugenmaterial gehalten (kein Wunder, dass sie nach dem Neuverfugen auffällig wurden).

Fliesen lösen

Nun fragen wir uns: Was ist mit den anderen Räumen? Warum sollte der Zustand im Schlafzimmer (angrenzend) z.B. anders sein? Das Fliesenunternehmen beschwichtigt uns und spricht von einer „einzelnen Ausnahme, die ganz sicher nur im Arbeitszimmer vorgekommen ist„.

Super-GAU (Einschätzungen willkommen!)

Sonntag, den 19. März 2006

Eigentlich hatte ich gehofft, über das Thema Fliesen nichts mehr schreiben zu müssen. Und dann kam alles anders. Aber erzähle ich die kleine Horrorgeschichte doch einfach chronologisch…:

16:30 Uhr: Wir haben die letzten Vorbereitungen für den morgen beginnenden Einbau der Möbel getroffen. Das Arbeitszimmer im OG ist nun leer. Wir haben mit den Fliesenlegern vereinbart, nach dem Neuverfugen mindestens 24 Stunden zu warten, bevor wir uns drauf wagen.

An der Dehnfuge kippeln die Fliesen17:10 Uhr: Ich laufe über den neu verfugten Boden. Plötzlich höre ich ein Knirschen. Zunächst denke ich an Reste des Fugenmaterials, über das ich gelaufen bin. Doch dann wird es zur Gewissheit: Entlang einer Dehnfuge knirschen zwei Fliesen, wenn man sie betritt.

17:20 Uhr: Wir gehen der Sache auf den Grund. Einer legt sich flach auf den Boden, der andere tritt abwechselnd auf die Fliesen. Klare Sache: Die Fliesen heben und senken sich sichtbar. Wenn man sie anklopft, klingen sie hohl.

17:25 Uhr: Wir laufen die anderen Fliesen ab. (mehr …)

Strafarbeit

Freitag, den 17. März 2006

Fugen kratzenEs gibt Arbeiten, die ich meinen ärgsten Feinden nicht zumuten möchte. Dazu gehört z.B. das Entfernen von Fugen, die zu weich geraten sind.

Die Fliesenleger sind bereits seit 4 Stunden dabei, mit Teppichmessern bewaffnet das alte Fugenmaterial aus den betroffenen Bereichen zu kratzen.

Aber die Fliesenleger gehören ja auch nicht zu meinen ärgsten Feinden…




Dieser Blog gibt unsere persönliche Meinung wieder. Wir schreiben Einschätzungen, Meinungen und Erfahrungen rund um die Themen Hausbau, Fertighaus, Hauskauf, Massivhaus, Eigenheim, Holzhaus, usw. Wir schreiben unabhängig von der Bauindustrie und werden von der beteiligten Hausbaufirma nicht unterstützt. Kein Handwerker und/oder Lieferant beeinflusst uns willentlich und in die eine oder andere Richtung. Aus diesem Grund bleiben viele Handwerker und Firmen bei uns auch "namenlos".

Wenn Sie Fragen rund um das Thema Hausbau haben, schreiben Sie Ihre Fragen oder Anregungen am besten einfach als Kommentar unter ein passendes Thema.

Momentan schwingen hier gerade andere Häuslebauer mit Ihnen zusammen den virtuellen Hammer.

kostenloser Counter blogoscoop Blog Top Liste - by TopBlogs.de Bloggeramt.de.