Warning: Use of undefined constant wp_cumulus_widget - assumed 'wp_cumulus_widget' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /homepages/45/d508373383/htdocs/TI-Privatordner/Blogs/Hausbau/wp-content/plugins/wp-cumulus/wp-cumulus.php on line 375
Hausbau Erfahrungen » Pannen-und-Versehen - Ein Fertighaus entsteht: Bauen / Umziehen / Einrichten / Wohnen...


Sehr-Gegen-Sprech-Anlage

Sonntag, den 7. August 2005

GegensprechanlageUnsere Gegensprechanlage ist manchmal gegen Sprechen. Deshalb heißt sie auch wohl so. Zusätzlich sorgt sie für körperliche Fitness.

Wenn bei uns jemand vor der Haustür steht und z.B. den Klingelknopf für das Erdgeschoss drückt, dann kann ihm zwar von jeder Sprechstelle aus die Tür geöffnet werden, sprechen kann man allerdings nur mit ihm wenn man auch an der Sprechstelle steht, die angeklingelt wurde. Das bedeutet: Vom Dachgeschoß in das Erdgeschoß zur Sprechstelle laufen, um gegenzusprechen.

In meinen Augen ist das eine Schaltung, wie sie in Mehrfamilienhäusern zum Einsatz kommen sollte, nicht jedoch in einem Einfamilienhaus. Wir haben den Umstand im Elektroabnahmeprotokoll festgehalten, hatten jedoch den Eindruck, dass der Elektriker sich noch nicht so ganz darüber im Klaren war, ob oder wie er das Problem mit der eingebauten Anlage beseitigen soll.

Unter Strom

Freitag, den 5. August 2005

ElektroabnahmeGestern war Elektro-Abnahme.
Eigentlich eine schnelle Sache, dachten wir. Nachdem wir unsere Fragen und Problempunkte geäußert hatten, ging der Mitarbeiter mit uns durch alle Räume und zählte die tatsächlich eingebauten Steckdosen, Telefondosen, Netzwerkdosen, Antennendosen, …, …, …

Das zog sich endlos.

Glücklicherweise hatte der Elektriker eine große Menge (mehr …)

Türen: Airconditioned

Dienstag, den 2. August 2005

TürscharniereAutsch: Erwartungsgemäß kam bei den Türen mittelschwere Gegenwehr. Unser Bauleiter eröffnete uns bei der Bauabnahme, dass er mit seinem Kollegen zu der Ansicht gekommen sei, dass die paar Millimeter mehr kein Mangel seien und wir deshalb nicht auf Korrektur oder Austausch bestehen könnten.

Einerseits ist die Reaktion verständlich, denn ein kompletter Satz Türblätter bedeutet sicher eine ganz schöne Stand Geld für das Hausbauunternehmen.

Andererseits fühlte ich mich provoziert (mehr …)

Super-GAU kurz vor dem Einzug

Montag, den 1. August 2005

Böse Panner kurz vor EinzugWenige Tage vor dem Einzug denkt man an alles mögliche, das noch schief gehen könnte. An so eine Katastrophe, wie man sie am Freitag im Bonner General-Anzeiger lesen konnte, allerdings eher nicht: Klick

Hässliche Karnickelställe

Sonntag, den 31. Juli 2005

Der Blick eines Bauherren ändert sich mit der Zeit. Plötzlich achtet man auf Dachneigungen, Putzqualitäten, Geländeverläufe, Drainageausführungen, …

Vom Bombenleger zum Spießer mit Gartenzwerg – sozusagen.

KarnickelWir ertappen wir uns immer wieder dabei, wie wir fachsimpelnd oder lästernd vor fremden Grundstücken stehen und uns gegenseitig bremsen müssen: „Pssst, wenn uns einer hört!

Heute lese ich bei Hasenbu.de, wie man mit der ganzen Sache auch weitaus unverkampfter und lockerer umgehen kann: Klick.

Der Terminator

Freitag, den 22. Juli 2005

Heizungs-Not-AusDer „Heizung Not-Aus“-Schalter funktioniert. Die Funktion dieses Sicherheitsschalters bekamen wir eindrucksvoll demonstriert:

Auf unsere Frage, ob die Lüftung bereits Strom hat und ob wir mal ein wenig daran herumspielen dürfen, bekamen wir „Ja“ als Antwort.

Auf unsere Frage, warum denn da alles dunkel sei, erwiderten die Elektriker hektische Betriebsamkeit und Kommandos, von denen wir nicht viel verstanden. Irgendwas mit „Falsch herum“ und „Jetzt mal einschalten“.

Als sie bereits den Lehrling holen und verurteilen wollten kam jemand auf die Idee, dass der Not-Aus-Schalter ja bereits installiert ist. Er stand auf „Not-Aus“ und der Lehrling kam mit dem Schrecken davon.

Schiebung

Donnerstag, den 21. Juli 2005

SchiebetürWirklich sehr gut gefällt uns unsere Schiebetür von der Küche zur Speisekammer. Man kann ja geteilter Meinung über Schiebetüren sein, der praktische Nutzen und der Raumgewinn sind jedoch enorm.

Auf Kriegsfuß mit den Dingern scheint jedoch unser Küchenplaner zu stehen. Denn er einfach ignoriert, dass auch Schiebetüren Türrahmen haben. Die Schubladen des Unterschranks an der Schiebetürwand hätten nur wenige Zentimeter ins Freie gefunden und wären danach am Türrahmen jäh gestoppt worden.

Um das Problem zu beheben musste ein Schrankmaß in letzter Sekunde gekürzt werden.
Nicht auszudenken, wenn das erst vor Ort aufgefallen wäre…

Der einsame Ablauf

Donnerstag, den 21. Juli 2005

Ablauf auf dem GaragendachNochmal Thema Regen:
Es deutet einiges darauf hin, dass unsere Terrasse nicht waagerecht steht. Bei starkem Regen sammelt sich viel Wasser auf einer Seite der Dachfläche. Leider ausgerechnet auf der dem Ablauf gegenüber liegenden. Der Ablauf selber sieht erst Wasser, wenn sich auf der Dachfläche bereits größere Wassermengen gesammelt haben.

Da die Dachfläche in ein paar Tagen mit Holzpanelen belegt wird, damit wir sie als kleine Terrasse nutzen können, sehe ich folgendes Problem auf uns zukommen: Die Sonne erreicht das auf dem Dach stehende Wasser nicht mehr, deshalb steht es tagelang unter den Holzpanelen auf dem Garagendach und entwickelt ein Eigenleben.

Wir sollten uns dringen darum kümmern, ob so etwas als Mangel reklamiert werden kann und was man dagegen tun kann…

Schwebende Stromversorgung

Donnerstag, den 21. Juli 2005

Im HeizungskellerIm Heizungskeller ist es sehr eng. Es ist so eng, dass die Elektriker auf Weisung der Bauleitung den Weg des geringsten Widerstandes genommen haben und die Elektroleitungen für die Heizung einmal quer mitten durch den Raum gelegt haben. Achtung: Waagerecht, etwa in Brusthöhe, zur Hälfte frei schwebend.

Ein Servicetechniker, der an die Heizung gewollt hätte, hätte sich nicht nur hindurch zwingen müssen sondern auch noch unter Leitungen balancieren müssen.

Der Elektriker hat nach dem spontanen und herzhaften Gelächter, dass mir beim Anblick seiner Schwebelösung über (mehr …)

Zebrastreifen

Mittwoch, den 20. Juli 2005

Jeder Tag eines Hausbaus hat seine kleinen oder großen Katastrophen. Ob die von gestern eine Große war, muss sich erst noch heraus stellen:

Die frei liegen Balken im Innenraum unseres Dachgeschosses waren während der Bauphase durch eine Folie geschützt. Dummerweise wurde diese Folie durch ein lichtundurchlässiges Klebeband gehalten. Die böse Überraschung kam, als (mehr …)

Risse im Gebälk

Freitag, den 15. Juli 2005

Risse im GebälkDie tragenden Balken unserer Dachkonstruktion hatten vom ersten Tag an Risse. Hier wartete unser Bauleiter nicht erst, bis wir ihn darauf ansprechen würden, er kam direkt auf uns zu und erklärte und, dass dies normal sei. Vermutlich wird er regelmäßig darauf angesprochen.

Da die Balken nicht aus Leimholz bestehen (wie z.B. die offenen Balken in den Innenräumen) sondern massiv sind, arbeitet das Holz beim Austrocknen und bekommt dabei Risse. In ihrer Funktion seien die Balken dadurch nicht beeinträchtigt, erklärte man uns.

Da unser Bauherrenberater (Bauherren-Schutzbund) das auch so sieht, können wir damit ganz gut leben.

Belärmlästigung

Donnerstag, den 14. Juli 2005

Sag mal, die macht aber ganz schön Krach die Lüftung. Hätte ich nicht gedacht.

Wir standen im Keller, betrachteten unsere Lüftungsanlage und hatten uns eigentlich etwas geringere Betriebsgeräusche vorgestellt.

Ist das wohl schon die höchste Stufe?

Nein, normaler Betrieb auf mittlerer Stufe.

Oder kommt der Lärm aus der Heizungsanlage?

Ich weiß nicht. Aber müsste bei eingeschalteter Lüftung nicht eigentlich das grüne Licht hier leuchten?

CampingkühlschrankStimmt. Die ist aus. Und was macht hier so einen Krach?

Es war der Campingkühlschrank der Handwerker. Das kleine Gerät röhrte laut, monoton und gleichmäßig vor sich hin und stand direkt neben der Lüftung. Die Lüftung selbst war ausgeschaltet.




Dieser Blog gibt unsere persönliche Meinung wieder. Wir schreiben Einschätzungen, Meinungen und Erfahrungen rund um die Themen Hausbau, Fertighaus, Hauskauf, Massivhaus, Eigenheim, Holzhaus, usw. Wir schreiben unabhängig von der Bauindustrie und werden von der beteiligten Hausbaufirma nicht unterstützt. Kein Handwerker und/oder Lieferant beeinflusst uns willentlich und in die eine oder andere Richtung. Aus diesem Grund bleiben viele Handwerker und Firmen bei uns auch "namenlos".

Wenn Sie Fragen rund um das Thema Hausbau haben, schreiben Sie Ihre Fragen oder Anregungen am besten einfach als Kommentar unter ein passendes Thema.

Momentan schwingen hier gerade andere Häuslebauer mit Ihnen zusammen den virtuellen Hammer.

kostenloser Counter blogoscoop Blog Top Liste - by TopBlogs.de Bloggeramt.de.