Warning: Use of undefined constant wp_cumulus_widget - assumed 'wp_cumulus_widget' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /homepages/45/d508373383/htdocs/TI-Privatordner/Blogs/Hausbau/wp-content/plugins/wp-cumulus/wp-cumulus.php on line 375
Hausbau Erfahrungen » Ärger-mit-Handwerkern - Ein Fertighaus entsteht: Bauen / Umziehen / Einrichten / Wohnen...


Shower-Geschichten

Samstag, den 13. August 2005

Es hat lange gedauert – nun ist sie aber endlich drin: Unsere Dusche.
Am letzten Tag vor dem Betriebsurlaub kam die Duschkabinenverkleidung, und damit „auf den letzten Drücker“.

Verunglückte SilikonfugeDass der ausführende Handwerker geistig bereits im Betriebsurlaub war, kann man an der Silikonfuge erkennen, die in ihrer Aussagekraft kaum noch zu überbieten ist. Eine Signatur des Künstlers irgendwo in der Ecke wäre nur konsequent gewesen.
Sein Chef wird sich freuen: Wegen dieser (mehr …)

Sehr-Gegen-Sprech-Anlage

Sonntag, den 7. August 2005

GegensprechanlageUnsere Gegensprechanlage ist manchmal gegen Sprechen. Deshalb heißt sie auch wohl so. Zusätzlich sorgt sie für körperliche Fitness.

Wenn bei uns jemand vor der Haustür steht und z.B. den Klingelknopf für das Erdgeschoss drückt, dann kann ihm zwar von jeder Sprechstelle aus die Tür geöffnet werden, sprechen kann man allerdings nur mit ihm wenn man auch an der Sprechstelle steht, die angeklingelt wurde. Das bedeutet: Vom Dachgeschoß in das Erdgeschoß zur Sprechstelle laufen, um gegenzusprechen.

In meinen Augen ist das eine Schaltung, wie sie in Mehrfamilienhäusern zum Einsatz kommen sollte, nicht jedoch in einem Einfamilienhaus. Wir haben den Umstand im Elektroabnahmeprotokoll festgehalten, hatten jedoch den Eindruck, dass der Elektriker sich noch nicht so ganz darüber im Klaren war, ob oder wie er das Problem mit der eingebauten Anlage beseitigen soll.

Gewährleistungsbürgschaft

Mittwoch, den 3. August 2005

Recht...Ich hatte in diesem Blogg bereits mehrfach Beiträge rund um die wirtschaftliche Situation der Baubranche. Auch im Bereich der Fertighäuser kommt es immer wieder vor, dass Firmen Insolvenz anmelden. Selbst große Fertighausfirmen kommen in diesen Tagen in schwierige Fahrwasser.

Was nützen also die 5 Jahre Gewährleistung, wenn es die gewährleistende Firma nicht mehr gibt? Oder wenn der Vertragspartner einfach keine Lust hat, Mängel innerhalb der Gewährleistungsfristen zu beseitigen?

Genau für diesen Grund gibt es die Gewährleistungsbürgschaft. Sie stellt z.B. sicher, dass (mehr …)

Supersound im Rolladenkasten

Dienstag, den 2. August 2005

RolladengurtEiner unserer Rolläden macht beim Aufziehen mächtige Geräusche: Ein tiefes und lautes Grollen, viel lauter als an den anderen Kästen.

Bei genauerem Hinsehen stellte sich heraus, dass die Rolle, auf dem der Zug des Rolladens läuft, falsch herum eingebaut wurde. Das Band lief ratternd über die falsche Seite. Natürlich auch ein Punkt auf dem Mängelprotokoll.

Doppel-Spalt

Montag, den 1. August 2005

Türen im Häusern mit Umlauftanlage haben einen größeren Spalt zum Boden als in Häusern ohne Umluftanlage. Der Grund: Die Luft soll unter der Tür hindurch zum Abluftrohr entweichen können.

Wir wussten das, und wir hatten das akzeptiert. Mit unserem Bauleiter standen wir vor ein paar Tagen vor den Türen, die damals noch einen Spalt von ca. 7 mm hatten und philosophierten, ob man sie auf 10 mm abschneiden sollte.

Nach einigem hin und her einigten wir uns darauf, dass sie maximal 10 mm Spalt haben sollen.

Der Mitarbeiter, dem diese Anweisung weiter gegeben wurde, hatte sich eine Schablone (kleines Kantholz) gebaut, welche vermutlich bereits eine Höhe von mehr als 10 mm hatte. Mit einem dicken Bleistift angezeichnet kamen nochmal 1-2 mm dazu, nicht ganz so genau geschnitten summierte sich der „finale Spalt“ auf satte 15 Millimeter. Und zwar konsequent überall im Haus.

Türspalte sind zu hoch
(mehr …)

Krach-Wasser

Sonntag, den 31. Juli 2005

Abwassergeräusch mit dem Schallpegelmesser messenZwei unserer Abflussrohre laufen durch einen Kellerraum, der direkt hinter dem Eingangsflur liegt. Unsere Hausbaufirma baut Abflußrohre in Kellerräumen auf Putz ohne Isolierung (was für Kellerräume aber wohl nicht unüblich ist).

Da Kunststoffrohre verbaut wurden, verursacht das abfließende Wasser recht laute Geräusche. Ich habe mich mal mit einem kleinen Schallpegelmesser in einem Meter Entfernung vor das Rohr gestellt, während oben im Haus gespült wurde. Satte 60 dB(A) Lärm verursachte das ablaufende Wasser.

Wir haben unser Hausbauunternehmen gebeten, am Abfluss im Kellerraum noch eine einfache Dämmung anzubringen, damit Gäste im Flur nicht gleich „mit einem Schwall Abwasser“ im Haus begrüßt werden.

Der erste Wasserschaden

Samstag, den 30. Juli 2005

WasserschadenZum Glück nur ein ganz kleiner: An einem der Waschbecken sickert Wasser am Ablaufrohr vorbei. Sicher nur eine Kleinigkeit für unsere Sanitärprofis denen wir das Leck bereits gemeldet haben.

Keine Risse mehr

Samstag, den 30. Juli 2005

Risse über elastischen FugenEin weiterer Eintrag in der Kategorie „Das machen wir immer so“: Die Risse in den Ecken unseres Hauses waren eingeplant.

Wie in den Kommentaren bereits richtig vermutet wurde war es nicht zu viel Farbe, die die Risse verursachte sondern die elastische Acrylfuge, die vor dem Streichen in die Ecken kam. (mehr …)

Schäbbs…

Mittwoch, den 27. Juli 2005

… ist das schwäbische Wort für „schief„. Und schäbbs ist eine liebevolle Umschreibung für den Zustand, in dem sich viele unserer Steckdosen befinden.
schiefe Steckdosen

Wir haben die Maler gestern darauf angesprochen. „Bruddla“ (nörgeln) nennt der Schwabe sowas. Sie haben sich allerdings nichts anmerken lassen. Vielleicht liegt’s daran, dass sie Sachsen und keine Schwaben sind.

Die Maler haben nämlich nach dem Tapezieren versucht, durch leichtes anwinkeln und U-förmiges anbringen, zumindest in einige Steckerleisten so eine Art „gemeinsame Linie“ hinein zu bringen. Der Elektriker, der für (mehr …)

Spurensuche

Montag, den 25. Juli 2005

Es geschah vermutlich am Tag als die Satelitenschüssel auf dem Dach ausgerichtet wurde. Es geschah also vor vielen Wochen. Damals, als das Haus noch ein Gerüst hatte.

Spuren auf dem DachAm Tag zuvor hatte es geregnet und der Boden war matschig und lehmig. Die Handwerker nahmen diesen Lehm an ihren Schuhen mit auf’s Dach.

Seit dem hat es kein noch so starker Regen geschafft, die Lehmspuren vom Dach zu spülen. Sie sind etwas ausgeblichen (nicht mehr ganz so heftig wie auf dem Bild) und seit einigen Wochen konstant. Sie scheinen sich mit jedem Sonnenschein fester ein zu brennen.

Ist es eigentlich kleinkariert, auf sowas hinzuweisen? Unser Bauleiter hat zwar nichts gesagt und den Punkt notiert, mit Körpersprache gab er uns jedoch zu verstehen, dass wir uns den Punkt auch durchaus hätten sparen können.

Endabnahmetraining

Samstag, den 23. Juli 2005

Dosen sind ungleich hochWir trainieren bereits für die Endabnahme. Heutiges Trainingsobjekt: Zwei Dosen an der Wand, einmal Strom, einmal Leerrohrabdeckung.

Ist es OK dass zwei nebeneinander sitzende Dosen derartig unterschiedlich hoch angebracht werden?

Die Funktion ist sicher nicht beeinträchtigt, aber die Optik. Reklamiert man so etwas? Oder ist das zu kleinkariert?

Der Terminator

Freitag, den 22. Juli 2005

Heizungs-Not-AusDer „Heizung Not-Aus“-Schalter funktioniert. Die Funktion dieses Sicherheitsschalters bekamen wir eindrucksvoll demonstriert:

Auf unsere Frage, ob die Lüftung bereits Strom hat und ob wir mal ein wenig daran herumspielen dürfen, bekamen wir „Ja“ als Antwort.

Auf unsere Frage, warum denn da alles dunkel sei, erwiderten die Elektriker hektische Betriebsamkeit und Kommandos, von denen wir nicht viel verstanden. Irgendwas mit „Falsch herum“ und „Jetzt mal einschalten“.

Als sie bereits den Lehrling holen und verurteilen wollten kam jemand auf die Idee, dass der Not-Aus-Schalter ja bereits installiert ist. Er stand auf „Not-Aus“ und der Lehrling kam mit dem Schrecken davon.




Dieser Blog gibt unsere persönliche Meinung wieder. Wir schreiben Einschätzungen, Meinungen und Erfahrungen rund um die Themen Hausbau, Fertighaus, Hauskauf, Massivhaus, Eigenheim, Holzhaus, usw. Wir schreiben unabhängig von der Bauindustrie und werden von der beteiligten Hausbaufirma nicht unterstützt. Kein Handwerker und/oder Lieferant beeinflusst uns willentlich und in die eine oder andere Richtung. Aus diesem Grund bleiben viele Handwerker und Firmen bei uns auch "namenlos".

Wenn Sie Fragen rund um das Thema Hausbau haben, schreiben Sie Ihre Fragen oder Anregungen am besten einfach als Kommentar unter ein passendes Thema.

Momentan schwingen hier gerade andere Häuslebauer mit Ihnen zusammen den virtuellen Hammer.

kostenloser Counter blogoscoop Blog Top Liste - by TopBlogs.de Bloggeramt.de.