Warning: Use of undefined constant wp_cumulus_widget - assumed 'wp_cumulus_widget' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /homepages/45/d508373383/htdocs/TI-Privatordner/Blogs/Hausbau/wp-content/plugins/wp-cumulus/wp-cumulus.php on line 375
Hausbau Erfahrungen » Türen - Ein Fertighaus entsteht: Bauen / Umziehen / Einrichten / Wohnen...


Archiv der Kategorie 'Türen'

Anti-Panik-Mehrfachverriegelungen

Dienstag, den 21. November 2006

Warnhinweis AntipanikfunktionDas meinen die nicht ernst, oder? Was iss’n das?“ war mal wieder eine erste laienhafte Fehleinschätzung. Ein Aufkleber mit einem Warnhinweis auf dem neuen Türschloßzylinder war der Auslöser. Zum Glück gibt es das Internet. Dort durfte ich erfahren, was eine „Anti-Panik-Mehrfachverriegelung“ ist:

Die Antipanikfunktion bewirkt beispielsweise bei einem Einsteckschloss, dass sich die Falle zusammen mit dem vorgeschlossenen Riegel bei abgezogenem Schlüssel durch Betätigung des Türdrückers zurückziehen lässt. Eine Antipanikfunktion ist zum Beispiel bei Notausgängen notwendig, damit die Tür im Brandfall oder anderen Notfällen jederzeit geöffnet werden kann.

Ob das in einem Wohnhaus sinnvoll ist? Nun, das wird sich wohl erst dann mit letzter Sicherheit sagen lassen, wenn es gebrannt hat und die betreffende Tür auch ohne diese Funktion zu öffnen war…

Es eilt nicht

Donnerstag, den 9. November 2006

TürrahmenAuch wenn man im ersten Moment geneigt ist zu sagen: „Was? Sieben Monate für ein Problem mit dem Türrahmen?„, so trifft unser Hausbauunternehmen keine Schuld. Im März dieses Jahres ergab sich zusammen mit dem Fliesendisaster ein Problem mit dem Rahmen unserer Tür zum Schlafzimmer. Wir haben unserem Hausbauunternehmen zugestanden, das zu beseitigen „wenn gerade mal gut passt. Es eilt nicht.„.

Dafür gab’s dann auch gleich die ganz große Lösung: Einen komplett neuen Türrahmen.

Saisonschieber

Donnerstag, den 6. April 2006

SchiebetürDie Reklamation unserer Schiebetür können wir zunächst von unserer ToDo-Liste streichen.

Vor einigen Tagen noch hatte sie sich komplett fest gefressen. Anfang der Woche lies sie sich mit einiger Mühe wieder bewegen, heute morgen lief sie wieder wie am ersten Tag.

Was nach „Selbstheilungskräften“ ausschaut müssen wir wohl unter der Rubrik „Das Haus arbeitet“ absortieren. Unser Hausbauunternehmen hat uns trotzdem zugesagt, danach zu schauen. Wäre ja auch blöd, wenn die Tür jeden Winter Pause macht und sich festfrisst, um dann im Frühjahr wieder den Dienst aufzunehmen 😉

Richtig böse Menschen…

Samstag, den 25. März 2006

… sind für mich Menschen, die etwas kaputt machen und anschließend alles dafür tun, damit es nicht entdeckt wird. Unsere Fliesenleger gehören seit heute zu dieser Kategorie Mensch. Wenigstens für mich.

Beschichtung am Türrahmen beschädigtBeim Lösen der Fliesen hat sich die Beschichtung eines Türrahmens auf einer Breite von ca. 6 Zentimetern gelöst. Schlimm genug, dass es so ist, aber naja: Sowas kann ja mal passieren. Hat sicher niemand mit Absicht gemacht.

Mit purer Absicht wurde das jedoch:

  • provisorisch befestigt
  • mit Silikonfugenmaterial überzogen, als wäre nichts gewesen

Dumm gelaufen: Das ganze hat sich wieder gelöst. Und besonders dumm gelaufen ist, dass mich diese Firma damit bis auf das Blut gereizt hat. Bei Betrug verstehe ich endgültig keinen Spaß mehr. Jetzt wird es ernst…

Küchenschabe(r)

Donnerstag, den 2. März 2006

SchiebetürUnsere Schiebetür von der Küche zur Speisekammer ist eine praktische Einrichtung: Sie verschwindet in der Wand und weder im kleinen Vorratsraum noch im Bereich der Küchenmöbel ging uns bei der Planung Platz verloren.

Vor 3 Wochen begann unsere Schiebetür allerdings zu schaben anstatt leicht zu laufen. Das ging so weit, dass wir sie nur noch mit zwei Händen und großer Kraftanstrengung bewegen konnten.

Unserem Hausbauunternehmen haben wir davon berichtet, denn das ganze hörte sich derartig ungesund an – wir hatten Bedenken, dass die Tür oder die Führungen Schaden nehmen. Vermutlich haben sich die Führungsschiene in der Wand an Boden und Decke oder das Türblatt (sehr unwahrscheinlich) verzogen.

Pilzkopfkorrekturen

Montag, den 23. Januar 2006

Aufnahmen für die PilzköpfeWow, da kann man nicht motzen. Es hat keine 5 Stunden gedauert, da hatte der Notdienst unser Problem auch schon beseitigt. Schnell, freundlich, kompetent (nein, habe ich vom Werbeprospekt abgeschrieben).

Einer der Pilzkopfsicherungen schnappte durch die extremen Temperaturunterschiede (Nachts 10 Grad Frost, tagsüber pralle Sonne auf dem Türrahmen) nicht mehr korrekt in die Fassung. Über zwei Stellschrauben lies sich das aber anpassen.

Denkbar ungünstiger Zeitpunkt

Montag, den 23. Januar 2006

Tür schließt nicht richtigHeute war es zum ersten Mal seit dem Einzug Zeit für einen Anruf beim Notdienst unseres Hausbauunternehmens. Der Grund: Bei Öffnen einer Terrassentür heute morgen machte der Verschlußmechanismus ein laut knacksendes Geräusch, anschließend ließ sich die Tür nicht mehr richtig schließen. Da wir nichts falsch machen wollen („Gewalt ist keine Lösung!“ -g-), haben wir uns entschlossen, nicht selber an dem Problem herum zu werkeln.

Bei einer Außentemperatur von (momentan) -9 Grad haben wir ein durchaus ernst zu nehmendes Problem. Die Tür lässt sich andrücken, jedoch nicht richtig schließen. Entsprechend ernst wurden wir bei unserem Hausbauunternehmen genommen. „Wir versuchen, heute nachmittag noch jemand vorbei zu schicken.“

Mal sehen, wie gut wir uns darauf verlassen können. Fortsetzung folgt…

Die Bloggertür

Donnerstag, den 19. Januar 2006

Letztes Jahr im Juni berichteten wir über eine Haustür, die es den Bloggern scheinbar angetan hat. Das Generationenhaus hat sie, Bergstr. 8 hat sie, wir haben sie. Und seit gestern haben die Grundsteins sie auch.
Blogger’s Favourite„, sozusagen 😉

Eingangstür: Die Grundsteins Eingangstür: Bergstr. 8 Eingangstür: Generationenhaus Eingangstür: Häuslebauer

Nach einem halben Jahr Türeinsatz sind wir übrigens immer noch der Meinung, dass wir uns die richtige Tür ausgesucht haben.

Balkontür gewechselt

Montag, den 17. Oktober 2005

Neuer TürrahmenStreng genommen wurde nicht die Tür, sondern nur der Rahmen gewechselt. Der hatte beim Einbau Macken bekommen. Da es sich um eine Kunststofftür handelt, hat man versucht, diese Macken durch Abziehen zu beseitigen. An einer Tür waren die Stellen jedoch so tief, dass nach dem Abziehen zwar keine Macke zu sehen, dafür eine tiefe Welle zu fühlen (und zu sehen) war.

OK, darüber hätte man streiten können. Ob das nach dem Abziehen noch ein Mangel war, ist sicher Ansichtssache. Da wir aber ein sehr kulantes Hausbauunternehmen gewählt haben, wurde über den Punkt überhaupt nicht diskutiert: Ende letzter Woche bekamen wir einen nagelneuen Türrahmen.

Sehr entgegenkommend. Vielen Dank!

Gegen den Luftspalt

Mittwoch, den 31. August 2005

Türscharnier / TürblattVor einiger Zeit habe ich darüber berichtet, dass unserer Türen nicht wie vereinbart 1 cm über dem Boden schweben (wegen der Umluftanlage), sondern deutlich höher.

In der Zwischenzeit haben sich verschiedenen Menschen Gedanken darüber gemacht, wie man diesen Umstand beseitigen kann. Die Vorschläge gingen von „Eigentlich machen wir das immer so“ bis zu neuen Türblättern.

Heute war ein Serviceteam bei uns im Haus, und die Lösung war eigentlich ganz einfach: Unsere Türen bekamen neue Türbänder. Durch die neuen Scharniere sitzen die Türen nun einen halben Zentimeter tiefer.

Problem (relativ unkompliziert) beseitigt.

Der Spitzboden-Härtetest

Donnerstag, den 4. August 2005

SpitzbodenDie starken Gewitter und heftigen Böen vom letzten Freitag haben wir dazu genutzt, genau zu beobachten, ob und wie viel Wasser in den Spitzboden gelangt.

Wir wurden gewarnt: Bei starkem seitlich gepeitschtem Regen und bei feinem Schneefall können einzelne Tropfen bzw. Flocken unter den First geraten und auf den Boden tropfen.

So ein extremes Gewitter ist hervorragend geeignet eine kleine Vorhersage zu treffen. Und die fällt positiv aus: Der Spitzboden war auch nach dem Gewitter knochentrocken.

Dafür war der Flurboden hinter der Haustür im Erdgeschoss nach dem Gewitter feucht. Das jedoch lag an einer defekten Dichtung und wurde im Mängelprotokoll vermerkt.

Türen: Airconditioned

Dienstag, den 2. August 2005

TürscharniereAutsch: Erwartungsgemäß kam bei den Türen mittelschwere Gegenwehr. Unser Bauleiter eröffnete uns bei der Bauabnahme, dass er mit seinem Kollegen zu der Ansicht gekommen sei, dass die paar Millimeter mehr kein Mangel seien und wir deshalb nicht auf Korrektur oder Austausch bestehen könnten.

Einerseits ist die Reaktion verständlich, denn ein kompletter Satz Türblätter bedeutet sicher eine ganz schöne Stand Geld für das Hausbauunternehmen.

Andererseits fühlte ich mich provoziert (mehr …)




Dieser Blog gibt unsere persönliche Meinung wieder. Wir schreiben Einschätzungen, Meinungen und Erfahrungen rund um die Themen Hausbau, Fertighaus, Hauskauf, Massivhaus, Eigenheim, Holzhaus, usw. Wir schreiben unabhängig von der Bauindustrie und werden von der beteiligten Hausbaufirma nicht unterstützt. Kein Handwerker und/oder Lieferant beeinflusst uns willentlich und in die eine oder andere Richtung. Aus diesem Grund bleiben viele Handwerker und Firmen bei uns auch "namenlos".

Wenn Sie Fragen rund um das Thema Hausbau haben, schreiben Sie Ihre Fragen oder Anregungen am besten einfach als Kommentar unter ein passendes Thema.

Momentan schwingen hier gerade andere Häuslebauer mit Ihnen zusammen den virtuellen Hammer.

kostenloser Counter blogoscoop Blog Top Liste - by TopBlogs.de Bloggeramt.de.