Warning: Use of undefined constant wp_cumulus_widget - assumed 'wp_cumulus_widget' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /homepages/45/d508373383/htdocs/TI-Privatordner/Blogs/Hausbau/wp-content/plugins/wp-cumulus/wp-cumulus.php on line 375
Hausbau Erfahrungen » Solarenergie / Solar-Kollektoren - Ein Fertighaus entsteht: Bauen / Umziehen / Einrichten / Wohnen...


Archiv der Kategorie 'Solarenergie / Solar-Kollektoren'

Landkarte: Wo ist Photovoltaik am effektivsten?

Freitag, den 27. April 2007

Stromertragskarte für PhotovoltaikanlagenDie Europäische Komission hat eine Landkarte veröffentlicht, auf der die durchschnittlichen jährlichen Sonnenstunden grafisch aufbereitet sind.

Besonders überraschend fand ich die Erkenntnis, dass eine Photovoltaik in Bielefeld in etwa dieselbe Leistungserwartung hat wie eine in Trondheim (Norwegen).

Brutzler

Dienstag, den 24. April 2007

Der Garten braucht WasserDes einen Freud, des anderen Leid: Wie in großen Teilen Deutschlands hat es auch bei uns seit Wochen nicht mehr geregnet. Hier dörrt alles aus und lechzt nach Wasser.

Ein richtiger Grund zum jauchzen ist in diesen Tagen die Photovoltaik. Der April schickt sich an ein Alltime-High zu werden. Der April-Durchschnitt übertrifft bereits den bisher besten Sommermonat überhaupt, und es sieht nicht so aus, als wenn sich das noch ändert.

Abgesehen vom Januar liegt das gesamte Jahr 2007 sonnentechnisch bisher über dem Vorjahresniveau. In der Zwischenzeit ist so viel aufgelaufen, dass uns sogar ein verregneter Juni oder August keine Sorgen bereiten würde.

Also genießen wir noch ein wenig die Zeit ohne Pflanzen. Wenn die im Garten erst gesetzt sind, wird die Freude über derartig lange Trockenperioden sicher schlagartig weichen.

[Bildquelle: püzz]

Wenn Dir der Steuerberater die…

Montag, den 25. Dezember 2006

…Photovoltaik erklärt, die Du schon ein Jahr lang auf dem Dach hast, und wenn Du anschließend leuchtende Augen hast, dann weißt Du, dass Du von Steuern keine Ahnung hast.

Genauso ging’s mir letzte Woche. Bei der Anschaffung und Rentabilitätsbetrachtung habe ich den Blick bisher immer nur auf die Sonnenerträge gelegt. Ganz aus den Augen verloren habe ich dabei, dass die Anlage als Investition ja auch steuermindernd wirken kann. Das ist ein wenig so, als findet man in einer alten Jacke einen 100-Euro-Schein.

Photovoltaik? (Nicht erst seit dem Steuerberatertermin) immer wieder. Zukunftsorientierte Energietechnik und sinnvolle Geldanlage.

Warmwassersolar: Reimport?

Donnerstag, den 5. Oktober 2006

In Deutschland wird häufig darüber diskutiert, ob eine Solaranlage für Warmwasser überhaupt wirtschaftlich arbeiten kann. Gelegentlich kommt man dabei zu dem Schluß, dass dies ohne Förderung kaum möglich sei.

Warwassersolar auf KretaIm Urlaub auf Kreta fiel uns auf, dass ausnahmslos jedes Haus auf der Insel eine Warmwassersolaranlage besitzt. Sicher, dort steht die Sonne senkrechter, ausserdem gibt es mehr Sonnenstunden. Trotzdem wird man nachdenklich. Ich wurde jedenfalls das Gefühl nicht los, das erheblich (!) geringere Anschaffungskosten dort den Ausschlag dafür geben, dass ausnahmslos jedes Haus auf Öl oder Gas für die Warmwasserbereitung verzichtet. Und da auf den Anlagen meist die Namen von prominenten europäischen Herstellern standen, kam mir spontan der Gedanke an einen „Re-Import“.

Beim nächsten Kreta-Urlaub werde ich mich mal nach Hardware-Preisen erkundigen. Nur so aus Interesse…

Förderung von Solarkollektoren ausgesetzt

Mittwoch, den 13. September 2006

GeldHoppla: Da wird dem einen oder anderen Häuslebauer unter Umständen etwas aus dem Budget gestrichen, was schon fest eingeplant war: Seit längerem gibt es öffentliche Zuschüsse für Warmwassersolaranlagen. Auch wenn der Zuschuß bisher keineswegs sicher war, so wurde er meist als fester Posten in den Investitionsplan beim Hausbau mit eingerechnet. Das Bundesumweltministerium gab Mitte August bekannt, dass die Töpfe leer sind und „dass viele der Antragsteller, die 2006 mit einem Bewilligungsbescheid rechnen, leider eine Ablehnung erhalten müssen.

Im kommenden Jahr soll das Investitionsprogramm fortgeführt werden. In welcher Form und zu welchen Konditionen steht noch nicht fest. Wenn die Bundesregierung jedoch über Konditionen einer Förderung nachdenkt, dann sicher nicht über eine Anpassung nach oben.

Die Wirtschaftlichkeit von Warmwassersolaranlagen ist oft Anlass zur Diskussion. Ohne öffentliche Finanzspritze könnte der Absatz dieser Anlagen einen spürbaren Dämpfer erleiden.

[Bildquelle]

Sunset

Sonntag, den 30. Juli 2006

Sonnenuntergang
[Zur Miniserie]

Ein Feiertag für die Solaranlage

Mittwoch, den 21. Juni 2006

Heute ist Sommersonnenwende.

SonneDas ist der Tag im Jahr, an dem die Sonne ihren höchsten Stand erreicht. Die Konsequenz daraus ist, das der 21. Juni der Tag ist, an dem es am längsten hell ist. Und das wiederum bedeutet: Sommersondenwende ist der Tag im Jahr, an dem die Solaranlage die Chance auf den höchsten Ertrag hat.

Damit ist aber auch klar: Ab morgen werden die Tage wieder kürzer, die Erträge schmaler. Bisher stimmt mich das laufende Jahr positiv. Einmal die Woche lese ich das Archiv am Wechselrichter ab und rechne hoch, was am Ende des Jahres dabei heraus käme, wenn’s so weiter läuft. Wäre das Jahr heute bereits zuende, dann hätte die Anlage eine Eigenkapitalrendite von über 5% erreicht (eine satte Pauschale zukünftige Reparaturen und Versicherungsmehraufwändungen bereits berücksichtigt).

Stromversorger kuschelweich

Mittwoch, den 24. Mai 2006

PhotovoltaikEigentlich habe ich mit mehr Widerstand durch den regionalen Stromversorger gerechnet. Genau das Gegenteil war jedoch der Fall: Ich wurde schnell, serviceorientiert und freundlich behandelt. Wie ein Kunde, obwohl ich Lieferant bin.

Die Rede ist von der Photovoltaik, die seit einigen Monaten am Netz ist und jetzt ihre ersten ertragsträchtigen Wochen erlebt.

Die Abrechnung erfolgt, wenn man das möchte, genauso wie beim Stromverbrauch: Es werden monatlich Abschlagszahlungen an den Stromversorger (in diesem Fall mich) geleistet. Zunächst auf Basis einer Schätzung, nach einem Jahr auf Basis einer jährlichen Ablesung.

Da der ganze Verwaltungskram rund um die Sonnenenergie nun abgeschlossen kann ich rückwirkend jedem, der sich mit dem Thema auseinander setzt und noch Vorbehalte hat sagen: Wenn man die Vertragsvorlagen der EnBW akzeptiert, ist das ganze Procedere wirklich kein großer Aufwand. Ich hab’s mir schlimmer vorgestellt…

Neulich in der Tageszeitung

Donnerstag, den 11. Mai 2006

Neulich in der Tageszeitung

Mehr dazu

[via Werbeblogger]

Einspeisungsvertrag ergänzt

Donnerstag, den 9. März 2006

PhotovoltaikIch habe hier bereits mehrfach über den Einspeisevertrag gebloggt, den mir die EnBW zugeschickt hat. Beim Bund der Energieverbraucher habe ich diesen prüfen lassen und zwei Hinweise auf sinnvolle Änderungen bekommen.

Diese Prüfung scheint in mehrfacher Hinsicht sinnvoll gewesen zu sein: Anders als im Web überall beschrieben hat sich der Energieversorger nämlich darauf eingelassen, mir meine Ergänzungen und Erläuterungen schriftlich zu bestätigen.

Auch wenn der Energieverein seltsame Zeitungscover druckt, hier waren sie wirklich Geld wert. Vorgang endlich abgeschlossen, Vertrag unterschrieben. Hoffentlich gibt’s bald die erste Überweisung…

Wo geht eigentlich der ganze Strom hin?

Montag, den 23. Januar 2006

Solarflächen zur Stromgewinnung…der bei uns auf dem Dach produziert wird? Zugegeben, es ist nicht viel, aber 8 Wochen nach Inbetriebnahme wundert man sich dann irgendwann doch, wenn sich der Energierversorger überhaupt nicht meldet.

Die Firma, die unsere Photovoltaik aufgestellt hat, hat auch alle notwendigen Unterlagen an die ENBW geschickt. Sagte sie zumindest. Zweimal hatte ich in der Zwischenzeit per eMail nachgefragt, zuletzt hieß es:

…die Anlage ist abgenommen und nachdem die Leitungsprüfung positiv verlaufen ist müssen Sie nichts weiter bedenken. Es wird im Laufe des nächsten Jahres eine Ablesekarte von der EnBW kommen, analog zur normalen Stromablesung.

Freitag riß uns der Geduldfaden und wir haben bei der ENBW direkt nachgefragt. Überraschung: Dort lag gar keine Fertigstellungsanzeige vor. Wir hätten also noch jahrelang auf eine Einspeisevergütung warten können.

Ich bin jetzt schon gespannt, ob die Erträge der letzten zwei Monate einfach abgeschrieben werden oder nachträglich vergütet werden. Das riecht nach Ärger…

Winterwasser

Dienstag, den 17. Januar 2006

Soletemperatur auf dem Dach (bei klirrender Kälte)Im Winter bringt eine Brauchwassersolaranlage keinen Nutzen. Dachte ich.
Ein Blick auf die Kontrollanzeige belehrte mich gestern allerdings: Lufttemperatur -3,5°, Sonne, leicht neblig, 45 Grad Soletemperatur noch um 16 Uhr oben in der Solarfläche.

Das sind zwar keine Sommerwerte, trotzdem finde ich es erstaunlich, wieviel Kraft die Sonne auch zu dieser Jahreszeit noch entwickeln kann.




Dieser Blog gibt unsere persönliche Meinung wieder. Wir schreiben Einschätzungen, Meinungen und Erfahrungen rund um die Themen Hausbau, Fertighaus, Hauskauf, Massivhaus, Eigenheim, Holzhaus, usw. Wir schreiben unabhängig von der Bauindustrie und werden von der beteiligten Hausbaufirma nicht unterstützt. Kein Handwerker und/oder Lieferant beeinflusst uns willentlich und in die eine oder andere Richtung. Aus diesem Grund bleiben viele Handwerker und Firmen bei uns auch "namenlos".

Wenn Sie Fragen rund um das Thema Hausbau haben, schreiben Sie Ihre Fragen oder Anregungen am besten einfach als Kommentar unter ein passendes Thema.

Momentan schwingen hier gerade andere Häuslebauer mit Ihnen zusammen den virtuellen Hammer.

kostenloser Counter blogoscoop Blog Top Liste - by TopBlogs.de Bloggeramt.de.