Warning: Use of undefined constant wp_cumulus_widget - assumed 'wp_cumulus_widget' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /homepages/45/d508373383/htdocs/TI-Privatordner/Blogs/Hausbau/wp-content/plugins/wp-cumulus/wp-cumulus.php on line 375
Hausbau Erfahrungen » Planung - Ein Fertighaus entsteht: Bauen / Umziehen / Einrichten / Wohnen...


Archiv der Kategorie 'Planung'

Dieses Haus macht Arztbesuche

Donnerstag, den 24. August 2006

Das intelligente Haus (IBM)So lautete der Titel einer Anzeige von IBM, die mich neugierig machte.

Das intelligente Haus der Zukunft wird wissen, wer Sie sind und wie es um Ihren Gesundheitszustand bestellt ist. Wenn Sie durch eine Tür gehen, werden Ihr Puls, Blutdruck und Blutzuckerspiegel gemessen – und Sie werden gewarnt, wenn ein Risiko für Ihre Gesundheit besteht. Das intelligente Haus verständigt Ihren Arzt, bestellt umgehend ein Rezept und fordert bei Problemen sofort Hilfe an.

IBM will sich stark machen für eine weitergehende Vernetzung einzelner Hausfunktionen und externer Dienste. Wer nicht auf IBM warten will, sondern heute schon technisch ganz weit vorne bauen will, der sollte den Haus-Elektrotechnik-Blog besuchen: Dort sind einige der Zukunftsvisionen bereits umgesetzt.

[Bildquelle: IBM]

Einrichtungsempfehlung

Freitag, den 18. August 2006

Urinal im DoppelpackUrinale im Bad oder der Toilette erfreuen sich wachsender Beliebtheit.

Selbst wenn ein großes Ausstattungsbudget bei der Bemusterung des neuen Hauses zur Verfügung steht, sollte man kurz innehalten und überlegen, ob das Geld für diese Einrichtungsvariante wirklich sinnvoll investiert ist.

[gesehen bei andi.de]

Zentralstaubsauger

Mittwoch, den 2. August 2006

StaubsaugerGestern war es wieder so weit: Scherben im DG, der Staubsauger jedoch im UG. Und ich war dran mit hochschleppen.

OK, zugegeben: Mobile Staubsauger sind heutzutage so billig, man könnte auf jeder Etage zwei platzieren. Trotzdem dachte ich einen Moment daran, ob es seinerzeit eine kluge Idee war, auf einen Staubsaugeranlage im Haus zu verzichten.

Wir haben uns damals dagegen entschieden, weil uns der Aufwand recht hoch erschien und wir unterschiedliche Meinungen zur Hygiene in den Abluftrohren gehört hatten. Liest hier zufällig jemand mit so einer Staubsaugeranlage mit? Welche Erfahrungen gibt es mit so einem zentralen Staubsauger?

Die Insel-Esse ist eine Deko-Esse

Samstag, den 29. Juli 2006

InselesseNach einiger Zeit im neuen Haus beginnt man Investitionen als sinnvoll und weniger sinnvoll zu kategorisieren.

Würden wir heute nochmal neu bauen und alles weg zu lassen, was nicht funktionell ist, dann hätte unsere Küche sicherlich keine Esse mehr. Diese Dunstabzughaube ist bei uns eigentlich nur eine Designleuchte zur Beleuchtung des Kochfeldes. Und ein Edelstahl-Dekoelement (in dieser Funktion ist sie allerdings spitze!).

Die kontrollierte Wohnraumlüftung beseitigt Dämpfe und Gerüche viel effektiver und leiser.

Eine Küche ohne Esse? Habe ich selten gesehen. Ob dann wohl alle Welt fragen würde: „Habt Ihr da nicht was vergessen?

Logistik auf der Baustelle

Freitag, den 28. Juli 2006

Arbeitsaufteilung auf der Baustelle
[Via sinn-frei.com]

Endspurt für die 16%

Donnerstag, den 27. Juli 2006

Im Gespräch mit unserem ehemaligen Bauleiter fiel natürlich auch die Frage „Und? Wie laufen die Geschäfte?“. Als Bauherr will man ja schließlich wissen, wie die Chancen stehen, die Gewährleistungsfrist an einen Konkurs zu verlieren 😉

MehrwertsteuererhöhungDabei erfuhr ich, dass der Jahresendstress, von den beim Immobilienkauf im Vorfeld viel gesprochen wurde, tatsächlich in vollem Maße eintritt. Bauherren kommen wohl „wie die Fliegen“ und wollen noch schnell ihr Haus gebaut haben. Grund ist die Mehrwertsteuererhöhung zum Jahresende von 16 auf 19 %. Ein 200.000-Euro-Haus wird ab dem 01.01.2007 beispielsweise über 5.000 Euro teurer – zumindest auf dem Papier.

Unser Bauunternehmen hat eine große Anzahl Leute zusätzlich eingestellt, wohl wissend, dass die wohl alle wieder gehen müssen, wenn der Hype vorüber ist. Die heiße Phase ist eingeläutet: Es zählt die Bezugsfertigkeit des Hauses. Dieselbe muß bis zum 31.12. erreicht und berechnet sein, um noch den alten Mehrwertsteuersatz berechnet zu bekommen. Und bei einer normalen Bauzeit von 4 Monaten darf bei den Baustarts der letzten Tage nicht mehr viel schief gehen, wenn die „Teuerung ohne Gegenleistung“ vermieden werden soll.

Versicherungsschutz beim Hausbau

Mittwoch, den 5. Juli 2006

Bauherren-Haftpflichtversicherung, Bauleistungsversicherung, Feuer-Rohbauversicherung, Bauhelfer-Unfallversicherung – von keiner haben wir während unserer Bauphase Leistungen in Anspruch genommen. Doch Moment: Bitte jetzt nicht gleich „Überflüssig!“ schreien. Die meisten dieser Versicherungen sollte man abgeschlossen haben, wenn man baut. Sonst wird der Hausbau schnell zum russischen Roulette.

Pech gehabt

Bei den Baulinks gibt es eine schöne Kurzbeschreibung der wichtigsten Bauversicherungen. Wer gerade einen Hausbau plant, sollte unbedingt mal einen Blick darauf werfen…

[Bildquelle: Infrogmation]

Dein Haus hat Ohren

Dienstag, den 4. Juli 2006

Lärm im HausDa ich beruflich viel mit Akustik zu tun habe, stolperte ich über eine Infoseite der Lärmberatung Wittstock. Auf einer kompakten Seite werden Tipps zum Thema „Akustik im Haus“ aufbereitet. Besonders gelungen finde ich dabei, dass nicht nur mit Fach-Chinesisch geworfen wird, sondern verständlich und lebensnah erläutert wird.

Wer gerade in der Planungsphase seines Hauses oder seiner Wohnung steckt, der findet vielleicht nützliche Tipps. Wer sich über den Krach im eigenen Haus ärgert, der findet vielleicht Erklärungen.

Wie bekomme ich heiße Luft ins Haus?

Montag, den 3. Juli 2006

Auf der Suche nach Planungsfehlern erleben wir gerade live, wie man an der falschen Stelle sparen kann:

Kontrollierte WohnraumlüftungDie Vorteile einer kontrollierten Wohnraumlüftung habe ich schon oft beschrieben (NIE wieder ohne!). Aus Kostengründen haben wir uns vor dem Hausbau dafür entschieden, die Ansaugung der Frischluft durch einen Lichtschacht zu realisieren. Die Luftansaugung am Ende des Gartens und die Luftführung durch ein Rohrsystem im Boden war uns zu teuer.

Ganz praktisch bedeutet das im Sommer: Das sehr gut gedämmte Haus hält die Kühle des Morgens an heißen Sommertagen ohne großen Temparaturanstieg. Mittags müssen wir jedoch die Lüftung ausschalten, weil außen warme Luft angesaugt und innen eingeblasen wird. Das treibt die Temperatur nach oben.
Wenn die Gartengestaltung bei uns ansteht, werden wir nochmal darüber nachdenken, ob eine Luftführung und Kühlung durch das Erdreich nicht noch nachträglich realisierbar ist. Das wäre schließlich eine Klimaanlage ohne Stromverbrauch…

Fehlende Schalter, fehlende Steckdosen…

Dienstag, den 16. Mai 2006

Was haben wir uns damals für eine Mühe gegeben: Tagelang haben wir über Plänen gesessen und versucht, die Steckdosen und Schalter möglichst großzügig und möglichst „ergonomisch sinnvoll“ anzubringen.

  • Wenn ich hier raus laufe, dann erwarte ich da den Lichtschalter.
  • Wenn ich mit dem Staubsauger hier um die Ecke komme, dann benötige ich dort eine Steckdose.
  • …und hier kommt später mal eine Lampe hin!

Bei der ElektroplanungNach über einem halben Jahr Praxiserfahrung kann ich sagen: Den größten Fehler, den man bei der Elektroplanung machen kann, ist zu denken, dass man keine Fehler machen kann.

Bei uns zumindest sind Fehler passiert. Besonders in einem Flurraum („Da braucht man sowieso nie Strom!„), bei der Platzierung einiger Lichtschalter im Treppenhaus („Wenn Du da rein kommst, läufst Du automatisch dort hin!„) und bei Lampenauslässen („Der Esszimmertisch kommt später mal hier hin„). Die Praxis zeigt: Vor Ort läuft, schaltet, stellt und steckdost man gerne mal anders als damals mit dem Bleistift geplant.

Die gute Nachricht ist: Man greift nur kurzzeitig an den falschen Stellen hilflos nach dem Licht. Nach einiger Zeit gewöhnt man sich an die „Fehlstellungen“. Und: Beim nächsten Haus… – …machen wir neue Fehler 😉

„Ich rechnen Ihnen das mal eben aus…“

Montag, den 17. April 2006

Bei Aufräumarbeiten fanden wir Unterlagen aus der Zeit, als wir in Musterhausausstellungen der Umgebung umher pilgerten und uns über unsere Traumhäuser informierten.

Schenk mir Deine Seele und unterschreib jetzt!Ein Kandidat hat uns damals ganz besonders beeindruckt: Er schrieb sein Angebot „aus dem Handgelenk“ auf ein Blatt Papier und forderte uns danach auf, einen Vertrag zu unterschreiben, damit er danach alle Details mit uns festlegen könne.

Ich habe das Angebot von damals mal eingescannt. Gibt es wohl wirklich Menschen, die nach einem handschriftlichen „Circa-KVA“ unterschreiben und ihr Portemonaie an solche Vertreter verschenken?

Übrigens: Das war ein recht großes, deutschlandweit agierendes Unternehmen…

Mittelalterplanung

Dienstag, den 7. März 2006

Die Idee mit dem „ollen Schlafzimmer“ haben wir weiter verfolgt. Da wir demnächst die Tischler im Haus haben, bietet sich eine einmalige Chance, bei der Umsetzung einer solchen Idee etwas nachhelfen zu lassen. In der Zwischenzeit gibt es auch Planungen, auf denen zu erkennen ist, wie später alles mal aussehen soll. Im Bild: Die Kopfseite des Bettes.
Schlafzimmerplanung




Dieser Blog gibt unsere persönliche Meinung wieder. Wir schreiben Einschätzungen, Meinungen und Erfahrungen rund um die Themen Hausbau, Fertighaus, Hauskauf, Massivhaus, Eigenheim, Holzhaus, usw. Wir schreiben unabhängig von der Bauindustrie und werden von der beteiligten Hausbaufirma nicht unterstützt. Kein Handwerker und/oder Lieferant beeinflusst uns willentlich und in die eine oder andere Richtung. Aus diesem Grund bleiben viele Handwerker und Firmen bei uns auch "namenlos".

Wenn Sie Fragen rund um das Thema Hausbau haben, schreiben Sie Ihre Fragen oder Anregungen am besten einfach als Kommentar unter ein passendes Thema.

Momentan schwingen hier gerade andere Häuslebauer mit Ihnen zusammen den virtuellen Hammer.

kostenloser Counter blogoscoop Blog Top Liste - by TopBlogs.de Bloggeramt.de.