Warning: Use of undefined constant wp_cumulus_widget - assumed 'wp_cumulus_widget' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /homepages/45/d508373383/htdocs/TI-Privatordner/Blogs/Hausbau/wp-content/plugins/wp-cumulus/wp-cumulus.php on line 375
Hausbau Erfahrungen » Photovoltaik - Ein Fertighaus entsteht: Bauen / Umziehen / Einrichten / Wohnen...


Archiv der Kategorie 'Photovoltaik'

Landkarte: Wo ist Photovoltaik am effektivsten?

Freitag, den 27. April 2007

Stromertragskarte für PhotovoltaikanlagenDie Europäische Komission hat eine Landkarte veröffentlicht, auf der die durchschnittlichen jährlichen Sonnenstunden grafisch aufbereitet sind.

Besonders überraschend fand ich die Erkenntnis, dass eine Photovoltaik in Bielefeld in etwa dieselbe Leistungserwartung hat wie eine in Trondheim (Norwegen).

Brutzler

Dienstag, den 24. April 2007

Der Garten braucht WasserDes einen Freud, des anderen Leid: Wie in großen Teilen Deutschlands hat es auch bei uns seit Wochen nicht mehr geregnet. Hier dörrt alles aus und lechzt nach Wasser.

Ein richtiger Grund zum jauchzen ist in diesen Tagen die Photovoltaik. Der April schickt sich an ein Alltime-High zu werden. Der April-Durchschnitt übertrifft bereits den bisher besten Sommermonat überhaupt, und es sieht nicht so aus, als wenn sich das noch ändert.

Abgesehen vom Januar liegt das gesamte Jahr 2007 sonnentechnisch bisher über dem Vorjahresniveau. In der Zwischenzeit ist so viel aufgelaufen, dass uns sogar ein verregneter Juni oder August keine Sorgen bereiten würde.

Also genießen wir noch ein wenig die Zeit ohne Pflanzen. Wenn die im Garten erst gesetzt sind, wird die Freude über derartig lange Trockenperioden sicher schlagartig weichen.

[Bildquelle: püzz]

Jetzt werde ich wetterfühlig

Montag, den 12. Februar 2007

Photovoltaik-StatistikWetter hat mich bisher nicht besonders interessiert. „Lieber gar nicht reden als über das Wetter reden„.

Das hat sich grundlegend geändert, seit wir einen Wärmepumpe und eine Photovoltaik besitzen.

Die Wärmepumpe freut sich bereits seit Wochen über den vergleichsweise milden Winter. Im Vergleich zum letzten Jahr verbrauchen wir derzeit deutlich weniger Energie.

Die Photovoltaik auf dem Dach ist jedoch zwischenzeitlich eingeschlafen. Große Teile des Januars und beinahe der komplette Februar sind hier im südöstlichen Odenwald bewölkt gewesen, das sorgte für grottenschlechte Erträge. Im Januar war es nicht mal die Hälfte dessen, was 2006 im Vergleichszeitraum zusammen kam.

Wetter eben.

Sturm: Jetzt gibt’s was auf’s Dach

Mittwoch, den 17. Januar 2007

SturmWenn man den Wetterdiensten glauben darf, steht unseren Dachschindeln und den Photovoltaikelementen die bisher heftigsten Bewährungsprobe bevor.

Kyrill macht’s möglich.

Hoffen wir, dass wir morgen nicht den Dachdecker anrufen müssen.

[Bildquelle: madochab]

Wenn Dir der Steuerberater die…

Montag, den 25. Dezember 2006

…Photovoltaik erklärt, die Du schon ein Jahr lang auf dem Dach hast, und wenn Du anschließend leuchtende Augen hast, dann weißt Du, dass Du von Steuern keine Ahnung hast.

Genauso ging’s mir letzte Woche. Bei der Anschaffung und Rentabilitätsbetrachtung habe ich den Blick bisher immer nur auf die Sonnenerträge gelegt. Ganz aus den Augen verloren habe ich dabei, dass die Anlage als Investition ja auch steuermindernd wirken kann. Das ist ein wenig so, als findet man in einer alten Jacke einen 100-Euro-Schein.

Photovoltaik? (Nicht erst seit dem Steuerberatertermin) immer wieder. Zukunftsorientierte Energietechnik und sinnvolle Geldanlage.

China: Weltweit größtes Solarfeld

Mittwoch, den 13. Dezember 2006

Weltweit größte Photovoltaikanlage bei WürzburgHält der derzeit noch Deutschland den Rekord im Solarfeld-bauen (erstaunlich, ich dachte bisher, in den USA ständen die größten Photovoltaik-Felder), so wird dieser Spitzenplatz wohl in Kürze an China abgegeben werde müssen. Denn dort entsteht ein gigantisches Sonnenenergie-Projekt mit geplanten 100 Megawatt Leitung.

Die Freude über den ersten Platz wird jedoch nur kurz anhalten: Ab 2013 wird im autralischen Mildura eine 154-Megawatt-Anlage in Betrieb gehen.

[Bildquelle: Gregor Honsel / Technology Review]

Photovoltaik: Zu wenig versprochen

Mittwoch, den 25. Oktober 2006

PhotovoltaikIm Angebot unseres Photovoltaik-Lieferanten stand seinerzeit ein ziemlich hoher Wert als Ertragsannahme für die Module, die man uns liefern wollte. Im Kleingedruckten fanden wir dann den Hinweis, dass dieser Wert fiktiv sei und daraus keine Ansprüche entständen. Bauherrenauge sei wachsam: „Schon klar, da wird Dir das Blaue vom Himmel versprochen„.
(Das Sprichwort passt perfekt auf eine Photovoltaik, oder?)

Letzte Woche hat unsere Photovoltaik-Anlage auf dem Dach den blumigen Wert aus dem Angebot erreicht. Wohlgemerkt: Den Jahresgesamtwert. Das bedeutet: Jede Sonnenstunde, die dieses Jahr noch die Solarmodule erreicht bringt uns unerwarteten Ertrag. Ich kann es noch gar nicht glauben: Ein Lieferant verspricht in der Werbung zu wenig…

Momentan frage ich mich gerade, wo ich heraus finden kann, ob dieses Jahr hier an unserem Standort ein besonders sonniges Jahr war.

Schönwetter-O-Meter

Freitag, den 6. Oktober 2006

Photovoltaik-ErtragWenn Du aus dem Urlaub zurück kommst, erzählst Du allen Freunden, wie toll das Wetter war. „Hier war’s die ganze Zeit mies“ entgegnen sie Dir dann meist mit gesenktem Haupt.

Dieses mal war alles anders: Unsere Photovoltaik gab mir bei der Ablesung gestern einen Eindruck des Wetters hier vor Ort in den vergangenen 2 Wochen. Der Stromertrag für die einzelnen Tage berichtet unbestechlich, wieviel Sonne die Gegend in den letzten Wochen sah. Von wegen „die ganze Zeit mies“… 😉

Ertrag der Photovoltaik

Freitag, den 8. September 2006

Sonne Sonne SonneWer nix zu erzählen hat, der redet über das Wetter.

In unserem Fall ist das etwas anders: Mit den Photovoltaik-Modulen auf dem Dach ist es plötzlich interessant, ob ein Monat sonnig oder verregnet ist. Nach einem bombigen Juni und Juli hat der verregnete August den Ertragsmittwelwert auf ein bodenständiges Maß zurück geholt.

Entscheidend ist der Blick auf die Rendite: Betrachtet man die Photovoltaik als reine Geldanlage, was würde sie in 20 Jahren für eine Rendite bringen? Derzeit steht der Zähler bei 6,42% pro Jahr. Darin berücksichtigt sind zwar bereits alle Nebenkosten inklusive zu erwartender Reparaturen, der Wert wird jedoch weiter sinken, weil noch einige schwache Sonnenmonate im ersten Statistikjahr vor uns liegen.

[Bildquelle]

Sonnengekühlt

Freitag, den 21. Juli 2006

AtomkraftwerkDie ersten Kernkraftwerke in Deutschland fahren ihre Leistung zurück, weil das Kühlwasser aus den Flüssen zu warm geworden ist. Bisher war das selten eine Schlagzeile wert. In den letzten Jahren und insbesondere in diesem Jahr ist jedoch auch in Deutschland der Stromverbrauch während der heißen Sommerzeiten gestiegen. Den Klimaanlagen sei dank.

Ich kann mir dabei ein Grinsen nicht verkneifen. Denn wenn die Kernkraftwerke notreduzieren, schlägt’s bei mir im Keller beinahe das Zählerrädchen aus: Meine Photovoltaik liefert neue Rekordwerte während in Deutschland die Klimaanlagen heiß (oder besser: kalt) laufen.

Gewerbe anmelden für die Solaranlage?

Freitag, den 7. Juli 2006

Es geht ums GeldEin Leser fragte mich per eMail, ob man für eine Photovoltaik unbedingt ein Gewerbe anmelden müsse. Und ob so eine Gewerbe Vor- oder Nachteile bringt.

Wer eine Photovoltaik auf das Dach setzen lässt, sollte sich jedoch durchaus mal ein paar Minuten mit diesem Thema auseinander setzen und die Angelegenheit vielleicht mit einem Steuerberater durchsprechen, denn „Gewerbe“ und „Umsatzsteuerpflicht“ werden hier gerne durcheinander geworfen.

Soviel vorab: „Müssen“ muß man bei Hausanlagen i.d.R. wohl nicht, es geht auch ohne Gewerbeanmeldung. Als Einstieg und um die ganze Sache besser zu verstehen hat mir seinerzeit diese Seite sehr weiter geholfen (leider ist der Redaktionsstand der Infos nicht vermerkt).

Ein Feiertag für die Solaranlage

Mittwoch, den 21. Juni 2006

Heute ist Sommersonnenwende.

SonneDas ist der Tag im Jahr, an dem die Sonne ihren höchsten Stand erreicht. Die Konsequenz daraus ist, das der 21. Juni der Tag ist, an dem es am längsten hell ist. Und das wiederum bedeutet: Sommersondenwende ist der Tag im Jahr, an dem die Solaranlage die Chance auf den höchsten Ertrag hat.

Damit ist aber auch klar: Ab morgen werden die Tage wieder kürzer, die Erträge schmaler. Bisher stimmt mich das laufende Jahr positiv. Einmal die Woche lese ich das Archiv am Wechselrichter ab und rechne hoch, was am Ende des Jahres dabei heraus käme, wenn’s so weiter läuft. Wäre das Jahr heute bereits zuende, dann hätte die Anlage eine Eigenkapitalrendite von über 5% erreicht (eine satte Pauschale zukünftige Reparaturen und Versicherungsmehraufwändungen bereits berücksichtigt).




Dieser Blog gibt unsere persönliche Meinung wieder. Wir schreiben Einschätzungen, Meinungen und Erfahrungen rund um die Themen Hausbau, Fertighaus, Hauskauf, Massivhaus, Eigenheim, Holzhaus, usw. Wir schreiben unabhängig von der Bauindustrie und werden von der beteiligten Hausbaufirma nicht unterstützt. Kein Handwerker und/oder Lieferant beeinflusst uns willentlich und in die eine oder andere Richtung. Aus diesem Grund bleiben viele Handwerker und Firmen bei uns auch "namenlos".

Wenn Sie Fragen rund um das Thema Hausbau haben, schreiben Sie Ihre Fragen oder Anregungen am besten einfach als Kommentar unter ein passendes Thema.

Momentan schwingen hier gerade andere Häuslebauer mit Ihnen zusammen den virtuellen Hammer.

kostenloser Counter blogoscoop Blog Top Liste - by TopBlogs.de Bloggeramt.de.