Warning: Use of undefined constant wp_cumulus_widget - assumed 'wp_cumulus_widget' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /homepages/45/d508373383/htdocs/TI-Privatordner/Blogs/Hausbau/wp-content/plugins/wp-cumulus/wp-cumulus.php on line 375
Hausbau Erfahrungen » Küche - Ein Fertighaus entsteht: Bauen / Umziehen / Einrichten / Wohnen...


Archiv der Kategorie 'Küche'

Kräuterspirale (Gewürzschnecke)

Sonntag, den 8. April 2007

Kräuterschnecke - GewürzspiraleSo ein Ostersamstag bietet genügend Zeit, um mal ein kleineres Projekt im Garten (oder besser: In der Gegend, die mal ein Garten werden soll) in Angriff zu nehmen.

Da wir seit einiger Zeit das Kochen für uns entdeckt haben, wurden die Töpfe mit frischen Kräutern auf dem Küchenflächen immer zahlreicher. Und weil solche Kräuter immer nur begrenzte Zeit überleben, war unser Wunsch, eine klassische Kräuterspirale im Garten zu haben. Einfach hin laufen, die passenden Kräuter frisch schneiden und zusehen, wie alles weiter wächst und gedeiht. Oder im Herbst die Kräuter ernten und in der Küche zum Trocknen aufhängen.

Während der Erdarbeiten rund um unser Grundstück haben wir eine Reihe handlicher Muschelkalksteine gesammelt und zur Seite gelegt. Diese sollten nun endlich zum Einsatz kommen.

Auf einem etwa 3×4 Meter großem Gebiet haben wir zunächst (mehr …)

Induktionsherd: Wunsch und Wirklichkeit…

Montag, den 19. Februar 2007

Süßsaurer Zwiebel-LachsUnsere Hausbaukarriere haben wir als Gelegenheitsköche begonnen: Ab und zu wurde mal was größeres gekocht, häufig Kleinigkeiten, manchmal nur Kaffee. Dementsprechend fiel die Wahl unseres Kochfeldes beim Küchenkauf aus: Eine „Standard-Ceran-Variante“ ohne großen Schnickschnack.

Seit einigen Monaten haben wir das Kochen entdeckt. Und damit steigen nicht nur die Lebensmittelkosten, sondern auch die Werte auf dem Stromzähler. Unwillkürlich kommt man ins Grübeln: Wäre ein Induktionskochfeld vielleicht doch die bessere Wahl gewesen? Neben den vielen (mehr …)

Ofengeschichten

Samstag, den 3. Februar 2007

Ich weiß, ich werde vermutlich gelyncht, weil ich das Bild nun doch gepostet habe. Nehme ich aber inkauf.

Vor dem Backofen

So sieht das aus, wenn sich eine völlig überarbeitete Grafikdesignerin mit letzter Kraft vom Arbeitsplatz in die Küche schleppt, dort Schinken-Käse-Hörnchen bastelt und dann halbschlafend vor dem Ofen zusammen sackt, um die Hörnchen beim Gedeihen zu beobachten.

Bevor Ihr fragt: Es geht ihr wieder gut.
Und: Nein, eigentlich habe ich kein schlechtes Gewissen, weil ich das ganze auch noch heimlich fotografiert und veröffentlicht habe. :-)

Mach hell den Herd

Montag, den 22. Januar 2007

Lampenwechsel an der InselesseZwei von vier Lampen sind an unserer Inselesse gleichzeitig kaputt gegangen. Wegen der Wohnraumlüfung nutzen wir die Esse praktisch überhaupt nicht zum Lüften. Im Grunde genommen ist sie eine überdimensionale Designerlampe über dem Herd.

Mit sanfter Gewalt haben wir die Lampenfassung aus der Esse heraus bekommen. Zu unserer Überraschung war dort alles zusammengenietet. In der Bedienungsanleitung gab es keine Infos zum Lampenwechsel. Nicht mal ein Hersteller war dort auszumachen. Das Küchenstudio konnte uns auch keine Infos zum Wechsel geben. Kontaktdaten vom Hersteller waren dort ebenfalls nicht verfügbar.

Zum Glück fanden wir in der Esse (nachdem wir die Abdeckungen abgebaut hatten) eine URL, hinter der sich der Hersteller verbarg. Dieser erklärte uns dann, dass ein Edelstahlring auf der Vorderseite mit einem Messer und viel Mut „weggesprengt“ werden muss, um an die Lampe zu kommen.

Das hat zum Glück geklappt und wir können jetzt wieder im Hellen kochen. Zur Belohnung gab’s Chicken Korma

Jamaica Crispies

Donnerstag, den 21. Dezember 2006

Jamaica CrispiesUm mal wieder war zum Thema Küche zu bloggen, wandere ich heute im Halb-Offtopic-Bereich und poste das Rezept der Kekse, die heute das Haus in einen wunderbaren Duft hüllten.

Unsere Jamaica Crispies sind Erwachsenen-Kekse (Rum-Rosinen) aus der Kategorie, die nicht ganz so süß ist wie anderes Weihnachtsgebäck. Viel Spaß beim nachbacken:

Jamaica Crispies

Rezept für die große Vorratsmenge (ca. 4-5 Bleche)

Zutaten (mehr …)

Wattbusters: Stromverbrauch Kaffeeautomat

Samstag, den 16. Dezember 2006

Vor einiger Zeit haben wir uns einen Kaffeevollautomat gegönnt. Eines dieser Teile, die nach dem Drücken des Knopfes unheimlich viel Radau machen und tollen Kaffeegeruch im Haus verbreiten.

Das (Billig-)Gerät (war ein Sonderposten im Baumarkt) wird oft am Morgen eingeschaltet und läuft dann den ganzen Tag auf Standby durch. Grund genug für die WattBusters, mal den Stromverbrauch unter die Lupe zu nehmen. Und siehe da: Es kann Entwarnung gegeben werden. Dieses Gerät braucht im Lauer-Modus sehr wenig Strom, viel weniger als bei häufigen Ein- und Ausschalten (da werden nämlich jedes Mal die Leitungen sauber gepumpt und alle Register gezogen).

Kaffeevollautomat Bomann CB2002

Leistung im StandBy-Betrieb: 2,6 Watt

Kosten Pro Jahr für Standby bei derzeitigem Strompreis: 3,71 €

Fazit: Die bleibt an.

Manchmal höre ich Geräusche…

Mittwoch, den 29. November 2006

Das geheime GeräuschSeit gestern piept’s bei uns. Unregelmäßig. Manchmal alle 20 Minuten. Manchmal eine Stunde lang nicht mehr. Ein hoher und sehr lauter Hupton schrillt durch das Haus und läßt hier alle kurz inne halten. Zumindest die Etage haben wir schon lokalisiert, es scheint das 1. Geschoß zu sein. Wir vermuten, dass der Backofen kreativ geworden ist, bisher hat er uns jedoch noch nicht den Gefallen getan, mal zu Pfeiffen, wenn wir in der Nähe standen. Er hat eine Piezo-Tröte an Bord, die sehr laute Pfeifgeräusche erzeugen kann, wenn z.B. eine voreingestellte Backzeit abgelaufen ist.

Also suchen wir weiter nach dem „geheimen Geräusch“. Gerade hat’s wieder gepiept – natürlich war wieder niemand in der Nähe der Küche. Grrrr… langsam glaube ich an eine außerirdische Verschwörung…

[Bildquelle]

Interessantes Gemüseregal

Donnerstag, den 21. September 2006

Leere Konservendosen bilden die Grundlage für diese witzige Küchenlösung, die ich im Werbe-PDF der LBS auf cocoon.de fand:

Leere Konservendosen in der Küche

Die Insel-Esse ist eine Deko-Esse

Samstag, den 29. Juli 2006

InselesseNach einiger Zeit im neuen Haus beginnt man Investitionen als sinnvoll und weniger sinnvoll zu kategorisieren.

Würden wir heute nochmal neu bauen und alles weg zu lassen, was nicht funktionell ist, dann hätte unsere Küche sicherlich keine Esse mehr. Diese Dunstabzughaube ist bei uns eigentlich nur eine Designleuchte zur Beleuchtung des Kochfeldes. Und ein Edelstahl-Dekoelement (in dieser Funktion ist sie allerdings spitze!).

Die kontrollierte Wohnraumlüftung beseitigt Dämpfe und Gerüche viel effektiver und leiser.

Eine Küche ohne Esse? Habe ich selten gesehen. Ob dann wohl alle Welt fragen würde: „Habt Ihr da nicht was vergessen?

Zerstreuung

Freitag, den 17. März 2006

Pfeffermühle ASA GrandeIn einem Restaurant in Stuttgart sahen wir vor einiger Zeit Pfeffer- und Salzmühlen, bei denen es sofort „Klick“ machte. Liebe auf den ersten Blick sozusagen.
Liebe Freunde haben den Hersteller heraus gefunden und uns nun genau diese Mühle zum Geschenk gemacht. Eine für Pfeffer und eine für Salz.

Es ist durchaus möglich, dass hier in den kommenden Monaten alles etwas zu stark gepfeffert oder gar versalzen schmeckt 😉

Küchenschabe(r)

Donnerstag, den 2. März 2006

SchiebetürUnsere Schiebetür von der Küche zur Speisekammer ist eine praktische Einrichtung: Sie verschwindet in der Wand und weder im kleinen Vorratsraum noch im Bereich der Küchenmöbel ging uns bei der Planung Platz verloren.

Vor 3 Wochen begann unsere Schiebetür allerdings zu schaben anstatt leicht zu laufen. Das ging so weit, dass wir sie nur noch mit zwei Händen und großer Kraftanstrengung bewegen konnten.

Unserem Hausbauunternehmen haben wir davon berichtet, denn das ganze hörte sich derartig ungesund an – wir hatten Bedenken, dass die Tür oder die Führungen Schaden nehmen. Vermutlich haben sich die Führungsschiene in der Wand an Boden und Decke oder das Türblatt (sehr unwahrscheinlich) verzogen.

Backen nach VOB

Dienstag, den 27. Dezember 2005

Unsere Hausbaufirma hat uns auch in diesem Jahr zu Weihnachten nicht vergessen. Obwohl die Rechnung bereits bezahlt ist, kam kurz vor den Feiertagen ein Christstollen per Post mit einem Dankeschön und dem Hinweis auf die bevorstehenden Betriebsferien.

Der Stollen schmeckt ausgesprochen lecker. Auch das Gebäck unserer Hausbaufirma kann das Niveau des Hausbaus halten. Vielleicht sollten wir uns mit der Hasenbu.de zusammen tun. Mit den Weihnachtsbaupräsenten wäre eine prächtige Winterparty gesichert :-)

(Das Bild von einem Christstollen und der Link zur Ursprungsseite mußte leider entfernt werden, weil wir eine kostenpflichtige Abmahnung vom Rechtsanwalt einer Kochbuch-Seite erhielten. Zusätzlich mußten wir für die Nutzung 260 Euro zahlen. Schade – eine kurze E-Mail hätte es auch getan…)




Dieser Blog gibt unsere persönliche Meinung wieder. Wir schreiben Einschätzungen, Meinungen und Erfahrungen rund um die Themen Hausbau, Fertighaus, Hauskauf, Massivhaus, Eigenheim, Holzhaus, usw. Wir schreiben unabhängig von der Bauindustrie und werden von der beteiligten Hausbaufirma nicht unterstützt. Kein Handwerker und/oder Lieferant beeinflusst uns willentlich und in die eine oder andere Richtung. Aus diesem Grund bleiben viele Handwerker und Firmen bei uns auch "namenlos".

Wenn Sie Fragen rund um das Thema Hausbau haben, schreiben Sie Ihre Fragen oder Anregungen am besten einfach als Kommentar unter ein passendes Thema.

Momentan schwingen hier gerade andere Häuslebauer mit Ihnen zusammen den virtuellen Hammer.

kostenloser Counter blogoscoop Blog Top Liste - by TopBlogs.de Bloggeramt.de.