Warning: Use of undefined constant wp_cumulus_widget - assumed 'wp_cumulus_widget' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /homepages/45/d508373383/htdocs/TI-Privatordner/Blogs/Hausbau/wp-content/plugins/wp-cumulus/wp-cumulus.php on line 375
Hausbau Erfahrungen » Holz - Ein Fertighaus entsteht: Bauen / Umziehen / Einrichten / Wohnen...


Archiv der Kategorie 'Holz'

Holztreppe renovieren

Freitag, den 24. März 2006

Ooops, den Titel könnte man falsch verstehen. Keine Angst: Die Holztreppe ist in Ordnung. Die aktuellen Bauarbeiten hat sie überwiegend gut überstanden. Nicht zuletzt auch deswegen, weil die Tischler alle Stufen vor Beginn der Arbeiten doppelt abgedeckt und geschützt haben.

HolztreppenstufenMit dem Chef unseres Tischlereiunternehmens haben wir uns über die ersten von uns verursachten Schäden auf den Stufen unterhalten. Die tiefen Dellen hat er mit etwas Reparaturwachs ausgefüllt, damit die Stellen nicht durch Feuchtigkeit aufquellen. Vom Rausschleifen hat er uns zum jetzigen Zeitpunkt abgeraten, und das hat folgenden Grund:

Mit den Jahren werden noch viele weitere Macken, Kratzer und Dellen hinzu kommen. Der große Vorteil einer Holztreppe ist, dass man sie später komplett renovieren kann. Was bedeutet: Die Stufen können tief abgeschliffen und neu versiegelt werden. Wenn das professionell gemacht wird, macht sie danach wieder eine hervorragenden Eindruck.

Es ist gut, sowas zu wissen. Und es war gut, von geschraubten, genagelten oder geklebten Auflagen abzusehen.

Wenn sich Leimholz entfaltet

Donnerstag, den 16. März 2006

Riss im LeimholzbalkenLeimholzbalken zeichnen sich gegenüber massiven Naturholzbalken dadurch aus, dass sie auf Dauer formstabil bleiben und keine oder zumindest nicht so massive Risse auftreten wie in Naturholzbalken.

Unser Leimholzbalken im Wohnzimmer hat bereits zu einem recht frühen Zeitpunkt alle Ideale über Bord geworfen.

Pellets werden knapp

Freitag, den 10. Februar 2006

PelletsGestern lese ich in in einer Zeitung die Headline: „In diesem Winter heiß geliebt“. Im Artikel wird beschrieben, dass die Pelletsproduzenten von der Pellets-Nachfrage in diesem Winter überrascht wurden und es in der Zwischenzeit zu einer Brennstoffknappheit gekommen ist, die zur verlängerten Lieferzeiten führen kann.

Auch wenn das für Bauherren mit Pelletsheizung ggf. Unannehmlichkeiten oder vorübergehend etwas höhere Preise bedeutet: Ich habe mich richtig über diese Meldung gefreut. Zeigt es doch, dass immer mehr Bauherren auf alternative Heiztechnologien ausweichen.

Lass Knacken!

Donnerstag, den 27. Oktober 2005

Aufbau unseres FertighausesLetzte Woche hat es hinter mir im Arbeitszimmer zum ersten mal so richtig geknackt. Aber keine Angst: Ich fange jetzt nicht damit an, nach jedem Knacken einen Blogeintrag abzusetzen. Ehrlich gesagt: Ich hatte eigentlich viel häufiger damit gerechnet, dass es in unserem Haus knackt oder knarzt. Denn es ist in Holzständerbauweise gebaut worden, und in meiner Vorstellungswelt knackt es nun mal in solchen Häusern häufiger mal, wenn ein Naturprodukt Holz zu arbeiten beginnt.

Bisher blieb es jedoch bei „Einzelfällen“. Gibt es da draußen in der Bloggospäre Erfahrungen von anderen Holzfertighausbesitzern? Wie laut wird so ein Haus mit der Zeit?

Auf der Suche nach Kunststoffkonstruktionen

Freitag, den 14. Oktober 2005

Auf der Suche nach der KunststoffkonstruktionIn die Angelegenheit mit unserem Garagendach kommt Bewegung: Ein Servicemitarbeiter hat einige Planken entfernt, um Fotos von den Kunststoffstützen zu machen, die verhindern sollen, dass die Holzbalkenkonstruktion nach einem starken Regen im Wasser steht.

Kunststoffkonstruktion? Es gibt keine Kunststoffkonstruktion. Wir sind gespannt, wie das weiter geht.

Gestern auf der Autobahn

Mittwoch, den 28. September 2005

Borkenkäfertaxi

Sisyphusarbeit

Samstag, den 30. Juli 2005

Natürholzbalken mit RissenNachdem übereifrige Maler die Risse in unseren Naturholzbalken bereits zugespachtelt hatten, dauerte es nur wenige Tage bis sich um die Spachtelmasse herum neue Spalte bildeten. Holz arbeitet nun mal (in diesem Beitrag gibt’s sehr interessante Kommentare zu diesem Thema).

Wir haben deshalb darauf bestanden, dass die in unseren Augen sinnlose Spachtelaktion rückgängig gemacht wird.

Muss eine ziemliche Sisyphusarbeit gewesen sein, das Spachtelzeug aus den (zum Teil feinen) Spalten heraus zu fummeln. Aber auch solche „Strafarbeiten“ werden derzeit bei uns im Haus sehr sorgfältig ausgeführt: Die Balken sind wieder im Originalzustand, sämtliche Spachtelmasse wurde sauber entfernt.

Schwebebalken

Freitag, den 29. Juli 2005

Schon vor einiger Zeit haben wir uns gefragt, ob wachsen oder lackieren wohl die bessere Methode für unsere offen liegenden Balken ist. Zusammen mit den hilfreichen Kommentaren und einem Probebalken, den uns unsere Maler präpariert und hingelegt haben, haben wir uns für „lackieren“ entschieden.

Testbalken mit Lackmustern

Brillux Holzsiegel matt“ heißt das Zeug, das jetzt auf unseren Balken liegt. Und eigentlich gefällt uns das Ergebnis recht gut. Der Hersteller des Lackes verspricht: „Ursprünglicher Farbton bleibt erhalten„. Das sind unhaltbare Behauptungen große Worte. Ob er uns auch die Balken austauscht, falls sich der Farbton doch verändert? 😉

Balken-Peeling

Donnerstag, den 28. Juli 2005

Die hellen Streifen auf unseren Naturholzbalken waren unserer Hausbaufirma scheinbar sehr unangenehm. Es hat nicht einmal 24 Stunden gedauert, da war das komplette Balkenwerk (nicht gerade wenig!) abgeschliffen. Kein geringer Aufwand, denn dazu musste das halbe Dachgeschoß abgedeckt werden, alle Lüftungsöffnungen verschlossen werden, und und und…

Das Ergebnis ist eindrucksvoll: Es sind beinahe keine Streifen mehr zu sehen. Dafür ist aber ein breites (mehr …)

Risse im Gebälk

Freitag, den 15. Juli 2005

Risse im GebälkDie tragenden Balken unserer Dachkonstruktion hatten vom ersten Tag an Risse. Hier wartete unser Bauleiter nicht erst, bis wir ihn darauf ansprechen würden, er kam direkt auf uns zu und erklärte und, dass dies normal sei. Vermutlich wird er regelmäßig darauf angesprochen.

Da die Balken nicht aus Leimholz bestehen (wie z.B. die offenen Balken in den Innenräumen) sondern massiv sind, arbeitet das Holz beim Austrocknen und bekommt dabei Risse. In ihrer Funktion seien die Balken dadurch nicht beeinträchtigt, erklärte man uns.

Da unser Bauherrenberater (Bauherren-Schutzbund) das auch so sieht, können wir damit ganz gut leben.

A-Hörnchen

Sonntag, den 26. Juni 2005

In den letzten Tagen hat’s im Haus so richtig „Whooooom“ gemacht. Mit den Türen kam nämlich auch ein komplett neuer Gesamteindruck und die bange Frage: „Haben wir die Raumaufteilung richtig gewählt?“

Wir haben unsere Türen in Ahorn ausgesucht. Zu Beginn hatten wir Echtholz bemustert, wir sind dann jedoch auf furniertes Material umgeschwenkt, weil es nicht so stark nachdunkelt und kostengünstiger ist.
Türen in Ahorn

Als wir vorgestern in unserem Haus standen war plötzlich alles ganz anders. Die Räume waren (erstaunlicher Weise) nochmal größer geworden, und die Licht-und-Schatten-Überlegungen aus der Planung sind allesamt aufgegangen. Oder mit anderen Worten: Wir sind rundum zufrieden mit unserer Türwahl und mit der Türplatzierung.

Besonders gut gefallen uns die abgerundeten Türblätter. Bisher hatten wir die immer unter praktischen Gesichtspunkten gesehen, jetzt wissen wir dass sie zudem auch noch schick aussehen.

Offene Holzbalken: Lackieren oder wachsen?

Donnerstag, den 16. Juni 2005

Naturholzbalken: Wachsen oder lackieren?Unsere Balken im Dachgeschoß (und einer im Erdgeschoß) liegen bewusst frei. Uns gefällt der „Balken-Look“. Von unserem Hausbauunternehmen sind wir darauf hingewiesen worden, dass die Balken unbedingt behandelt werden müssen, da sie sonst mit der Zeit durch das Sonnenlicht eingrauen.

Uns wurden nun zwei Alternativen gestellt: Lack auftragen oder wachsen.
Das Lacken hält nach Aussagen der Handwerker länger, hat jedoch den Nachteil, dass sich auf den Strukturen der Balken leicht glänzende Bereiche bilden können.

Beim Wachsen bleibt der Balken matt, das Wachsen muss jedoch regelmäßig von Zeit zu Zeit wiederholt werden.

Hat jemand „da draußen“ Erfahrung mit dieser Problematik?




Dieser Blog gibt unsere persönliche Meinung wieder. Wir schreiben Einschätzungen, Meinungen und Erfahrungen rund um die Themen Hausbau, Fertighaus, Hauskauf, Massivhaus, Eigenheim, Holzhaus, usw. Wir schreiben unabhängig von der Bauindustrie und werden von der beteiligten Hausbaufirma nicht unterstützt. Kein Handwerker und/oder Lieferant beeinflusst uns willentlich und in die eine oder andere Richtung. Aus diesem Grund bleiben viele Handwerker und Firmen bei uns auch "namenlos".

Wenn Sie Fragen rund um das Thema Hausbau haben, schreiben Sie Ihre Fragen oder Anregungen am besten einfach als Kommentar unter ein passendes Thema.

Momentan schwingen hier gerade andere Häuslebauer mit Ihnen zusammen den virtuellen Hammer.

kostenloser Counter blogoscoop Blog Top Liste - by TopBlogs.de Bloggeramt.de.