Warning: Use of undefined constant wp_cumulus_widget - assumed 'wp_cumulus_widget' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /homepages/45/d508373383/htdocs/TI-Privatordner/Blogs/Hausbau/wp-content/plugins/wp-cumulus/wp-cumulus.php on line 375
Hausbau Erfahrungen » Bauherrenschutzbund - Ein Fertighaus entsteht: Bauen / Umziehen / Einrichten / Wohnen...


Archiv der Kategorie 'Bauherrenschutzbund'

Bauherrenschutzbund: Scheidung?

Dienstag, den 20. Februar 2007

BauherrenschutzbundNeulich kam die turnusmäßige Rechnung des Bauherrenschutzbundes. In diesem Verein waren wir wenige Wochen nach Beginn der Bauarbeiten Mitglied geworden und er (bzw. seine Vertragsfachleute) haben uns baubegleitend ein richtig gutes gutes Gefühl gegeben.

Nun fragt man sich natürlich beim Anblick der regelmäßigen Beitragsrechnung und beim Rückgang der Reklamationsdichte: Wie lange macht so eine Mitgliedschaft Sinn? Sollte man vielleicht jetzt schon austreten? Oder mit Ablauf der Gewährleistungsfrist? Oder sollte man auf die 20-Jahre-Mitgliedsnadel spekulieren?

Beitrag für die Verteidigungslinien

Samstag, den 4. März 2006

BauherrenschutzbundWir sind Mitglied im Bauherren-Schutzbund. Ende letzten Jahres haben wir uns gefragt, wie lange wir dort sinnvoller Weise Mitglied bleiben. Nachdem jetzt die ersten Probleme auftauchen, haben wir uns entschlossen, den Beitrag auch weiterhin nach Berlin zu überweisen. Es ist einfach ein gutes Gefühl, auf vermeintlich unabhängige Fachleute zurückgreifen zu können, wenn sich nach dem Einzug Fragen oder Probleme ergeben.

Gestern lasen wir übrigens im Baunetz, dass der Bauherren-Schutzbund Bauunternehmen abgemahnt hat, die Bauherren mit fiesen Vertragsklauseln übervorteilen. Eine Überschrift der einzelnen abgemahnten Klauseln gibt es hier übersichtlich als PDF.

Grüße vom Bauherrenschutzbund

Mittwoch, den 7. Dezember 2005

Hilfreiches Tool: BauherrenschutzbundLetzte Woche klingelte das Telefon. Es meldete sich unser Bauherrenberater. Er wollte wissen, wie die Mängel-Beseitigungsphase bei uns zu Ende gegangen ist. Nach der Bauabnahme hatten wir vergessen, im Bescheid zu geben.

Wir fanden das ein nette Geste, die auch zeigt, dass er seine Aufgabe wirklich ernst nimmt. Ihm war wichtig zu wissen, wie wir unser Hausbauunternehmen einschätzen. Denn er und der Bauherren-Schutzbund möchten diese Erfahrungen weiter geben, wenn ein andere Interessent anfragt.

In der Rückbetrachtung ist für uns klar: (mehr …)

Grünspan: Adé

Mittwoch, den 3. August 2005

WasserleitungWir haben zwei verflieste Kelleräume, in denen die Wasserleitungen auf Putz laufen. Bereits vor Vertragsunterzeichnung war besprochen worden, dass diese Leitungen hier auf Putz geführt werden dürfen. Beide Räume sind zunächst nur für Technik bzw. Lager gedacht, da ist es uns egal, wie die Leitungen laufen.

Unser Bausachverständiger gab uns noch einen Tipp: Die Kaltwasserleitung wird innerhalb von kürzester Zeit beginnen zu oxidieren und mit der Zeit eine Pattina bilden. Diese Pattina wird sich mit der Zeit zu Grünspan ausbilden, der dann im schlimmsten Fall auf die Fliesen sabbern und diese beschädigen.

Er sagte uns, dass wir den Hausbauer kaum dazu überreden werden können, beide Leitungen zu isolieren, wir sollen ihn aber auf jeden Fall fragen, ob er uns die Kaltwasserleitung nicht vielleicht noch weiß streichen könnte.

Unser Bauleiter reagierte großzügig: Während wir ihn noch um das Streichen bitten wollten kam von ihm spontan der Vorschlag: „Na, dann isolieren wir doch beide Leitungen komplett von oben bis unten!“.

Pluspunkt. Und tatsächlich als ToDo im Abnahmeprotokoll aufgenommen.

Baugutachter: Daumen hoch oder runter?

Sonntag, den 31. Juli 2005

Am Freitag waren wir drei Stunden lang mit dem Baugutachter vom Bauherrenschutzbund im Haus. Auch wenn wir nicht mit allen Tipps unseres Baugutachters zufrieden waren, wollten wir ihn doch auf jeden Fall kurz vor dem Finale nochmal auf der Baustelle haben.

Dunkle Wolken vor der Bauabnahme?

Da wir am Montag Bauabnahme haben war es uns wichtig, dass er uns zu verschiedenen Punkten seine Einschätzung gibt und uns auf Mängel hinweist, die wir noch nicht entdeckt haben oder nicht für Mängel hielten.

Besonders wichtig war für uns die Frage: Was ist OK und sollte akzeptiert werden und was ist jenseits jeder Akzeptanz-Grenze. Der Baugutachter gab uns zu jedem unserer Punkte eine „Gras-Einschätzung“ (mehr …)

Spülschächte die gar keine sind

Montag, den 25. Juli 2005

Jaja, ich weiß, das Thema „Spülschacht“ wird hier zum Dauerthema. Trotzdem: Heute schlagen wir ein weiteres Kapitel auf.

Durchmesser der Öffnungen im Lichtschacht messenWas bisher geschah: Unser Bauherrenberater vom Bauherrenschutzbund hatte uns geraten, 2 Spülschächte jeweils an den hinteren (in Erdreich befindlichen) Ecken unseres Hauses schriftlich zu fordern. Als Begründung sollten wir Bezug auf DIN 4095 nehmen.

Wir haben unserer Hausbaufirma damit schriftlich konfrontiert und als Antwort den Hinweis bekommen, wir hätten das bei der Bemusterung nicht verlangt und außerdem könne man bei uns die Drainagestrecken auch problemlos über die Lichtschächte erreichen.

Als wir nun unseren Hausbauberater damit konfrontierten, machte er (mehr …)

180°-Wende

Dienstag, den 19. Juli 2005

RichtungswechselVor einiger Zeit wurden wir auf das Thema „Druckprüfung der Abwasserleitungen“ sensibilisiert. Die Zuleitungen wurden von unserem Fertighausunternehmen geprüft, die Abwasserleitungen jedoch nicht.

Da wir unsicher waren, fragten wir beim Bauherrenberater (Bauherren-Schutzbund) nach.

Unser Berater war der Auffassung, dass eine Abwasserdruckprüfung unbedingt durchgeführt werden muss und dass wir in jedem Fall Anspruch darauf haben. Er riet uns, dies schriftlich anzumahnen und zu fordern. Er gab uns die entsprechenden Nummern der DIN-Normen, in denen sich seiner Meinung nach die Grundlage (mehr …)

Risse im Gebälk

Freitag, den 15. Juli 2005

Risse im GebälkDie tragenden Balken unserer Dachkonstruktion hatten vom ersten Tag an Risse. Hier wartete unser Bauleiter nicht erst, bis wir ihn darauf ansprechen würden, er kam direkt auf uns zu und erklärte und, dass dies normal sei. Vermutlich wird er regelmäßig darauf angesprochen.

Da die Balken nicht aus Leimholz bestehen (wie z.B. die offenen Balken in den Innenräumen) sondern massiv sind, arbeitet das Holz beim Austrocknen und bekommt dabei Risse. In ihrer Funktion seien die Balken dadurch nicht beeinträchtigt, erklärte man uns.

Da unser Bauherrenberater (Bauherren-Schutzbund) das auch so sieht, können wir damit ganz gut leben.

Steckdosen-Sherlock

Donnerstag, den 14. Juli 2005

SteckdosentesterBis zur Abnahme ist es nicht mehr sehr lange Und da stellt sich die Frage: Wie kann man möglichst viele Mängel vor der Abnahme entdecken?

Selbstverständlich gehen wir vor der Abnahme nochmal zusammen mit unserem Bauherren Berater vom Bauherren-Schutzbund durch das Haus.

Heute habe ich im Internet aber noch ein nettes Tool entdeckt, mit dem sich nicht nur „Glühlampe an/aus“ beim Überprüfen der Steckdosen kontrollieren lässt. Der kleine Steckdosentester kann falsche oder fehlende Verdrahtungen anzeigen. Mal schauen, ob es sich bewährt.

Kur-Spülung

Freitag, den 24. Juni 2005

Drainage unter SchotterVor einiger Zeit haben wir darüber berichtet, dass bei uns keine Spülrohre zur Drainage eingebaut worden sind. Spülrohre gehören jedoch mindestens an den 90°-Ecken eines Hauses zur Grundausstattung, so beschreibt es die Norm. Unser Bauherrenberater vom Bauherrenschutzbund ist der Meinung, dass an mindestens zwei Ecken an unserem Haus Spülschächte nach DIN gehören. Wir haben unsere Hausbaufirma seinerzeit darauf angesprochen, jedoch bis heute keine positive Reaktion darauf bekommen.

Da wir nicht wissen, ob das Schweigen Versehen oder Absicht ist und wir in der Zwischenzeit gelernt haben, dass beim Hausbau „Reden Silber und Schreiben Gold“ ist, habe wir heute einen Brief abgeschickt, in dem wir nach dem Termin für den nachträglichen Einbau der Spülrohre fragen.

Druckabfall im Haupttriebwerk

Mittwoch, den 22. Juni 2005

SanitärinstallationEine befreundete Hausbaufamilie erzählte uns, dass ihre Hausbaufirma für die Brauchwasserleitungen und für die Abwasserleitungen eine Druckprobe durchgeführt hat und ihr das Protokoll übergeben hat.

Da standen wir einmal mehr: Verunsicherte Erstlingsbauherren ohne Ahnung von Heizung/Sanitär oder gar von einer Dichtigkeitsprüfung (mehr …)

Sanitärobjekte schief und krumm

Montag, den 20. Juni 2005

Hier scheint das Fundament abgesackt zu sein. Wir werden mal bei Bauherrenschutzbund anfragen müssen, ob das noch den Normen entspricht… 😉

Dixi




Dieser Blog gibt unsere persönliche Meinung wieder. Wir schreiben Einschätzungen, Meinungen und Erfahrungen rund um die Themen Hausbau, Fertighaus, Hauskauf, Massivhaus, Eigenheim, Holzhaus, usw. Wir schreiben unabhängig von der Bauindustrie und werden von der beteiligten Hausbaufirma nicht unterstützt. Kein Handwerker und/oder Lieferant beeinflusst uns willentlich und in die eine oder andere Richtung. Aus diesem Grund bleiben viele Handwerker und Firmen bei uns auch "namenlos".

Wenn Sie Fragen rund um das Thema Hausbau haben, schreiben Sie Ihre Fragen oder Anregungen am besten einfach als Kommentar unter ein passendes Thema.

Momentan schwingen hier gerade andere Häuslebauer mit Ihnen zusammen den virtuellen Hammer.

kostenloser Counter blogoscoop Blog Top Liste - by TopBlogs.de Bloggeramt.de.