Warning: Use of undefined constant wp_cumulus_widget - assumed 'wp_cumulus_widget' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /homepages/45/d508373383/htdocs/TI-Privatordner/Blogs/Hausbau/wp-content/plugins/wp-cumulus/wp-cumulus.php on line 375
Hausbau Erfahrungen » Bad - Ein Fertighaus entsteht: Bauen / Umziehen / Einrichten / Wohnen...


Archiv der Kategorie 'Bad'

Lakosa Glasveredelung: Anwenderbericht

Montag, den 26. März 2007

Lakosa GlasveredelungZwei Hoffnungen haben wir mit „Lakosa Glasveredelung“ verbunden: Weniger oft die Fenster putzen müssen und weniger häufig mit Kalkflecken kämpfen.

Und weil wir es versprochen haben, kommt hier nach den ersten Anwendungsversuchen unsere Meinung zu diesem Produkt. (mehr …)

Bad-TV

Freitag, den 16. März 2007

Badspiegel mit LCDGestern auf der CeBit stolperte ich über einen großen Stand, auf dem einige Hersteller die „Kombination von Technik und Wohnideen“ (lifestyle@CeBIT) zeigen – so wie sie es sich vorstellen.

Viele Dinge fand ich eher wenig spektakulär, an folgender Idee blieb ich jedoch kurz hängen. Ganz neu ist sie nicht mehr, ich habe sie jedoch zum ersten mal life in Aktion gesehen: Die Firma ad notam zeigte eine Badeinrichtung mit einem Spiegel, der es in sich hatte. Hinter der flach auf der Wand sitzenden Spiegelfläche (bei Auf-Putz-Montage sitzt sie 4 cm vor der Wand) werkelte ein LCD-Fernseher mit unsichtbarem Soundsystem. Wertvolle Anwendungen fallen mir als Mann dabei eher weniger ein, für Frauen mit Neigung zu langen Badaufenthalten könnte das aber durchaus ein sinnvolles Tool sein.

Philips experimentiert ebenfalls solche Spiegelsystemen. Apropos Philips: Das auf der CeBit gezeigte System hatte in den Beleuchtungsstreifen eine Art Ambilight-Funktion. Ob die wiederum in einem Badspiegel sinnvoll ist, kann man durchaus diskutieren…

Die Sache mit dem Wasserverbrauch

Donnerstag, den 8. Februar 2007

Wasserverbrauch im HaushaltSchon erstaunlich, was für unterschiedliche Verbrauchswerte bei einer kleinen Wasser-Umfrage heraus kommen.

Neben den interessanten Kommentaren zum Thema Wasserverbrauch möchte ich aber auch nochmal kurz auf einen Linktipp von Fritz eingehen:

Quarks & Co. hat eine Website zum Thema „Wasserverbrauch im Haushalt“ im Netz. Besonders interessant auf dieser Seite ist der Wasserverbrauchsrechner. Er dient vielleicht weniger zum errechnen absoluter Werte, er eignet sich jedoch hervorragend, um Auswirkungen im Umgang mit Wasser zu simulieren.

Wer auf der Seite weiter nach unten scrollt erfährt übrigens, warum das Geschirr in Villa Bacho immer so schön sauber ist: Die Spanier sind Europas Spülwasserverschwender Nummer 1.

Die Sache hat einen Haken…

Mittwoch, den 7. Februar 2007

Die Sache hat einen HakenPikkuPikku zeigt das Bild eines privaten Bau-Unfalls im Sanitärbereich und ist der Meinung, dass sowas insbesondere Frauen passiert.

Klick hier für nähere Einzelheiten.

Duschtrennwand: Wasserflecken entfernen

Freitag, den 2. Februar 2007

Wir haben sehr kalkhaltiges Wasser. Bisher lief das bei uns so: Nach dem Duschen die Glasflächen der Duschtrennwand sofort mit einer Gummilippe abziehen. Da trotzdem Ränder bleiben, alle paar Wochen mal mit Essigreiniger (weil biologisch am korrektesten) die Kalkrückstände beseitigen.

Jedoch: Mit der neuen Duschtrennwand kam auch ein neues Weltbild. Der Hersteller der Duschkabine ist ein großer „Mr. Proper“-Fan und teilt dies in der Reinigungsanleitung auch immer wieder mit. Dort schreibt er:

Duschkabinenreinigung

Um kurz danach noch darauf hinzuweisen:

Duschkabinenreinigung

Also keine Essigreiniger. Hmmm…
Da stehen wir also. (Unvermeidbare) Kalkflecken auf den Glasflächen unserer Duschabtrennung und Herstellerwarnungen in der Hand, die quasi alles ausschließen, mit dem man solche Flecken wieder entfernen kann. Außer Meister Propper.

Marketing-Gag? Oder ernst zunehmende Warnung vor Essigreinigern?

Wie handhaben andere Häuslebauer und/oder Warm- bzw. Kaltduscher so etwas?

Erste Jahresendabrechnung: Wasser / Abwasser

Donnerstag, den 1. Februar 2007

DuschenJetzt ist sie da, die Abrechnung über den Wasserverbrauch unseres ersten kompletten Jahres. Leider haben wir keine echten Vergleichswerte, denn in unserer bisherigen Mietwohnung wurden die tatsächlichen Verbrauchswerte durch Verklausulierungen und Umlagen weitestgehend verschleiert.

74 m³ haben wir im ersten Jahr verbraucht, und wir haben keine Ahnung, ob das ein normaler oder ein zu hoher Verbrauch für einen Zweipersonenhaushalt ist. Was verbrauchen andere Häuslebauer denn so?

Wasser und Abwasser zusammen ergeben hier Gesamtkosten in Höhe von rund 370 Euro. Das relativiert die Diskussion um Kosteneinsparungen mit Wassersparduschköpfen. Wenn ich mal mutmaße, dass 10% des Wasserverbrauchs weggeduscht werden, dann muss so ein Duschkopf bei realistischen 30% Wassereinsparung mindestens 5 Jahre im Einsatz sein, bevor er seine Anschaffungskosten wieder eingespielt hat. Und bei unserem kalkhaltigen Wasser schafft ein solcher Duschkopf keine 5 Jahre 😉

[Bildquelle: Stratego]

Duschblog.de wird eingestellt

Freitag, den 26. Januar 2007

Duschradius - DuschgestängeSchade, ich hatte mich schon so dran gewöhnt:

Ziemlich genau ein Jahr lang habe ich hier immer wieder mal über die letzte verbliebene Reklamation nach Fertigstellung unseres Hauses berichtet: Die Tatsache dass der Radius von Duschwanne und Duschkabine nicht zusammen passten.

In der Zwischenzeit gab es auch haufenweise sichtlich betroffene Handwerker, die vor unserer Dusche standen, mit dem Kopf schüttelten und „Nee, das passt wirklich nicht“ sagten. Gelöst hat das Problem jedoch niemand. „Da kann ich leider auch nichts machen.

Der Hersteller schob es auf den Zwischenhändler, der wiederum auf das Hausbauunternehmen und das erneut auf der Hersteller. Reklamationsringelrein, sozusagen. (mehr …)

Showerhead nach dem „Venturi-Prinzip“

Freitag, den 1. Dezember 2006

Duschkopf nach Venturi-Prinzip - ShowerheadNachdem der Duschkopf gestern ankam, haben wir ihn heute morgen gleich ausprobiert. Hier ein kleiner Testbericht (unsere persönliche Meinung/Erfahrung):

Design: Ich war überrascht, als ich den Kopf auspackte. Mit seinem nicht unerheblichen Gewicht und dem extravaganten Design machte er einen wertigen (und damit guten) ersten Eindruck.

Funktion: Im Duschkopf befindet sich eine Engstelle. Damit das Wasser hindurch kommt, muß es seine Fließgeschwindigkeit erhöhen. Mit der hohen Geschwindigkeit wird Luft von außen angezogen und unter das Wasser gemischt. Das Volumen des Luft-Wasser-Gemisches ist damit hoher als bei einem normalen Duschkopf mit gleicher Wassereingangsmenge.

Feeling: Das „angenehme Perlen auf der Haut“ (Zitat Lieferant) konnte ich nicht nachvollziehen. Stattdessen jedoch ein „Wasserschlauchfeeling“: Wenn man bei einem Gartenwasserschlauch den Daumen auf die Öffnung hält, erzeugt man einen Engpass und erhöht die Fließgeschwindigkeit des Wassers. Trifft man mit dem „schnellen Wasser“ jemanden, wird der zur Seite springen, weil das unangenehm ist. (mehr …)

Duschkopf-Update

Montag, den 27. November 2006

Duschkopf nach Venturi-Prinzip - ShowerheadSchnell zwischendurch:
Gestern fand ich in einem Werbeprospekt zufällig eine Variante zum Bubble-Rain-Duschkopf. Das Ding arbeitet angeblich nach demselben Prinzip, sieht jedoch weitaus schöner aus und ist günstiger.

Ich werde das jetzt mal bestellen und dann probeduschen.

www.duschradiusblog.tv

Mittwoch, den 15. November 2006

DuscheSo langsam nimmt die Sache groteske Züge an: Wir gingen davon aus, dass der Servicemitarbeiter unseres Hausbauunternehmens einen (wie auch immer gearteten) Lösungsvorschlag für uns mitbringt.

Stattdessen brachte er ein Achselzucken mit: „Sieht komisch aus, die Dusche, das stimmt. Aber da kann ich auch nichts machen.

Schon klar, dass er da nicht machen kann. Er hätte uns nur etwas in Aussicht stellen müssen, dann wären wir wieder im Gespräch gewesen. Stattdessen ist unsere letzte Frist, die wir gestellt haben, abgelaufen und wir haben immer noch eine Dusche mit sehr eigensinnigen Radien, für die wir eine dicke Summe als Aufpreis bezahlt haben.

Eigentlich wären jetzt rechtlich relevante Schritte angesagt. Wir werden morgen aber nochmal kurz bei unserem Hausbauunternehmen anrufen und fragen, ob das wirklich ernst gemeint ist (oder im Jahresendstreß untergegangen ist). So kennen wir die nämlich sonst gar nicht…

Bubble-Rain Duschen

Samstag, den 4. November 2006

Bubble-Rain-Duschköpfe verwirbeln Wasser mit Luft und wollen damit den Wasserverbrauch reduzieren, ohne dem Duschenden das Gefühl zu geben, weniger Wasser ab zu bekommen.

Bubble Rain DuschkopfDie Werbung spricht von einem Wasserverbrauch von 6 Liter pro Minute statt 18-20 Liter. Abgesehen davon, dass moderne Duschköpfe meist keine 18-20 Liter mehr verbrauchen, sind 6 Liter pro Minute doch derartig niedrig, dass ich ins Grübeln komme.

Bei meinem Interesse für die Dinger geht es mir weniger um eine Kosteneinsparung, als vielmehr um das Prinzip: Wenn es tatsächlich möglich ist, ohne großartige Komforteinbußen den Wasserverbrauch unter der Dusche derartig dramatisch zu senken, dann möchte ich das haben. Nur des Prinzips wegen.

Hat jemand von unseren Mitlesern Erfahrung mit einer Bubble Rain Dusche?

Nie wieder die Hände verbrühen

Freitag, den 13. Oktober 2006

Ob die Idee wirklich sinnvoll ist, weiß ich nicht (schließlich gibt es auch heute schon Anhaltspunkte dafür, dass Wasser kalt oder warm aus dem Wasserhahn kommt), auf jeden Fall ist es jedoch ein witziger Ansatz:

Die Armatur Eileen von SAM. Wer sie einsetzt läßt das Zeitalter des farblosen Wassers hinter sich. Ab sofort wird der Wasserstrahl durch LED’s eingefärbt. Ein Sensor misst die Temperatur.

Farbiges Wasser aus der Eileen-Armatur

Eileen-Benutzer mit verbrühten Händen müssen sich ab sofort die Frage gefallen lassen: „Na? Stromausfall gehabt?

[Via], [Bildquelle]




Dieser Blog gibt unsere persönliche Meinung wieder. Wir schreiben Einschätzungen, Meinungen und Erfahrungen rund um die Themen Hausbau, Fertighaus, Hauskauf, Massivhaus, Eigenheim, Holzhaus, usw. Wir schreiben unabhängig von der Bauindustrie und werden von der beteiligten Hausbaufirma nicht unterstützt. Kein Handwerker und/oder Lieferant beeinflusst uns willentlich und in die eine oder andere Richtung. Aus diesem Grund bleiben viele Handwerker und Firmen bei uns auch "namenlos".

Wenn Sie Fragen rund um das Thema Hausbau haben, schreiben Sie Ihre Fragen oder Anregungen am besten einfach als Kommentar unter ein passendes Thema.

Momentan schwingen hier gerade andere Häuslebauer mit Ihnen zusammen den virtuellen Hammer.

kostenloser Counter blogoscoop Blog Top Liste - by TopBlogs.de Bloggeramt.de.