Brutzler

Der Garten braucht WasserDes einen Freud, des anderen Leid: Wie in großen Teilen Deutschlands hat es auch bei uns seit Wochen nicht mehr geregnet. Hier dörrt alles aus und lechzt nach Wasser.

Ein richtiger Grund zum jauchzen ist in diesen Tagen die Photovoltaik. Der April schickt sich an ein Alltime-High zu werden. Der April-Durchschnitt übertrifft bereits den bisher besten Sommermonat überhaupt, und es sieht nicht so aus, als wenn sich das noch ändert.

Abgesehen vom Januar liegt das gesamte Jahr 2007 sonnentechnisch bisher über dem Vorjahresniveau. In der Zwischenzeit ist so viel aufgelaufen, dass uns sogar ein verregneter Juni oder August keine Sorgen bereiten würde.

Also genießen wir noch ein wenig die Zeit ohne Pflanzen. Wenn die im Garten erst gesetzt sind, wird die Freude über derartig lange Trockenperioden sicher schlagartig weichen.

[Bildquelle: püzz]

4 Kommentare zu “Brutzler”

  1. Brauni

    Als Laie gefragt: Liegt es daran, dass im April die Luft noch klarer ist, dass trotz kürzerer Tagesdauer mehr Leistung als im Sommer erreicht wird?
    Und aus Neugierde: Wenn Du die Monatsbetrachtung weglässt, gibt es eine vergleichbare Zeitperiode x im Sommer? (Also z.B. eine Sonnenstrecke von 6,5 Wochen im Juli und August)

  2. Stefan

    @Brauni: Es liegt einfach daran, dass Monate sonst nicht so lange Zeit ohne Bewölkung verlaufen. Sonne bedeutet einen erheblich höheren Ertrag. Und da auch im Sommer jeder Monat mal einen bewölkten Tag hat (gab’s im April bisher noch nicht), versemmelt das den Schnitt.
    Eine Sonnenstrecke von 4 Wochen oder mehr habe ich mit der Anlage bisher noch nicht erlebt. Würde sie z.B. im Juni auftreten. wäre das selbstverständlich ein noch höherer Ertrag.

  3. Soli

    Ich betreibe mehrere Photovoltaikanlagen über mein Grundstück verteilt, Leistung insgesamt 12,6 kWp.
    Auch ich freue mich über die hohen April-Ertragsraten.
    Das die Erträge in einem sonnigen April die Erträge im Sommer übersteigen können liegt hauptsächlich am Temperaturkoeffizienten der Solarmodule.
    Die Leistung der Module nimmt mit steigender Modultemperatur um ca. 0,5% pro °C ab. Einfach mal im Datenblatt der Module nachschauen. Bei mir beträgt der Temperaturkoeffizient z.B. 0,485 %/°C.
    Bei einer um 60° C niedrigeren Modultemperatur ist die Leistungsabgabe der Module bei gleicher Sonneneinstrahlung also um 30% höher!
    Ich freue mich immer über sonnige aber kühle Tage :)

  4. Brauni

    @Soli
    Danke für die Erläuterung.
    Als Laie finde ich jedoch, dass das dann eigentlich ein falsches „Wirkprinzip“ ist – so ähnlich, als ob mein Kühlschrank mehr Leistung bringt, je kühler er steht.
    Hoffen wir dass die Forschung da noch richtig gut vorankommt.
    Und auf sonnige, kühle Tage!

Einen Kommentar schreiben:

(Bitte Nutzungsbedingungen beachten)



Tags: , , , , , , , , ,




Dieser Blog gibt unsere persönliche Meinung wieder. Wir schreiben Einschätzungen, Meinungen und Erfahrungen rund um die Themen Hausbau, Fertighaus, Hauskauf, Massivhaus, Eigenheim, Holzhaus, usw. Wir schreiben unabhängig von der Bauindustrie und werden von der beteiligten Hausbaufirma nicht unterstützt. Kein Handwerker und/oder Lieferant beeinflusst uns willentlich und in die eine oder andere Richtung. Aus diesem Grund bleiben viele Handwerker und Firmen bei uns auch "namenlos".

Wenn Sie Fragen rund um das Thema Hausbau haben, schreiben Sie Ihre Fragen oder Anregungen am besten einfach als Kommentar unter ein passendes Thema.

Momentan schwingen hier gerade andere Häuslebauer mit Ihnen zusammen den virtuellen Hammer.

kostenloser Counter blogoscoop Blog Top Liste - by TopBlogs.de Bloggeramt.de.