Wohnraumlüftung: Nur Originalfilter

In der Filterempfehlung unserer kontrollierten Wohnraumlüftung steht in einem Abschnitt aufwändig beschrieben, warum es so wichtig ist, nur Originalfilter zu verwenden:

Der Druckverlust bei verschiedenen Luftfilterherstellern ist sehr unterschiedlich. Das XYZ-Lüftungssystem wird mit XYZ–Originalfiltern geplant und einreguliert. Damit sich die Druckverhältnisse im System nicht verändern, sind immer Original XYZ–Filter zu verwenden.

Originalfilter und No-Name-FilterGleichzeitig schreibt man dort, dass sich die Filter 3-4 mal auswaschen lassen. Wer die Filter einmal gewaschen hat, weiß, wie sehr sie dabei ihr Aussehen und ihre Dicke verändern können. Dadurch misstrauisch geworden, haben wir vor einigen Tagen nicht nur Originalfilter bestellt, sondern auch mal eine große Filtermatte zum selber schneiden bei einem No-Name-Anbieter.

Das Ergebnis: Die gefühlte Beschaffenheit und die Dicke der NoName-Filter entsprach exakt dem, was bisher in unserer Lüftung steckte. Die Filter vom Hersteller waren jedoch deutlich (ca. 30%) dünner als zuvor. Ein Anruf beim Hersteller brachte folgende Aussage:

Die Materialien schwanken, da sie immer wieder auch in der „Konsistenz/Material/Zusammensetzung“ geändert werden. Die Wirkung ist aber dieselbe und Sie können sie ohne Bedenken einsetzten.

Besten Dank auch. Ab heute nur noch NoName-Filter. Da schwankt nix. Die kosten 90% weniger und wir müssen bei diesem günstigen Preis nichts umständlich auswaschen, sondern tauschen einfach öfter mal.

Irgendwie erinnert mich das an Druckertinte: Ich warte jetzt nur darauf, dass der Hersteller einen kleinen Chip in die Matten baut, der dafür sorgen, dass nur noch Originalmatten verwendet werden können…

5 Kommentare zu “Wohnraumlüftung: Nur Originalfilter”

  1. Hendrik

    Hallo Stefan.

    Gibts Du auch Deine Bezugsquelle zum No-Name-Filter preis? Unser Filter ist schon deutlich grauer geworden und ich überlege einen Wechsel…

    Grüße aus der Via Arno.
    Hendrik

  2. Stefan

    @Hendrik: Wir haben die NoNames bei http://www.luftladen.de/ bestellt.

  3. risingsun

    also ich hab mir dank Gewerbeschein direkt beim Hersteller der Lüftungsanlage welche bestellt, die waren knapp dia Hälfte so teuer, optisch identisch aber komischerweise schon 2x doppelt so schnell voll…… aber da Stefan diesen Winter eine ähnliche Feststellung gemacht hat schiebe ich es einfach auf den fehlenden Schnee und Nebel diesen Winter und somit einem mehr an Staub in der Luft.

    Ich werd wohl demnächst dann auch mal Kunde bei luftladen.de werden, den wenns doch so weitergeht schrumpft mein 3-Jahresvorrat in nur max. 1,5-Jahren auf null.

    Schon mal jemand die Filter ausgewaschen, ich spiele da grad faul mit dem Gedanken der Geschirrschublade unserer Geschirrspülmaschine und ohne Tabs, denn als Stauballergiker hab ich echt keine Lust da von Hand rumzumachen. Oder vielleicht doch mit dem Gartenschlauch unter Zuhilfenahme des Einschubrahmens…… mir gehts jetzt weniger ums Geld als um die Tatsache das ich das Gefühl hab es ist nur oberflächlicher Grobstaub der leicht zu entfernen ist

  4. risingsun

    also hab grad nachgesehen, ist trotz allem noch ne Menge Geld die dort für die Filter verlangt werden….

    Aber ich hab grad eine andere Quelle ausfindig gemacht, aber leider nur Großmengen ab 20 qm:

    HS-Filtermatte, Filterklasse F5, Abscheidegrad > 97%, Druckdifferenz 60 Pa, Temperaturbeständig: bis 120 °C

    Der qm kostet dort 12 EUR inkl. Versand (auf 1m-Rolle), ist also nur 1/3 vom qm-Preis des Luftladens.

    Wenn sich noch mind. 3 finden würden die einen beliebigen Längenteil der 1m-breiten Rolle abnehmen, dann würde ich mich bereit erklären so eine Rolle zu bestellen, sie aufzuteilen und weiterzuversenden. Denn alleine könnte ich wohl 15 Jahre lang damit filtern…

    Vorausgesetzt Stefan erlaubt die Angabe meiner u.g. Mailadresse 😉

    risingsun28 at gmx .de

  5. Sabine

    @risingsun: Auf den Gedanken Spülmaschine bin ich noch nicht gekommen. Würde auch eher an die Waschmaschine denken. Aber bei mir sind die Filter selbst bei Handwäsche ziemlich eingefallen. Ob es was ausmacht weiß ich nicht. In unserer Anlage gibt es noch einen Feinfilter – der ist leider der wirklich teure Filter (42,70) und den scheint es auch bisher nirgend alternativ zu geben. Auf die Schnelle konnte ich gerade nur die Angabe F7 für die Grobfilter finden…

Einen Kommentar schreiben:

(Bitte Nutzungsbedingungen beachten)



Tags: , , , , , , , , ,




Dieser Blog gibt unsere persönliche Meinung wieder. Wir schreiben Einschätzungen, Meinungen und Erfahrungen rund um die Themen Hausbau, Fertighaus, Hauskauf, Massivhaus, Eigenheim, Holzhaus, usw. Wir schreiben unabhängig von der Bauindustrie und werden von der beteiligten Hausbaufirma nicht unterstützt. Kein Handwerker und/oder Lieferant beeinflusst uns willentlich und in die eine oder andere Richtung. Aus diesem Grund bleiben viele Handwerker und Firmen bei uns auch "namenlos".

Wenn Sie Fragen rund um das Thema Hausbau haben, schreiben Sie Ihre Fragen oder Anregungen am besten einfach als Kommentar unter ein passendes Thema.

Momentan schwingen hier gerade andere Häuslebauer mit Ihnen zusammen den virtuellen Hammer.

kostenloser Counter blogoscoop Blog Top Liste - by TopBlogs.de Bloggeramt.de.