Monatsarchiv für März 2007

Novgorod

Mittwoch, den 28. März 2007

Designerlampe NovgorodZugegeben, die eine oder andere Designerlampenfassung (nackte Fassung plus Birne) hängt auch bei uns noch herum. Bei Hans Georg durfte ich letztens lesen, wie man auch solchen Notbeleuchtungen mit etwas Kreativität einen Hauch von russischem Design und antiquarem Luxus geben kann.

„Schadenerwartung in Euro“

Dienstag, den 27. März 2007

WindschadenrisikokarteNachdem der letzte Sturm vergleichsweise harmlos bei uns zuwerke ging, surfte ich vor ein paar tagen über eine „Windschadenskarte“ für Baden-Württemberg.

Auf Basis einiger Sturmreihen zwischen 1990 und 1999 wird das Schwabenländle dort in Risikobereiche umgerechnet. Interessant ist das ganze nicht nur für Versicherungen, sondern auch für Häuslebauer. Die können in der Karte nämlich die Risikowahrscheinlichkeit ablesen, mit der ihr Haus beim nächsten Sturm betroffen sein wird.
Und nachher kommt doch alles anders…

Lakosa Glasveredelung: Anwenderbericht

Montag, den 26. März 2007

Lakosa GlasveredelungZwei Hoffnungen haben wir mit „Lakosa Glasveredelung“ verbunden: Weniger oft die Fenster putzen müssen und weniger häufig mit Kalkflecken kämpfen.

Und weil wir es versprochen haben, kommt hier nach den ersten Anwendungsversuchen unsere Meinung zu diesem Produkt. (mehr …)

Sunset

Sonntag, den 25. März 2007

Sonnenuntergang - Sunset
[Hier geht’s zur Sonntagsserie]

Dumm gelaufen…

Donnerstag, den 22. März 2007

Schnee auf dem AutoDa schneit es in diesem Winter endlich mal, und ich fahre ausgerechnet am Vorabend dieses denkwürdigen und seltenen Ereignisses das Auto nicht in die Garage.

Super gemacht.

[Bildquelle: tomson187]

Nachbarschafts-Telefonliste

Donnerstag, den 22. März 2007

HandyDa hatten die Nachbarn gegenüber eine tolle Idee: Sie haben eine Handyliste der Nachbarn in unserer (neu entstandenen) Siedlung zusammen gestellt und an alle Nachbarn verteilt.

Vor kurzem durften wir bereits feststellen, wie wichtig es sein kann, dass die Nachbarn einen schnellen Kontakt herstellen können.

[Bildquelle: MasterP]

Wohnraumlüftung: Nur Originalfilter

Dienstag, den 20. März 2007

In der Filterempfehlung unserer kontrollierten Wohnraumlüftung steht in einem Abschnitt aufwändig beschrieben, warum es so wichtig ist, nur Originalfilter zu verwenden:

Der Druckverlust bei verschiedenen Luftfilterherstellern ist sehr unterschiedlich. Das XYZ-Lüftungssystem wird mit XYZ–Originalfiltern geplant und einreguliert. Damit sich die Druckverhältnisse im System nicht verändern, sind immer Original XYZ–Filter zu verwenden.

Originalfilter und No-Name-FilterGleichzeitig schreibt man dort, dass sich die Filter 3-4 mal auswaschen lassen. Wer die Filter einmal gewaschen hat, weiß, wie sehr sie dabei ihr Aussehen und ihre Dicke verändern können. Dadurch misstrauisch geworden, haben wir vor einigen Tagen nicht nur Originalfilter bestellt, sondern auch mal eine große Filtermatte zum selber schneiden bei einem No-Name-Anbieter.

Das Ergebnis: Die gefühlte Beschaffenheit und die Dicke der NoName-Filter entsprach exakt dem, was bisher in unserer Lüftung steckte. Die Filter vom Hersteller waren jedoch deutlich (ca. 30%) dünner als zuvor. Ein Anruf beim Hersteller brachte folgende Aussage:

Die Materialien schwanken, da sie immer wieder auch in der „Konsistenz/Material/Zusammensetzung“ geändert werden. Die Wirkung ist aber dieselbe und Sie können sie ohne Bedenken einsetzten.

Besten Dank auch. Ab heute nur noch NoName-Filter. Da schwankt nix. Die kosten 90% weniger und wir müssen bei diesem günstigen Preis nichts umständlich auswaschen, sondern tauschen einfach öfter mal.

Irgendwie erinnert mich das an Druckertinte: Ich warte jetzt nur darauf, dass der Hersteller einen kleinen Chip in die Matten baut, der dafür sorgen, dass nur noch Originalmatten verwendet werden können…

Neue Hausbaublogs in meiner Blogroll

Montag, den 19. März 2007

Es war mal wieder Zeit, Hausbaublogs in der Blogroll zu ergänzen. Tolle neue Blogprojekte, die über ihre Bauvorhaben regelmäßig berichten.

Da ich letzte Woche ein wütendes Protestschreiben bekam („Warum wird mein Tagebuch nicht in die Liste aufgenommen???„) an dieser Stelle der Hinweis: Ich möchte eine Hausbaublogger-Liste pflegen. Für mich ist eines der wichtigsten Merkmale eines Blogs, dass jeder Besucher direkt beim Beitrag einen Kommentar hinterlassen kann. Das bedeutet nicht, dass klassische Bautagebücher schlechter oder besser sind, ich habe mir nur einfach die Blogs als Thema auf meine Liste geschrieben.

Neu in meiner Blogroll (rechts) sind:

In der virtuellen Hausbaublog-Karte für Google Earth (rechts oben) gibt es ebenfalls neue Einträge.

Sunset

Sonntag, den 18. März 2007

Sonnenuntergang - Sunset

[Zur Sonntagsserie]

Bad-TV

Freitag, den 16. März 2007

Badspiegel mit LCDGestern auf der CeBit stolperte ich über einen großen Stand, auf dem einige Hersteller die „Kombination von Technik und Wohnideen“ (lifestyle@CeBIT) zeigen – so wie sie es sich vorstellen.

Viele Dinge fand ich eher wenig spektakulär, an folgender Idee blieb ich jedoch kurz hängen. Ganz neu ist sie nicht mehr, ich habe sie jedoch zum ersten mal life in Aktion gesehen: Die Firma ad notam zeigte eine Badeinrichtung mit einem Spiegel, der es in sich hatte. Hinter der flach auf der Wand sitzenden Spiegelfläche (bei Auf-Putz-Montage sitzt sie 4 cm vor der Wand) werkelte ein LCD-Fernseher mit unsichtbarem Soundsystem. Wertvolle Anwendungen fallen mir als Mann dabei eher weniger ein, für Frauen mit Neigung zu langen Badaufenthalten könnte das aber durchaus ein sinnvolles Tool sein.

Philips experimentiert ebenfalls solche Spiegelsystemen. Apropos Philips: Das auf der CeBit gezeigte System hatte in den Beleuchtungsstreifen eine Art Ambilight-Funktion. Ob die wiederum in einem Badspiegel sinnvoll ist, kann man durchaus diskutieren…

Hacking IKEA

Mittwoch, den 14. März 2007

IKEAhacker.deKleinbloggersdorf ist immer wieder für eine Überraschung gut: Thomas Meyer hat eine Idee aus den USA aufgegriffen und für deutsche Verhältnisse umgesetzt: IKEAhacker.de.

Dieses Blog beschäftigt sich mit Einrichtungsideen, die mit Hilfe von IKEA-Möbeln oder IKEA-Accessoires umgesetzt wurden. Die ersten Beiträge machen Lust auf mehr: Ein toller Neubau in der Bloggosphäre…

Produktkenntnisse eines Händlers

Dienstag, den 13. März 2007

Auf der Suche nach neuen Wegen gegen Wasserflecke auf Scheiben und vor allen Dingen in der Dusche haben uns einige Leser dieses Blogs hier ein Mittel zur Glasveredelung empfohlen (danke schön dafür :-) ). In der Zwischenzeit ist das Mittel eingegangen, wir werden demnächst berichten, ob und wie es wirkt.

Vorab jedoch schon mal ein interessantes Schmankerl aus dem Repertoire des Händlers, bei dem wir gekauft haben:

Microfasertuch

Das Paket enthielt zwei Flaschen mit dem Wundermittel und als nette Beigabe: Ein Mikrofasertuch. Die Bedienungsanleitung auf der Rückseite der Flasche liest sich dann wie folgt:

[…] Die Glasveredelung wird aus einem Abstand von ca. 20-30 cm aufgesprüht und mit einem Tuch (kein Mikrofasertuch!) gleichmäßig verteilt. […]




Dieser Blog gibt unsere persönliche Meinung wieder. Wir schreiben Einschätzungen, Meinungen und Erfahrungen rund um die Themen Hausbau, Fertighaus, Hauskauf, Massivhaus, Eigenheim, Holzhaus, usw. Wir schreiben unabhängig von der Bauindustrie und werden von der beteiligten Hausbaufirma nicht unterstützt. Kein Handwerker und/oder Lieferant beeinflusst uns willentlich und in die eine oder andere Richtung. Aus diesem Grund bleiben viele Handwerker und Firmen bei uns auch "namenlos".

Wenn Sie Fragen rund um das Thema Hausbau haben, schreiben Sie Ihre Fragen oder Anregungen am besten einfach als Kommentar unter ein passendes Thema.

Momentan schwingen hier gerade andere Häuslebauer mit Ihnen zusammen den virtuellen Hammer.

kostenloser Counter blogoscoop Blog Top Liste - by TopBlogs.de Bloggeramt.de.