Photovoltaik: Zu wenig versprochen

PhotovoltaikIm Angebot unseres Photovoltaik-Lieferanten stand seinerzeit ein ziemlich hoher Wert als Ertragsannahme für die Module, die man uns liefern wollte. Im Kleingedruckten fanden wir dann den Hinweis, dass dieser Wert fiktiv sei und daraus keine Ansprüche entständen. Bauherrenauge sei wachsam: „Schon klar, da wird Dir das Blaue vom Himmel versprochen„.
(Das Sprichwort passt perfekt auf eine Photovoltaik, oder?)

Letzte Woche hat unsere Photovoltaik-Anlage auf dem Dach den blumigen Wert aus dem Angebot erreicht. Wohlgemerkt: Den Jahresgesamtwert. Das bedeutet: Jede Sonnenstunde, die dieses Jahr noch die Solarmodule erreicht bringt uns unerwarteten Ertrag. Ich kann es noch gar nicht glauben: Ein Lieferant verspricht in der Werbung zu wenig…

Momentan frage ich mich gerade, wo ich heraus finden kann, ob dieses Jahr hier an unserem Standort ein besonders sonniges Jahr war.

14 Kommentare zu “Photovoltaik: Zu wenig versprochen”

  1. Susi

    Schau doch mal unter http://www.dwd.de (Dt. Wetterdienst), die zeigen u.a. Klimakarten (aktuell und der vergangenen Jahre) von Dtl., vielleicht gibt’s dort auch Statistiken über „Sonnentage“…

  2. Stefan

    @Susi: Klasse Idee, da forsche ich weiter. Ich bin zusätzlich auch (dank Deiner Anregung) bei http://www.wetteronline.de auf Sonnenstunden der letzten Jahre gestoßen.

  3. Hendrik42

    Hier findest Du Daten: http://www.pv-ertraege.de/

  4. risingsun

    und ich warte seit vielen Wochen! auf ein Angebot über eine Voltaik+Solarthermie, die ich eigentlich zusammen machen wollte.

    Gleichzeitige Montage von Beidem würde mir eine Menge Geld sparen. Habe mittlerweile wirklich das Gefühl den Solarfirmen geht es viel zu gut und sie sind nicht mehr an weiteren Geschäften interessiert….zumindest nicht dieses Jahr. Wenn bis Anfang Nov. nix kommt werd ich das Ganze erstmal auf Eis legen, denn mit jedem Tag der verstreicht wird die Anlage wohl teurer weil die Auftragsbücher der Solarfirmen zum Jahresende schon lange voll sind und ab nächstem Jahr sinkt die Rentabilität fördertechnisch bedingt ja gewaltig :-/

  5. Stefan

    @Risingsun: Wenn Du gleich zu Anfang des kommenden Jahres loslegst hast Du nur wenig Fördernachteile, denn so weit ich weiß kommen die Monate des „angebrochenen“ Jahres auf den Gesamtförderzeitraum drauf. Du bekommst zwar weniger Förderung, dafür aber etwas länger (20 Jahre plus das nicht komplette Jahr) 😉

  6. Wellness

    Wenn es um ein Heim voller Gesundheit und Entspannung gehrt: http://www.wällnesshome24.de Beste Grüße

  7. Stefan

    @Wellness: Herzlich willkommen in unserem Hausbau-Blog. Wir freuen uns sehr, dass Sie unsere Nutzungsbedingungen akzeptiert und Werbung bei uns geschaltet haben. Wir freuen uns auf eine lange Partnerschaft. Die Rechnung für den laufenden Monat geht Ihnen in den nächsten Tagen zu.

  8. Der Photovoltaik-Fan

    Ich hab letztes Jahr auch einige Module auf unserem Dach Installiert. Auch bei mir wurden die Werte bisher schon um plus 8% übertroffen. Das freut den Geldbeutel….

  9. Photovoltaik-Meier

    Hallo ringsum: den Solarfirmen geht es in der Tat zur Zeit sehr gut. Ist ja auch kein Wunder bei der Förderung, die, obwohl gekürzt, immernoch ein großer Anreiz ist. Lieferengpässe sind dann eben die Folge, weil nicht ausreichend Silizium zur Verfügung steht bzw. die relevanten Unternehmen nicht mit dem Abbau hinterher kommen. Trotzdem: dranbleiben! Ist eine gute und saubere Sache.

  10. Gerhard

    Und dieses Jahr ist noch besser, ich habe schon mitbekommen das einige Erträge von diesem Jahr schon den erechneten Jahresertrag überschreiten. Viel Spass beim verdienen. Diesses ist natürlich nur mit Markenmodulen machbar.

  11. Solarstrom- bzw. Photovoltaik - Freund

    Ich freue mich natürlich, dass die Erträge sehr gut sind. Ich beschäftige mich auch schon seit einiger Zeit mit dem Thema Solarstrom bzw. Photovoltaik und habe so ähnliche Geschichten auch schon von anderen gehört.

    Sonnige Grüße
    Rudi

    http://www.solarstromerzeugung.de

  12. Jochen

    Die Leistung der Anlage lässt im Lauf der Jahre nach. Vielleicht hat Dein Handwerker das in seiner Werbung bereits berücksichtigt? Nicht umsonst Sprechen die Hersteller von 80% Leistungsgarantie der Module nach 20 Jahren!

  13. Gerhard

    jetzt ist aller höchste Zeit einzusteigen ich habe mir gerade auch ein Angebot zukommen lassen ab nächsten Jahr geht die Vergütung deutlich herunter. Ich hoffe das der Preis des Angebots stimmt.

  14. Solaranlagen Bernd

    Hallo,
    leider lese ich den Beitrag erst jetzt. ich habe nämlich derzet das Problem, dass meine Solarmodule weniger Ertrag bringen als im Lieferantenvertrag festgehalten.
    Die Investition bereue ich jedoch nicht!

Einen Kommentar schreiben:

(Bitte Nutzungsbedingungen beachten)






Dieser Blog gibt unsere persönliche Meinung wieder. Wir schreiben Einschätzungen, Meinungen und Erfahrungen rund um die Themen Hausbau, Fertighaus, Hauskauf, Massivhaus, Eigenheim, Holzhaus, usw. Wir schreiben unabhängig von der Bauindustrie und werden von der beteiligten Hausbaufirma nicht unterstützt. Kein Handwerker und/oder Lieferant beeinflusst uns willentlich und in die eine oder andere Richtung. Aus diesem Grund bleiben viele Handwerker und Firmen bei uns auch "namenlos".

Wenn Sie Fragen rund um das Thema Hausbau haben, schreiben Sie Ihre Fragen oder Anregungen am besten einfach als Kommentar unter ein passendes Thema.

Momentan schwingen hier gerade andere Häuslebauer mit Ihnen zusammen den virtuellen Hammer.

kostenloser Counter blogoscoop Blog Top Liste - by TopBlogs.de Bloggeramt.de.