Super-GAU (Einschätzungen willkommen!)

Eigentlich hatte ich gehofft, über das Thema Fliesen nichts mehr schreiben zu müssen. Und dann kam alles anders. Aber erzähle ich die kleine Horrorgeschichte doch einfach chronologisch…:

16:30 Uhr: Wir haben die letzten Vorbereitungen für den morgen beginnenden Einbau der Möbel getroffen. Das Arbeitszimmer im OG ist nun leer. Wir haben mit den Fliesenlegern vereinbart, nach dem Neuverfugen mindestens 24 Stunden zu warten, bevor wir uns drauf wagen.

An der Dehnfuge kippeln die Fliesen17:10 Uhr: Ich laufe über den neu verfugten Boden. Plötzlich höre ich ein Knirschen. Zunächst denke ich an Reste des Fugenmaterials, über das ich gelaufen bin. Doch dann wird es zur Gewissheit: Entlang einer Dehnfuge knirschen zwei Fliesen, wenn man sie betritt.

17:20 Uhr: Wir gehen der Sache auf den Grund. Einer legt sich flach auf den Boden, der andere tritt abwechselnd auf die Fliesen. Klare Sache: Die Fliesen heben und senken sich sichtbar. Wenn man sie anklopft, klingen sie hohl.

17:25 Uhr: Wir laufen die anderen Fliesen ab. Dabei fällt uns auf, dass die Fliesenlegen eine Fuge beim Verfugen vergessen haben. Prima!

17:30 Uhr: Wir kommen auf die Idee, auch auf anderen Fliesen einen Klopftest zu machen. Dabei gefriert uns das Blut in den Adern (das gehört eben zu einer guten Horrorgeschichte): Weiter Fugen klingen hohl.

Mit dem Enterhaken auf der Suche nach hohl klingend17:35 Uhr: Wir testen jetzt im großen Stil. Wir nehmen den Stock, an dessen Ende sich ein Metallhaken befindet (sonst wird der zum Öffnen der Dachluke benutzt) und fahren Reihe für Reihe über die Fliesen, um hohl klingende Exemplare auf zu spüren. Zum Vergleich machen wir das auch in anderen Zimmern.

Gelbe Marker kennzeichnen die Hohlfliesen17:40 Uhr: Es wird zur Gewissheit: In dem Bereich, in dem neu verfugt wurde (und nur da!) klingen ca. 30% der Fliesen hohl. Überweigend geht es dabei um Laufbereiche mitten im Raum. Aber auch Wandbereiche sind betroffen. Wir markieren diese Fugen mit kleinen gelben Hafties, um sie später wieder zu finden.

Macken in den Fliesenrändern17:45 Uhr: Als wäre es noch nicht genug stellen wir bei der Suche auch noch fest, dass die Fliesenleger beim Entfernen der bröseligen Fugenmasse scheinbar keinen gesonders guten Tag hatten. Bei einer ganzen Reihe von Fliesen haben sie die Ränder beschädigt.

Einige Fugen sind immer noch nicht fest17:50 Uhr: Und als wäre das immer noch nicht genug stellen wir bei einigen Fliesen fest, dass scheinbar noch das alte bröselige Fliesenmaterial in den Fugen sitzt, es läßt sich ohne viel Druck beim Drübersreichen mit dem Fingernagen rauskrümeln.

18:00 Uhr: Panik macht sich breit. Morgen früh startet ein Montageteam aus der Gegend nördlich von Münster und macht sich zu uns auf den Weg. Sie stellen fest eingebaute Möbel auf die Fliesen, die hohl klingen, ausgefranste Ränder und bröselige Fugen haben. Was tun? Sonntags erreicht man doch niemanden…

Und da sitzen wir nun und wissen nicht so richtig, was wir als nächstes tun sollen. Ist es normal, dass einige Fliesen hohl klingen, wenn man darauf klopft? Darf ein Fliesenlegerunternehmen beim Neuverfugen die Ränder der praktisch nagelneuen Fliesen beschädigen? Falls nachgebessert werden muß: Wer übernimmt die Kosten für die Demontage der gerade eingebauten Möbel?

Der eigentliche Hausbau ist zwar bereits vorbei, bei uns türmen sich jedoch mehr Fragen denn je…

28 Kommentare zu “Super-GAU (Einschätzungen willkommen!)”

  1. Joachim

    Nach meiner Erfahrung bilden hohl klingende Fliesen im Laufe der Jahre richtig fiese und scheinbar nicht enden wollende Risse aus. Bei uns half nach 10 Jahren nur die Komplett- Sanierung. Ihr solltet das auf keinen Fall so lassen.

  2. daskleinegelbehaus

    Das h̦rt sich wirklich nicht gut an Рist der M̦bel-Bau-Trupp noch zu stoppen?

  3. Hendrik42

    Ehrlich gesagt hatte ich mich schon gefragt, ob ich darauf hinweisen soll, dass Ihr mal besser guckt, ob die Fliesen beim auskratzen der Fugen nicht beschädigt werden. Nächstes Mal mach ich’s, sorry.

    Tja, wirklich doof. Fliesen sollten nicht hohl klingen. Würde ich nachbessern lassen. Und die beschädigten Fliesen sind wohl bei der Gelegenheit gleich auszutauschen… wenn das mal nicht „unverhältnismäßig“ ist…

    Wirklich dumm gelaufen. Ich würde gucken, ob das Einbau-Team in aller frühe zu stoppen ist. Wenn nicht: wo die Fliesen überbaut werden ist das mit dem Hohl egal und genau hinschauen werdet Ihr auf die Ränder später auch nicht mehr, also einbauen lassen. Aber was freiliegt, nachbessern lassen.

    Gruß, Hendrik

  4. Generationenhaus

    Habe das soeben erst gelesen – ich denke auch, ihr solltet den Einbau der Möbel verschieben, so das jetzt noch geht. Andernfalls bleibt wohl nur die von Hendrik42 vorgeschlagene Alternative….

    Ãœbrigens – wir haben keine Bröselfugen bei uns gefunden, aber wir haben auch das Gefühl, das im Bad Fliesen hohl klingen. Alle im Bereich der Dehnungsfuge. Das werden wir uns jetzt auch nochmal genauer anschauen! Drücken euch für heute erstmal die Daumen!

  5. risingsun28

    haben im Keller auch einige „Hohle“, auf dieses Problem hat der Fliesenleger aber anscheinend den Vorbesitzer unseres Hauses hingewiesen (zu kurze Aushärtung des Estrichs wegen Zeitplankonflikten)

    Es klackert leicht beim drüberlaufen, hat aber nun schon 6 Jahre ohne Risse überstanden… ob’s mein Perfektionsgefühl auf Dauer mitmacht wird sich noch zeigen….

    Angekratzte Fliesen bekommen sehr schnell schwarze Stellen an den nicht mehr glasieten Stellen und werden so noch unansehlicher.

    Ich würde mir auf jedenfall eine angemessene Zahl von Ersatzfliesen geben lassen, unabhängig davon ob und wieviel ausgebessert wird !!

  6. Hausbau Erfahrungen » Blog Archive » Belagsarbeiten

    […] Dass nach einem strengen Winter Bodenbeläge erneuert werden, ist nichts ungewöhnliches. Wenn es nicht auf Straßen, sondern in einem Haus passiert, ist es schon ungewöhnlich […]

  7. Stefan

    @All: Ein ganz herzliches Dankeschön für Eure Einschätzungen. Die haben uns wirklich sehr geholfen, um heute morgen selbstsicher gegenüber der Fliesenlegerfirma auftreten zu können. Die Konsequenzen daraus sind bereits in der Umsetzung

  8. risingsun

    hab gestern durch Zufall eine noch einfacher Methode rausgefunden wie man lockere Fliesen finden kann:

    man nehme einen einfachen möglichst großen Gummiball (wir nannten sie immer Flummi oder Springball) und lasse ihn auf die Fliesen hüpfen, bei lockeren Fliesen ist ein deutlich anderes Geräusch zu vernehmen !

    Wir haben leider viele lockere Fliesen im Keller, die der Vorbesitzer aber bewußt in Kauf genommen hat, da er bei noch zu feuchtem Estrich hat verlegen lassen, damit die komplette Hausinstallation (WP, Schichtwärmespeicher etc.) auf dem Fliesenboden steht.

    Hat nun schon über 6 Jahre gehalten und wenn man nicht grade ein brutaler „Fersengänger“ ist fällt es einem nicht auf. Hoffe es hält noch einige Jahre, haben aber zur Sicherheit etliche qm dieser Fliese als Reserve.

  9. Tobias Wils Fliesen-,Platten-und Mosaiklegermeister

    Da es sich hierbei um Mängel handeln dürfte deren Ursache in der Verlegung bzw. am Untergrung zu suchen sind kann man nicht eindeutig sagen wo der genaue Grund für diese Erscheinungen sind.
    Fragen sie ihren Verleger und ihren Heizungsbauer nach folgenden Dingen:
    Aufheizprotukoll der Badenheißung (falls eine vorhanden ist)
    Restfeuchtemeßprotukoll zum estrich vor Verlegung angefertigt.
    Zementrich sollte wenigstens 28 Tage liegen eh dieser mit Fliesen belegt wird.Restfeuchte darf dann max 2,0 CM betragen.Die 28 Tage sind erforderlich um dem Bindemittel ( angen. Zement ) zu ermöglichen chemisch auszureagieren.In dieser Zeit shrumpft der Beton und es können sich Schrumpfrisse bilden.Diese sind anschl. mit 2 komp. Harz und Edelstahlklammern zu verschließen.
    der Untergrund ist auf Ebenflächigkeit,Absanden,Oberflächenhärte,Hohllagen,Anordnung der Bewegungsfugen im Bodenbereich (max Feldgröße 30qm oder Länge von nicht mehr als 8m) dann muß eine Bewegungsfuge in der breite von 1cm angeordnet sein.Hat der Bodenbelag mehrer Heißkreise??? auch diese sind zu trennen.
    Ist der Estrich möglicherweise zu schnell an der Oberfläche getrocknet? Zugluft !!!können sie sich so vorstellen wie wenn sie sich eine Brotscheibe abschneiden und hinlegen…Die scheibe wird sich aufwölben .Geschieht dies beim Estrich bricht er an den belasteten Stellen irgendwann.
    Grund sind die enormen Lasten von mehren Tonnen gewicht.
    Verfahren sie wie folgt:
    Bodenfliesen die Hohl liegen sind auszutauschen Fugen zu erneuern.
    Die Ursache für Hohllagen festzustellen..Es gibt viele Möglichkeiten für diese Erscheinungen.mögl. auch Verarbeitugfehler in der Verlegung .Der Kleber hat zu lang antrocknen können und ein Haftverbund wurde nicht erreicht.
    Schauen sie sich die Fliesenreste an wenn sie ausgelöst werden.Ist kein Kleber an der Fliese ausreichend anhaftend liegts an der Verarbeitung oder an der Wahl des Bodenklebers.
    Haftet er an der Fliese liegst am Untergrund oder an der Mangelnden Vorbereitung dieses.
    Grundsätzlich haben sie die Möglichkeit auch nach der Abnahme diese Mängel anzumelden und eine Nachbesserung zu fordern.Wichtig ist das sie angemssene Fristen setzen.Sollte der Betrieb nicht dieser Nachkommen haben sie ein Recht darauf diese Mängel durch eine Fremdfirma kostenpflichtig für den Verleger beseitigen zu lassen.
    Weil es sich um einen Mängel handelt den sie nicht ohne weiteres festellen können und bei der Abnahme nicht als leihe zu erkennen ist..Eine Abnahme bezieht sich auf die optische Qualität nicht auf fachliche Dinge die sie nicht einschätzen können.Somit haben sie ein Recht auf Nachbesserung.
    Sollte der Verleger Mängel angemeldet haben Haftet er trotzdem mit 50% weil er seiner Sorgfaltspflicht ihnen gegenüber nicht nachgekommen ist.
    Er ist nur Haftungsfrei falls sie ihm eine Haftungsfreistellungserklärung unterzeichnet haben.Seriöse Unternehmen haben eine Betriebshaftpflichtversicherung die diese Dinge regelt.
    Wenn sie Diese Mängel nicht beheben befürchte ich das sich noch mehr Mängel zeigen werden wenn sie eine Heizperiode überstanden haben.beschädigte Fliesen sind immer auszutauschen weil sie einen Ansspruch auf eine Verlegung nach den anerkannte Regeln der Technik haben.

  10. Stefan

    @Tobias Wils: Herzlichen Dank für die einleuchtenden Erklärungen. Damit haben sich auch einige Fragezeichen in Luft aufgelöst. Da der Kleber an den Fliesen hing, war der Untergrund wohl die Ursache. Und dass es im Schlafzimmer (gleiche Ebene) noch nicht aufgetreten ist, liegt vermutlich daran, dass wir dort (noch) nicht geheizt haben. Wir werden das in der kommenden Heizperiode nachholen. Die Probleme (so noch welche kommen) müssen aus der Welt so lange die Gewährleistung noch läuft und das Haubauunternehmen existiert.

  11. Marion

    Hallo

    wir hatten auch das Problem. Unser 1. Fliesenleger hat im kompletten Wohn-, und Esszimmer + einen riesigen Kellerraum die Fliesen verlegt. Unter allen war Luft-Schaden nur für die Fliesen 3000 Euro. Alle mussten wieder raus. Hinter dem Geld rennen wir noch immer hinterher.

    Gleichzeitig war die gute Firma auch unsere Trockenbaufirma. ( Fertighaus) Alle Fensternischen sind nicht im Lot, Deckenplatten gehen wieder auf. Aber er hat alles richtig gemacht. Behauptet auch noch das wir einen Vertrag mit ihm haben. Haben wir nicht, da wir eine Hauptfirma beauftragt haben für den kompletten Ausbau. Die ausf. Handwerker haben wir erst bei Beginn der Arbeiten kennengelernt und Gelder wurden auch nur an die Hauptfirma gezahlt. Die Hauptfirma reguliet auch die Mängel, Schäden etc. Der Trockenbauer wurde von der Firma gefeuert. Nun hat der Trockenbauer eine Rechnung aus dem Hut gezaubert über einen Vertrag den wir nicht geschlossen haben. Diese Rechnung haben wir abgelehnt und angezweifelt. Ergebis:

    Er hat eine falsche eidesstattliche Aussage abgegeben, per Eilverfahren eine Grundschuld eintragen lassen und nun gehen wir vors Gericht.
    Der Richter hat vielleicht blöd geguckt, als er unsere Akte bekommen hat ( megadick mit Gutachter etc. und vor allem kein Vertrag zwischen Trockenbauer und uns)

    Sind ja gespannt ob dieser überhaupt zum Termin erscheinen wird. Armes Deutschland, ich glaube wir werden auch Handwerker und erstellen falsche Rechnungen um diese in Grund-
    bücher eintragen zu lassen.

    LG

  12. Stefan

    @Marion: Hoffentlich zaubert nicht noch irgendwelche Zeugen aus dem Hut, die dann zusammen mit ihm behaupten, Ihr hättet ihn mündlich beauftragt. Und hoffentlich meldet er nicht auch noch Konkurs an, so dass Ihr auf den Gerichts- und Anwaltskosten sitzen bleibt. Ich drcüke fest die Daumen, dass Ihr ein Happy End erlebt 😐

  13. Marion

    Die Zeugen haben zum Glück wir.
    Die beauftragte Firma, der Gutachter der sagt das alles mit Mängeln behaftet ist usw.

    Seine Zeugen sind angeblich seine Mitarbeiter. Da wir natürlich nicht 2 Trockenausbauten vergeben haben mache ich mir da nicht solche Sorgen.
    Aber mit dem Geld und Konkurs hast du Recht. Er hat seinen Sitz in der Schweiz, einen Firmensitz auf Teneriffa usw. Horror pur, Hauptsache der Eintrag kommt wieder aus dem Grundbuch raus.

  14. Tobias Wils Fliesenlegermeister

    Eigtl. hät ich da jetzt eher einen Firmensitz in Warschau vermutet….

    Manchmal hilfts auch sehr einige Referenzen der zu betrauenden Handwerker zu erfragen….

    Der zunehmende Qualitätsverfall in diesem gewekt ergibt sich auch oftmals daraus das man sich in Deutschland neuerdings Fachbetrieb nennen..
    darf ohne auch nur irgendeine Qualifizierung jemals genossen zu haben.

    Bei einer Lungenentzündung würd ich auch nicht unbedingt meinem Schornsteinfeger mit der genesung beauftragen.

    Immerhin scheinen diese Herren aber erkannt zu haben das sie rechtl. nicht die Fitesten sind und beauftragen wirkliche Profis mit dem eintreiben ihrer Vorderungen…..

    armes Deutschland………… !!!!!!!

    Leute die viel Zeit und Geld in ihre Weiterbildungen investiert haben und diese unter Entberungen auch für die Familie auf sich genommen haben leuden zunehmen unter derartigen Machenschaften.

    „“““““ am ende heißt es dann der Fliesenleger““““““ Maurer,Maler,Klempner usw usw.

    wahnsinnig förderlich wäre es wenn man einfach darauf vertrauen könnte das jeder auch der ist der er vorzugeben scheint.

    Es mag für sie ein schwacher Trost sein aber es gibt durchaus menschen die viel dafür tun musten um einen sicheren Stand im Berufsleben zu erreichen.

    Tips diese zu finden..vielleicht ein paar…

    jemand der sich in den Himmel lobt………der hats wohl auch nötig…
    jemand der wahnsinnig in die werbung investiert….hats ebenfalls wohl auch nötig…
    jemand der eine Weltreise unternimmt um bei ihnen zu arbeiten…….hat wohl in dem gebiet in dem er bekannt sein müste auch nicht den besten Ruf..
    jemand der Schleuderpreise vereilt…spart nur an einer Stelle….bei ihnen…!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    NEHMEN SIE AUS VIELERLEI GRÜNDEN HANDWERKER AUS IHRER UNMITTELBAREN UMGEBUNG DIE IHNEN AUCH MORGEN NOCH BEIM BÄCKER IN DIE AUGEN SCHAUEN WOLLEN

    DIESE HABEN AUCH ERFAHRUNGEN MIT VIELEN FIRMEN MIT DENEN SIE SCHON EINMAL ZUSAMMENGEARBEITET HABEN
    UND KÖNNEN DIESE BEI GUTER EHRLICHER ARBEIT EMPFAHLEN UND WERDEN DIES AUCH TUN!!!!!!!!

    MANCHMAL TUTS AUCH DIE LOGIG:::WENN MAN WEIß OB DERJENIGE AUCH VON DEM LEBEN KANN WAS ER TUT

    LEUTE DIE ALLES KÖNNEN KÖNNEN MEIST NICHTS RICHTIG!!!!!!!

    EIN ERHLICHER HANDWERKER DEM DAS KUNDENWOHL AM HERZEN LIEGT NIMMT SICH ZEIT::::IST AUCH AUF MEHRERE WEGE FÃœR SIE ZU ERREICHEN TEL;FAX ;NET USW USW:
    WENN SIE EINMAL EINE BERATUNG WÃœNSCHEN ODER ES PROBLEME GEBEN SOLLTE

    SIE HABEN EIN RECHT AUF EINE GUTE ;LANLEBIGE UND SCHÖNE ARBEIT AN DER SIE SO LANG ALS MÖGLICH IHRE FREUDE HABEN::::!!!!!!!!!!!!!!!!!

    SO VIEL GELD BILLIG ZU BAUEN HABEN LEIDER NICHT MEHR VIELE LEUTE HEUTZUTAGE:

  15. Stefan

    @Tobias: Hmmm…, ich kann die allgemeine Kritik und den Frust in dem Beitrag verstehen. Jedoch: Ausführendes Unternehmen war bei uns ein Fliesenfachunternehmen mit langjährig im Unternehmen arbeitenden ausgebildeten Mitarbeitern. Und das ganze aus der Umgebung. Ich könnte jetzt provozieren und sagen, dass der polnische Scheinselbständige das vermutlich auch nicht schlechter hin bekommen hätte. Will ich aber nicht, ich denke, wir haben einfach Pech gehabt.

  16. Tobias Wils Fliesenlegermeister

    Ja,…..sicher ist das nichts sicher ist.
    Es war auch mehr als guter Ratschlag zu verstehen.

    Oftmals zeigt sich leider das deutsche Normen und bauvorschriften nicht jedem geläufig sind…….

    Keinesfalls soll die Fähigkeit ausländischer Mitbewerber im allgemeinen angezweifelt werden nur ist es logischerweise um Welten schwieriger ihre Ansprüche im Streitfall für sie durchzusetzen und somit erweist sich möglicherweise das vermeidlche Schnäpchen als böse Überraschung zu ihren Kosten.

    Menschen machen sicher Fehler auch die aus ihrer Umgebung nur ist die Frage die wie man auch in solchen Fällen miteinander umgeht.

    Es wird leider auch oft übersehen das ein bsp. Fliesenbelag eine langlebig Qualität haben soll-

    sprich weiter über die Gwährleistung,Garantie schadensfrei und für sie von nutzen und anschaulicher Qualität sein soll.

    Im täglichen Leben ,mrkt man schon recht schnell wie schnell 5 Jahre herum sind.

    Deshalb hab ich mir auch noch nie ein Fahrzeug aus derartigen Ländern leisten können.

    Ihr Ärger ist in jedem Fall verständlich ……..!!!!!!!!!

    Es sind eigtl. genug Regelungen in deutschen Gestzen vorhaden wie man auch dem sogenannten “ Pech “ wiederum einhalt gebieten kann und ich denke das es sehr wichtig ist den Kontakt zu wahren und eine Lösung zu finden….In jedem Fall sollte das von ihnen benannte Unternehmen ein Interesse an einer für beide Seiten akzeptablen lösung haben.

    Vorallem im eigenen Interesse……..Da dies auch morgen noch von ihrer Arbeit leben müssen und niemanden an einem unzufriedenen Ruf gelgen sein kann.

    ich kann mich wage aus den Wrtschaftsteilen der meisterprüfung entsinnen das man davon ausgeht das auf einen unzufriedenen Kunden etwa 10 Kunden kommen die einen verloren gehen….

    ( leider denk ich auch das dies für den Ruf “ zu teuer zu sein“ ebenfalls glit…also bleibt als Emfehlung das gute Mittelmaß.

    Wie wichtig einem Unternehmer seine Kunden sind kann man oftmals schon aus dem Umpfang der eingeholten Angebote ersehen…

    Wenn man z.b. Fliesenlegerarbeiten in ein oder zwei Seiten abhandelt…ist das unrealistisch…

    kompl. Eigenheime kommen bei mir und anderen Kollegen die gute Rbeit verichten schnell auf 12-16 Seiten..in denen jeder Raum und jede Arbeit nachvollziehbar aufgeschlüsselt sind…so das dem Bauherr jeder Zeit aus seiner Position heraus die Möglichkeit gegeben ist diese selbst ohne weiter Vorkenntnisse nachzuvollziehen.

    ÃœBRIGENS GESCHIEHT DIES AUCH IM EIGENEN INTERESSE

    SOMIT VERMEIDET MAN GANZ EIFACH UNSTIMMIGKEITEN UND INTERESSENKONFLIKTE ZB ICH HABE GEDACHT ICH BEKOMME!!!!!!

    ALLES SOLLTE SICH DARIN WIEDERFINDEN UND NIEMAND IST IHNEN BÖSE WENN BEST: DINGE NICHT SOFORT VERSTANDEN WERDEN.

    IM DIALOG SIND DIESE DINGE SCHNELL VON MENSCH ZU MENSCH AUSZURÄUMEN.

    DARAN SIND IM NORMALFALL BEIDE SEITE STARK INTERESSIERT.

    ALSO ABSCHLIE?END BLEIBT MIR NUR DIE BITTE NICHTS ZU VERALLGEMEINERN UND DER WUNSCH DAS AUCH DAS GLÜCK IM TÄGLICHEN LEBEN FÜR ALLE BETEILIGTEN ZUGEGEN IST:

    Leider muß ich ihnen Recht geben was schlamperhafte Arbeiten und schnellen Profit angeht..Aus eigener Erfahrung und dem täglichen leben in dieser Brange angeht..ich bekommer immer mehr Schludei zu sehen..Tag für Tag.

    Das mit dem Polnischen Kollegen ist wohl auch eher ein regionales Problem in Berlin und Umgebung .Nur wir staunen oftmals nicht schlecht wie es dienen Firmen gelingt diese Qulität zu verkaufen.

    Wir hätten als deutsche Firma keinerlei erfolgsausichten jemals an unser Geld zu kommen wenn wir so arbeiten würden.

    Vielen Dank für ihren Meinung…

    ich denke es ist wichtig zu wissen wie auch ander denken

  17. Tobias Wils Fliesenlegermeister

    Ein kleiner Nachtrag zu dem Thema.

    Wir haben selbst im Auftrag eines großen deutschen Fertighaus Unternehmen an Musterhäuser mitwirken können die in Polen aufgestellt wurden.

    In Zusammarbeit mit ansäßigen Bauunternehmern.
    In den Baubesprächungen saßen uns oftmals Herren mit zweifelhafter Erscheinung und tiefdunklen Sonnenbrillen gegenüber deren Funtion uns verschlossen blieb.

    ich wüste nicht mit wem ich mich dort als Bauherr einlasse…vielleicht erklärt dies dann auch wieder wie diese Firmen an ihr Geld kommen wenn Streit ins haus steht.

    ich hoffe das uns derartiges im beiderseitigen Interesse noch lang erspart bleibt.

  18. Manuela

    Hallo,
    ich habe auch ein Problem und weiß momentan nicht weiter.
    Wir haben ein Haus vor 3 Jahren gebaut. Und seit ca 1,5 Jahren ist uns aufgefallen das einige Fliesen hohl sind ( einige auch nur teilweise ) es waren erst nur eine Hand voll jetzt sind ungefähr 40% des EG betroffen.
    Wir haben der Hausbaufirma das mitgeteilt ein Fliesenleger war auch vor Ort und hat sich das angeschaut und hat vermutet ohne eine Fliese sich von unten anzuschauen evtl. falscher Fliesenkleber, denn im OG ist keine Fliese hohl. Jetzt hat uns die Hausbaufirma geschrieben dass sie es nicht unter Garantie laufen lassen können, da noch alle Fliesen heile sind d.h. keine Risse und die Fliesen noch zu 65% angeblich mit Fliesenkleber behaftet sind d.h. nicht zu 65% hohl sein sollen.
    Wer hat eine Ahnung warum es mit der Zeit immer stärker ausgeprägt wird d.h warum immer mehr Fliesen betroffen sind.
    Wer kann mir helfen wie man da jetzt am besten sich weiter verhält um teure Kosten wie Anwalt, Sachverständiger ect. zu vermeiden.
    Wir haben im EG eine Kosiflour Bodenplatte. Hoffe ich habe es richtig geschrieben.
    Ich sage schon mal danke und hoffe auch gute Vorschläge.

  19. tobias wils

    im obergeschoß haben sie einen normalen zementestrich bei dem sich dieses problem nicht stellt..nur die bodenplatte muß vor der verlegung speziell vorbehandelt werden….ein haftverbund fliese kleber von 65% kann ihnen egal sein..das sind spitzfindigkeiten die am eigtl. problem vorbei diskutiert werden..da das problem nicht an dieser stelle zu finden sein wird.

    ihr problem befindet sich ja nicht im verbund fliese-kleber…sondern an der stelle bodenplatte- kleber…und der kleber hält den bereich oberfläche-fliese vorerst zusammen..aber nicht ewig.

    ewig wird das bedauerlicherweise auch nicht funktionieren.
    irgendwann weren sich spannungsrisse im fliesenbelag bilden.

    weil nach fest leider nur ab kommt und sonst nix

    also eigtl. muß da alles raus

    eigtl. schreibt der hersteller von diesen bodenplatten vor das der untergrund also die platte an sich aufgraut..spricht angefräst oder zumindest angeschliffen werden sollte…..
    da sich diese oberfläche von einem normalen estrich-wie im og durch weniger poren unterscheidet und sich der fliesenkleber nicht mit dem untergrund verfilzen kann.

    kosiflor = fußbodenheizung im aufbau eingebunden und kein schwimmender estrich im eg vorhanden ..???

    gibts seit etwa 5 jahren und wird eher selten verbaut und daher kommen solch fehler…ist eben kein normaler untergrund…

    ist eigtl. eine komische erfindung da sich im gesamten gebäude keine feldbedrenzungs,-bzw. dehungsfugen befinden..was wiederum jeder din norm wiederspricht.

    die gewärleistung ertreckt sich aber schon auch auf diesen bereich..zudem das auch noch ein versteckter mangel ist -falsche untergrundvorbereitung.

    wenn sie beispielsweise ein auto kaufen gibts die gewährleistung ja auch nicht nur auf lack und blech sondern schon auch auf die dinge darunter und wenn ihnen die technik versagt aus welchen gründen auch immer gibts ja auch hilfe.

    klären geht nur in verbindung hersteller bodenplatte und hersteller fliesenkleber…für beides gibts techn. merkblätter und einbauvorschriften an die sich jeder verlger zu halten hat.

    ein elbehaus..??? frag ich nur weil ich diese bodenplatten aus diesen projekten her kenne und daher auch die eigenarten der konstruktion…

    ist eine relativ unbekannte verfahrensweise und setzt sich auch nur sehr schleppend durch..ich glaub nicht das der kleber schuld ist an ihrem problem eher die besonderheiten der vorbereitung der bodenplatte vor dem fliesenlegen.

    mfg

  20. Manuela

    Hallo,
    danke für ihre Informationen die für uns natürlch nicht so gut sind.
    Mit kosiflor meine ich das was sie auch geschrieben haben.
    Können sie mir sagen welche Eigenarten sie von der Bodenplatte kennen?
    Elbehaus = Sitz in Schwerin
    Gibt es wirklich eine Grenze mit 65% so das man sich rausreden kann?
    Einschönes Osterfest.

  21. tobias wils

    die eigenarten der bodenplatte als belagsuntergrund ist zum einen der das sie im stück gegossen wurde…das heißt das es keine dehnungsfugen in ihr gibt in denen spannungen z.b. durch die fußbodenheizung aufgenommen werden können…da fliesen eine andere dichte als der beton der bodenplatte aufweisen kommt es zu spannungen zwischen dem belag und dem untergrund.
    normalerweise werden elbehäuser incl. tüv zertifikat übergeben..das heißt dieser schaut ob unabhängig vom untergrund wenigstens im fliesenbelag…z.b. an türen dehnungsprofile eingebaut wurden.
    diese sollten immer dann angelegt werden wenn belagslängen von 8m oder feldgrößen von 6 mal 8m überschritten werden…ebenfalls wenn mehrer heizungskreise am arbeiten sind..diese laufen zwar von der regelung her mit den selben temperaturen nur sind ventiele mechanische bauteile die auch nicht 100%ig syncron schließen und öffnen.

    eine weitere eigenart ist wie schon erwähnt die oberfläche der bodenplatte..
    sie ist sehr dicht und herstellungsbedingt kann man davon ausgehen das überschußwasser sowie bindemittelbestandteile die poren des betons an der oberfläche geschlossen haben und somit der untergrund nicht ausreichend saugfähig für den fliesenkleber an sich ist…deshalb entweder anrauhen,spezielle grundierungen.

    es gibt eine regelung wonache der haftverbund von 65% vorhanden sein muß…nur ist dies so zu verstehen ….fliese-kleber 100% ist technisch nicht machbar die kleberstege des bodenklebers im kontakt zur bodenfliesen müßen an der stelle des kontaktes mind. 65% haftverbund aufweisen.

    aber das ist auch nicht das problem.

    ich denke das problem ist die bodenplatte und der haftverbund ..kleber-platte…

    aber das problem ist auch elbehaus bekannt..keine angst

    mfg

  22. Patric Andres

    Hallo,

    ich würde folgendes empfehlen und durchführen. Einen einkomponentigen, mineralischen Feinstzement mit einer dafür entwickelten Injektionspresse verpressen. Dieses Verfahren ist geeignet zum nachträglichen Verfüllen von Hohllagen unter Fliesen-, Feinsteinzeug-, Naturstein- und Rüttelböden. Habe mit diesem Verfahren mehrjährige Erfahrung sammeln können und bin begeistert.

    Das Schadensbild der Hohllagenbildung von Keramik-, Natursteinbelägen und Estrichen kommt in der Praxis nicht selten vor. Dies konfrontiert den Verlegebetrieb und den Bauherren in der Regel mit einer aufwändigen Sanierungsmaßnahme, die meist in einer Totalsanierung mit hohem Kostenaufwand – ganz abgesehen von den Ausfallzeiten – endet. Die Alternative zu dieser, mit hohem Kosten- und Zeit- aufwand verbundenen Maßnahme, stellt die Erhaltung des vorhandenen Bodenbelags dar, was häufig dem Wunsch des Bauherrn entgegenkommt. Die Mängel werden beseitigt, ohne den vorhandenen Belag zu entfernen bzw. zu beschädigen.
    Dies bedeutet eine enorme Kostenersparnis und der vorhandene Belag bleibt optisch einwandfrei erhalten. Beseitigung der Mängel (Hohllagen): mittels einer Zementsuspension, die mit Feinstzement hergestellt wird, werden feinste Risse im Dünnbett, poröse Dickbettverlegungen und hohlliegende Estriche verfüllt.

    Vorteile:
    • Keine Totalsanierung notwendig
    • Kein Schmutz/Schutt
    • Keine Ausfallzeiten
    • Flächen sind am nächsten Tag wieder nutzbar

    Bei Interesse stehe ich gern zur Verfügung.

    mfg

  23. Tobias Wils Fliesenlegermeister

    wieviele qm wilst den da verprassen..???????
    und was ist den mit rest ?????????

    bei ca…60qm nur an böden wird das ne richtig lustige aktion…….schmunzel

    außerdem gehts da nicht um irgedwelche hohllagen sondern um den haftverbund zum estrich…..

  24. Marco

    Hallo @ all
    habe mit interesse euren bericht gelesen.
    Leider kann ich mich in dieses Thema einreihen.
    Habe das Problem, das ich ca 60 % meiner bodenfliesen 40X60 feinstenzeug hohl sind
    nach einegen hin und her mit dem fliesenleger war gestern der gerichtlich bestellte gutachter vor ort
    der fliesenleger ist der meinung das die fußbodenheizung zu früh hochgefahren wurde ??
    bin aber erst ca 4 wochen nach der fliesenverlegung eingezogen
    folgendes konnte man sehen kleber bombenfest am boden keine reste von fliesenkleber an den fliesen diese sahen aus wie neu

    zu dem bericht mit dem unterspritzen kann ich nur sagen das das im bad bei uns schon gemacht worden ist ( hat der fliesenleger aus kulanz gemacht ) sagt er
    nur den rest wollte er nicht machen
    gut wie dem auch ist

    stellt sich die frage wenn die fussbodenheizung daran schuld sein soll
    warum klebt der kleber an dem estrich und nicht an der fliese
    hat jemand eine idee ansonsten warte ich auf das ergebniss des gutachters

    bis dahin

  25. tobias wils

    er hat bestimmt ganz vergessen zu erwähnen

    das bodenfliesen ab einer größe von 30 mal 30 cm
    für fußbodenheizungen nicht mehr geeignet sind da sich die anzahl der fugen drastisch reduziert und somit oberflächen spannungen nicht mehr ausreichend aufgenommen werden können…

    bei 30 mal cm drängt sich auch noch zudem der verdacht auf das sie nicht in kreutzfuge sondern in irgendeinem verband liegen…..

    was schon garnicht mehr geht….

    ansonsten noch- billiger ungeeigneter kleber
    – zugluft
    -hautbildung auf den kleber vor dem einschieben der fliese , meist bei goßen flächen der fall.- keine reifezeit beachtet,mehrmals aufgerührt usw usw………aber mit der fußbodenheizung kann das nix zu tun haben da wäre nur die fuge gerissen…d.h. es geht immer darum das der kleber vor der verfugung ausgehärtet sein muß
    wenn das nicht der fall ist reißt halt die fuge aber die fliese muß haften so oder so

    aber mit dem gutachter das hört sich nach einem auérgerichtl.eingungsverfahren an..da kann ich ihnen nur von abreten weil da max. festgestellt wird das die arbeit zwar mist sein aber eine reperatur unverhältnismäßig sei…

  26. marco

    Hallo Tobias,
    die fliesen sind im 3/4 verband gelegt
    Fliesenkleber lt. aussage des fliesenlegers sopro nr1
    Fugen sind keine gerissen
    das merkwürdige ist das im wohn-essbereich ca 45 qm keine fliese hohl oder lose ist diese wurden aber auch von einer anderen fa gelegt
    (wollten aber den preis für die restlichen arbeiten nicht halten)
    die aussage mit der fußbodenheizung kommt auch vom fliesenleger
    da ich nicht seiner meinung bin, bin auch diesen schritt gegangen

    was heist unverhältnismäßig kann ich nicht verlangen das er seine arbeiten in ordnung bringt, wenn teilweise bis zu 80 % der fliesen hohl oder lose sind
    da ich keine erfahrung bei solchen sachen habe wurde ein anwalt eingeschaltet
    mit fristsetzung zur ausbesserung der fliesenleger ging natürlich auch zum anwalt und meint er hätte keine schuld
    deshalb habe ich ein beweissicherungsverfahren eingeleitet mit dem gutachter der vom gericht bestellt wurde
    leider habe ich keine ahnung was passiert wenn ich recht oder nicht recht bekomme ??
    bis dahin

  27. Marco

    Hallo @ all
    Nun ist 2009 war mit dem Fliesenleger vor Gericht
    Fazit Der Schaden vom Gutachter wurde auf ca. 20000 Euro
    festgestellt
    alle Räume die beanstandet wurden sind komplett erneuert worden
    -alte Fliesen aufgenommen
    -Kleber bis auf Estrich abgeschliffen
    -neue Fliesen gelegt + Sockelleisten
    – Silikonierer hat neu verfugt
    – Verputzer und Anstreicher auf seine Kosten
    -Reinigungskolonne die eine Grundreinigung gemacht haben

    Möbel habe ich wieder aufgestellt

    Ende Gut alles Gut meine Kosten wieder raus bis zum Beweisermittlungsverfahren ( mein anwalt + Gutachten und Nachgutachten )neue Fliesen die nicht hohl sind

    Gruss Marco

  28. nicole

    hallo zusammen,
    @marco: herzlichen glückwunsch zum urteil! da ist dir sicher ein stein vom herzen gefallen!

    wir haben zwar kein hohlraum unter den fliesen, ABER es haben sich auf unseren zementfliesen blasen gebildet. unser fliesenleger hat vor 1,5 jahren (er war leider sowieso sehr unzuverlässig) direkt nach dem verlegen imprägniert, zwei tage später gewachst. wir vermuten nun, dass die fliesen noch zu feucht waren. kennt sich jemand damit aus?

    und wie sieht es aus – wie lang ist die gewährleistung? kann man damit zum anwalt (wirklich lust hat man dazu ja nicht)? oder kann man gegen die blasen irgendwas tun, zumindest verbessern? freue mich über eure mails – gern auch an datnicole@gmx.de.

    lg, nicole



Tags: , , , , , , ,




Dieser Blog gibt unsere persönliche Meinung wieder. Wir schreiben Einschätzungen, Meinungen und Erfahrungen rund um die Themen Hausbau, Fertighaus, Hauskauf, Massivhaus, Eigenheim, Holzhaus, usw. Wir schreiben unabhängig von der Bauindustrie und werden von der beteiligten Hausbaufirma nicht unterstützt. Kein Handwerker und/oder Lieferant beeinflusst uns willentlich und in die eine oder andere Richtung. Aus diesem Grund bleiben viele Handwerker und Firmen bei uns auch "namenlos".

Wenn Sie Fragen rund um das Thema Hausbau haben, schreiben Sie Ihre Fragen oder Anregungen am besten einfach als Kommentar unter ein passendes Thema.

Momentan schwingen hier gerade andere Häuslebauer mit Ihnen zusammen den virtuellen Hammer.

kostenloser Counter blogoscoop Blog Top Liste - by TopBlogs.de Bloggeramt.de.