Suchbild „Treppenstufenauflage“

Vor einigen Wochen habe ich hier im Blog berichtet, dass wir Auflagen für unsere Treppenstufen bei OBI im Onlineshop bestellt haben. Wir hatten uns für die OBI-Variante entschieden, weil sie lt. Werbung ein recht feines Oberflächenmuster hatten und für Klebemontage vorgesehen waren.

Nachfolgend eine Aufnahme vom Katalogbild und von den gelieferten Exemplaren.
Die Aufgabe: Finden Sie die versteckten Unterschiede.

Suchbild: Finden Sie die versteckten Unterschiede...

Ein Anruf bei OBI brachte übrigens keineswegs einen Irrtum zu Tage sondern den Hinweis, dass alles seine Richtigkeit hätte und das die korrekten Produkte entsprechend der Artikelnummer seien.

Immerhin: Die Abholung dieser Plattenbeißer (durch Oberflächenschraubung mit 4 fetten Schrauben anzubringen) mit einer zentralenglischen Riffelung in dezenter Lagerhallenoptik ließ sich ohne großen Widerstand organisieren.

PS: Die Treppe hat in der Zwischenzeit ein weiteres Opfer gefordert. Zum Glück ohne ernsthafte Verletzungen. Ãœbrigens wieder ein Sockenträger…

7 Kommentare zu “Suchbild „Treppenstufenauflage“”

  1. holger

    Hmmm, hmmm, hmmm…
    Also ich bin ja immer sehr zurückhaltend was Äußerungen bezüglich diverser Ausstattungsdetails in Häusern/Wohnungen betrifft, denn die Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden.

    Nur beim Thema Treppenstufenauflagen kann ich leider nicht anders und muss jetzt einfach mal meinen Senf dazugeben:

    Über die untere Variante brauch man natürlich überhaupt nicht diskutieren, aber auch das von Euch bevorzugte obere Teil geht gar nicht. Mir blutet das Herz wenn ich sehe, wie hier eine schöne Holztreppe, ja ich sags einfach mal, verschandelt werden soll. Bitte tut ihr das nicht an, ihr hättet dann ja geauso gut eine Stahl- oder Betontreppe nehmen können!

    Unsere Holztreppe ist auch sehr glatt, deshalb gehen wir sie langsam herunter, aber sie ist auch ein sehr schönes Schmuckstück, bei dem wir nicht im Traum dran denken würden sie mit irgendwas zu bekleben.

    Denkt auch an das Reinigen der Treppe. Das ist mit solchen Applikationen viel aufwendiger als ohne. Und was ist wenn Ihr die Bleche in einem Jahr nicht mehr sehen könnt? Eieiei… das wird hart.

    Wenns denn gar nicht anders geht sprecht mal mit Eurem Treppenbauer. Es gibt so viel ich weiß (zumindest habe ich es schon mal gesehen) schmale Antirutschstreifen, die auf dem vorderen Bereich der Stufen angebracht werden können. Auch nicht wirklich schön, aber wenn ihr auf der Treppe immer so unvorsichtig seid 😉

  2. Mario

    OBI ist eh das letzte an Baumärkten. Nur Lockangebote, nur Schrott und nur unfähiges Personal. Und letzeres auch nur, weil dort ein perverser Druck herrscht. Eine Freundin, Gärtnerin, hat dort mal angefangen. Nach ein paar Tagen hat sie gekündigt. U.A. soll jeder Kunde mit einem „Guten Tag“ begrüßt werden, wenn er in einem gewissen Radius auftaucht (Wal-Mart mäßig). Dann sollten sie das gesamte Prospekt wöchentlich auswendig lernen, die Abteilungsleiter haben das stichprobenartig abgeprüft. Die Bezahlung selbstverständlich unter Tarif und mit max. einem Jahresvertrag.

    Gott sei dank, haben wir hier eine Baumarkt-Schwemme. Von sehr guten, sehr teuren Familienunternehmen, über Praktiker, Topbau und Bauhaus (Letzteres in jeder Hinsicht mein Favorit). Und demnächst noch ein Toom.

    Aber OBI. Keinen Fuss setz ich da mehr rein!

    Achja: Und so Blech-Dinger auf ne Holztreppe? Never!

    Wir haben im Treppenhaus ne Marmor-Treppe; ich behaupte um den Faktor 2 rutschiger als ne Holztreppe. Aber man gewöhnt sich daran, ist vorsichtiger und dann passt es schon.

  3. hans-georg

    Es gibt doch auch rutschfeste Socken – mit Noppen drunter.

  4. Michael

    Die untere Variante finde ich eine Frechheit. um es mal ganz vorsichtig auszudrücken ….

  5. Ralf

    Lasst die Treppe naggisch!

  6. Grit

    Hallo
    Ist zwar schon eine Weile her, seit Ihr das hier gepostet habt, aber da wir gerade für unsere neue Fichtentreppe (seeeehr weiches Material) etwas suchen, hilft es Euch vielleicht.

    Schöne Treppenauflagen aus satiniertem Edelstahl. Sieht edel aus 🙂

    http://www.treppenshop24.com/Stufenmatte-aus-Edelstahl
    Viele Grüsse
    Grit

  7. Jessi

    Ich würde mir solche Stufenmatten aus Alu auch nicht auf meine schöne Holztreppen machen. Es gibt doch transparente Antirutschstreifen, die sind auch billiger als die Baumarkt-Dinger, z. B. http://www.antirutschstreifen.de/treppen/

    VG Jessi



Tags: , , , , , , ,




Dieser Blog gibt unsere persönliche Meinung wieder. Wir schreiben Einschätzungen, Meinungen und Erfahrungen rund um die Themen Hausbau, Fertighaus, Hauskauf, Massivhaus, Eigenheim, Holzhaus, usw. Wir schreiben unabhängig von der Bauindustrie und werden von der beteiligten Hausbaufirma nicht unterstützt. Kein Handwerker und/oder Lieferant beeinflusst uns willentlich und in die eine oder andere Richtung. Aus diesem Grund bleiben viele Handwerker und Firmen bei uns auch "namenlos".

Wenn Sie Fragen rund um das Thema Hausbau haben, schreiben Sie Ihre Fragen oder Anregungen am besten einfach als Kommentar unter ein passendes Thema.

Momentan schwingen hier gerade andere Häuslebauer mit Ihnen zusammen den virtuellen Hammer.

kostenloser Counter blogoscoop Blog Top Liste - by TopBlogs.de Bloggeramt.de.