Wichtig für Bauherren: Die Fotodatenbank

Die Digitalkamera macht’s möglich: Während der Bauphase werden Fotos en masse geschossen und auf Datenträgern abgelegt. Dabei entstehen zum Teil erhebliche Datenmengen.

Nachdem ich zu Beginn noch versucht habe, durch sinnvoll benannte Verzeichnisnamen eine gewisse Ordnung zu halten, habe ich Ende letzten Jahres mit der Verschlagwortung der Bilder in meinem Bildbetrachter begonnen.

Als mein Rechner abstürzte, mußte ich jedoch feststellen: Die meisten Bildbetrachter speichern die Schlagworte nicht beim Bild, sondern in einer eigenen Datenbank. Wechselt man das Programm oder vergißt man, diese Datenbank zu sichern, sind die Stichworte futsch.

Exifer editiert IPTC-DatenSeit Anfang dieses Jahres setze ich eine Postcardware ein, die damit nun Schluß macht. Das kostenlose Programm „Exifer“ legt die Stichwörter auf Wunsch als sog. IPTC-Daten direkt beim Bild ab. So läßt sich auch in einigen Jahren noch per Stichwortsuche z.B. das Bild von der Bautreppe aus Mai 2005 finden.

Sehr sinnvolles Tool. Ich hoffe, der Programmautor akzeptiert diesen kleinen Bericht als „Postcard“… 😉

10 Kommentare zu “Wichtig für Bauherren: Die Fotodatenbank”

  1. Tommi

    Software ist klasse. Mir ist es gelungen IPTC-Daten zu pflegen. Doch wie durchsucht man die Bilder nach diesen Stichworten?

  2. Stefan

    @Tommi: Exifer (soweit ich das Programm verstehe) ist zunächst für das Auslesen und Modifizieren von IPTC- und EXIF-Daten gedacht. Dient zur Archivierung und Restaurierung (denn Bildbearbeitungsprogramme zerstören diese Daten gerne nach der Bearbeitung). Außerdem finde ich es ganz nützlich, den Urheber bei den Dateien zu verankern.

    Um ehrlich zu sein: In den neuen Bildern, die ich damit bearbeitet habe, habe ich bisher noch nicht suchen müssen. Du hast aber scheinbar Recht: Eine Suchfunktion finde ich auch nicht. Hmmm…

  3. micha

    Am besten ist immer noch, eine Bildverwaltung einzusetzen. IMatch zB kann auch alles wichtige in den IPTC-Daten ablegen (u.a auch die Kategorisierung) und auch darin suchen. Und ist auch nicht wirklich teuer. Gibts momentan allerdings nur in englisch, eine deutsche Version soll aber kommen. Hab ich gelesen. 😉

    Grüße
    Micha

  4. Stefan

    @Micha: Das sieht wirklich vielversprechend aus. Eine deutsche Version ist übrigens schon verfügbar, auch als Testversion. Ich werde mir das am Wochenende mal näher ansehen. Danke für den Tipp! 🙂

  5. Micha

    Hmm, vermutlich bin ich nur blind.
    Ich finde auf www. photools.com keine deutsche Version. Hast du nen Link?

  6. Stefan

    @Micha: Bevor ich weiter für Verwirrung sorge – Du bist nicht blind;-)
    Ich hatte auf Deinen Kommentar hin gestern im Internet nach Anwenderstimmen zu IMatch gesucht und als Alternative auch iView gefunden (http://www.iview-multimedia.com/).
    Von dem Programm war ich dann derartig begeistert (extrem intuitive und superschnelle Verschlagwortung), dass ich die beiden Sachen hier dann beim antworten zusammengekegelt habe. Sorry dafür.

  7. Laurent

    Also ich empfehle alles in einem Photo CMS festzuhalten. Dort kann man Dateinamen angeben, Kommentare usw.

    Das geht offline oder besser online. Wenn es online ist ist man unabhängig von einem PC der kaputt gehen kann. Und man kann es Bekannten und Freunden zeigen.

    Ich empfehle hier Coppermine Gallery. Sehr mächtige Software. U.a. können Gäste Kommentare abgeben, Bilder bewerten, als eCard versenden, Suchfunktion, Sortierfunktion,…

    Meine Baufotos sind alle online mit dem CMS verwaltet. Alles zentral, PC unabhängig und ich kann von überall drauf zugreifen.

    Und das beste zum Schluss: es gibt ein plugin für Coppermine in WordPress zu integrieren 🙂

  8. Micha

    @Stefan: Alles klar. Ich war nur verwundert, weil viele Leute auf die deutsche Version warten. Viel Spass mit IView.

    @Laurent: Stimmt, fürs Web kann man die Bilder zB. in Coppermine ablegen. Ich bevorzuge hier allerdings Gallery2 von Menalto (falls es jemanden interessiert), weil man die Gruppenrechte noch besser als in Coppermine setzen kann.

  9. Stefan

    @Laurent: Insbesondere um sie online zu publizieren ist ein CMS eine feine Sache. Ich bin ein großer Coppermine-Fan und spiele damit schon seit längerem rum (http://pp.mousekingdom.com/).

    Für ein ausgewachsenes Archiv halte ich die Online-Variante aber für wenig praktikabel. Mein Photo-Archiv ist in der Zwischenzeit über 90 GB groß und enthält ca. 60.000 Bilder. Mal ganz abgesehen vom Online-Speicherplatz ($$$) und dem zeitlichen Aufwand möchte ich mir lieber nicht vorstellen, wie die Sicherungen ablaufen 😉

    Außerdem: Du läufst immer Gefahr, dass die Entwickler ihr Projekt nicht mehr fortführen. Dann stehst Du mit Deinen gesammelten Daten und einem veralteten CMS da.

  10. Stefan

    Nachtrag @ Tommi: Wenn es um das Durchsuchen umfangreicher Datenbestände geht ist Google IMHO mal wieder vorne. Keine andere Software liefert mir die Ergebnisse so schnell und komfortabel. Sie berücksichtigt dabei auch die wichtigsten IPTC-Daten.
    Die Rede ist von Picasa2 (http://picasa.google.de/).



Tags: , , , , , , , , , , ,




Dieser Blog gibt unsere persönliche Meinung wieder. Wir schreiben Einschätzungen, Meinungen und Erfahrungen rund um die Themen Hausbau, Fertighaus, Hauskauf, Massivhaus, Eigenheim, Holzhaus, usw. Wir schreiben unabhängig von der Bauindustrie und werden von der beteiligten Hausbaufirma nicht unterstützt. Kein Handwerker und/oder Lieferant beeinflusst uns willentlich und in die eine oder andere Richtung. Aus diesem Grund bleiben viele Handwerker und Firmen bei uns auch "namenlos".

Wenn Sie Fragen rund um das Thema Hausbau haben, schreiben Sie Ihre Fragen oder Anregungen am besten einfach als Kommentar unter ein passendes Thema.

Momentan schwingen hier gerade andere Häuslebauer mit Ihnen zusammen den virtuellen Hammer.

kostenloser Counter blogoscoop Blog Top Liste - by TopBlogs.de Bloggeramt.de.