Monatsarchiv für November 2005

Gerüstpiste

Mittwoch, den 30. November 2005

Gerüst voller SchneeDas Gerüst unserer Photovoltaik steht immer noch. Der Grund dafür ist nicht, dass die Gerüstbauer keine Lust oder Zeit haben, sondern, dass wir hier scheinbar in einem Schneeloch sitzen und der Schnee hier, im Gegensatz zu den Gegenden um uns herum, auch (noch) nicht abtaut.

Durch Dachlawinen haben sich auf den abgesicherten Gerüstbereichen bereits richtige Schneewände gebildet.

Satellit: Gebühren für RTL, Pro7, Sat1 & Co.?

Mittwoch, den 30. November 2005

SatelitenfernsehenGerade erst haben wir die Schüssel auf dem neuen Dach, da wird auch schon die nächste Gebührenfalle gerüchteweise diskutiert. Tagesschau.de meldet, dass die Privatsender mit SES Astra über eine geplante verschlüsselte Ausstrahlung diskutieren.

Ich denke, ich kann auf das meist sinnlose Programm auf den betreffenden Privatsendern verzichten. Wie sieht das Rest der Satellitenschüsselfraktion?

Mit Köpfchen bei der Sache

Mittwoch, den 30. November 2005

Mit der Zeit lernt man die Schwachpunkte im Haus kennen. Einer scheinen die Heizungsventile in den Verteilerkästen zu sein. Nachdem einer von ihnen vor einigen Wochen bereits aus der Reihe tanzte, hatte im OG letzte Woche folgender Individualist seinen Auftritt mit hängendem Kopf:

Heizungsventil lässt den Kopf hängen

Die Folge ist jeweils, dass die Fußbodenheizung dauerhaft eingeschaltet ist, weil das Ventil nicht mehr schließt.

„Für den Notfall vorgesorgt“

Mittwoch, den 30. November 2005

Verhalten im KatastrophenfallDas passt ganz gut zu den gerade überstandenen Stromausfällen im Münsterland. Ein guter Freund schickte mir gestern einen interessanten Link zu einer Broschüre vom Bundesamt für Befölkerungsschutz und Katastrophenschutz.

Im Notfall vorgesorgt“ heißt das Dokument (im PDF-Format) und ich fand die Lektüre äußerst interessant. Einiges mag übertrieben klingen, über vieles hat man sich vielleicht noch gar keine Gedanken gemacht.

Wer denkt sonst schon mal darüber nach, …
– wie man bei Stromausfall kochen soll
– wie man im Katastrophenfall Radio hören soll, wenn die Batterien schon seit drei Jahren abgelaufen sind
– wie sehr Haushaltshandschuhe den Wasserverbrauch einschränken können
– dass eine Flasche Entkeimungsmittel wertvolle Dienste leisten kann
– …

Aber lest am besten selbst.
Die Broschüre beinhaltet so viele allgemeine und sinnvolle Tipps, ich werde sie ausdrucken und in den Vorratsraum legen.

Danke Georg, für den Tipp!

Das ganze Haus vibriert! (II)

Dienstag, den 29. November 2005

Warum diese Geschichte mit dem Anruf beim Sanitär-Notdienst noch nicht beendet war?

Es ist Winter...Nun, das ist schnell erklärt. Am späteren Nachmittag wurden wir von einem besonders langen und lauten Grollen aufgeschreckt. Meine bessere Hälfte schaute auf und sah von ihrem Schreibtisch aus, wie eine große Schneemenge seitlich am Haus vorbei geschleudert wurde.

Sekundenlang Stille, dann ein Schmunzeln – schließlich ein breites Grinsen: „Meine Güte, wegen Dachlawinen haben wir den Notdienst angerufen. Gut dass der erst am Mittwoch kommen wollte…“

Durch den anhaltenden Schneefall der letzten 24 Stunden haben sich immer wieder große Schneebretter auf dem Dach gelöst und sind „talwärts“ geschossen. Wir (< -- übersensibilisierte Bauherren) hatten nichts besseres zu tun, das dafür die Schuld bei einem technischen Gerät zu suchen. Die Heizung ist übrigens völlig in Ordnung, vibriert nicht und macht das Haus mollig warm. Und wie es aussieht macht der Wintereinbruch nicht nur uns zu schaffen.

Silikonfugen hinter Einbaumöbeln

Dienstag, den 29. November 2005

Dehnfugen / SilikonfugenBis heute hat sich noch keine Silikonfuge verabschiedet. Innerhalb der nächsten 12 Monate werden wir das aber wohl erleben, denn es ist ja etwas völlig normales.

Heute haben wir uns mal folgendes Problem zu diesem Thema ausgedacht 😉 :

Was passiert eigentlich mit abgerissenen Silikonfugen hinter der Einbauküche oder hinter Einbaumöbeln? Lässt man die einfach so wie sie sind (abgerissen), oder stellen die ein potentielles Problem dar, für das sich die Demontage von Möbeln lohnt?

Die Frage kam bei uns heute auf, weil wir uns vorgestellt haben, wie der Wischeimer umkippt oder wie in der Küche im Spülschrank ein Ventil stundenlang vor sich hin rinnt.

Hat jemand von Euch da draußen eine Meinung oder einen Rat?

Das ganze Haus vibriert!

Montag, den 28. November 2005

Heute morgen, 4.10 Uhr:
Polar Express donnert durch's Haus...Kennt Ihr den Film „Polarexpress„? Zu Beginn donnert dort ein Zug durch das Bild, im Zimmer des Filmhelden vibriert alles, Gegenstände fallen um. Ohrenbetäubender Lärm. So oder so ähnlich sind wir geweckt worden. Zugegeben – nicht so eindrucksvoll, aber ein schnaufen und ein ganz leichtes Vibrieren haben wir auch bemerkt.

Der erste Blick: Aus dem Fenster. Neuerdings Bahngleise vor der Tür? Oder Bauarbeiten so früh am Morgen? Nichts von alledem…

Dann: Aufgeregtes Umherlaufen im Haus. Was könnte da defekt sein? Hmmm… was ist groß und in der Lage, bei Störungen solchen Geräusche und spürbare Vibrationen zu produzieren?

! Na Logo, das kann nur die (mehr …)

Stars with Stripes

Montag, den 28. November 2005

Kratzer in der Verkleidung der InselesseUnser Küchenlieferant stellt sich auch nach dem Aufbau der Küche als äußerst kulanter Vertragspartner heraus: Wir hatten ihn darauf angesprochen, dass die Inselesse nach dem Aufbau einen tiefen Kratzer hatte, der scheinbar mit einem Polierschwamm verschlimmbessert wurde. Wichtiges Detail: Wir haben dies bei der Abnahme der Küche nicht bemerkt sondern erst später reklamiert. Man hätte sich also locker auf den Standpunkt stellen können, dass wir das selber gemacht haben.

Nicht so unser Küchenstudio. Es bot uns an: Austausch der kompletten Blende oder alternativ 200 Euro Gutschrift. Wir haben die 200 Euro genommen, denn Bauherren brauchen Kohle…

Wir fanden das Angebot sehr großzügig.

Weihnachtsbeleuchtung: The American Way of Light

Sonntag, den 27. November 2005

In diesen Tagen kommen wir aus den Winterthemen einfach nicht heraus. Dieses mal geht es um die mehr oder weniger dezenten elektrischen Beleuchtungen, mit denen Häuser zur Weihnachtszeit innen und außen ver… nun ja – sagen wir „verändert“ werden.

Da gibt es die geschmackvollen und dezenten Lösungen. Dann gibt es die abgedrehten Varianten in Ländern, in denen der Strom praktisch nichts kostet.

The American Way of LightWas mir gestern jedoch über den Monitor pixelte, das übertrifft wirklich alles: Ein Amerikaner hat sein Haus auf wirklich eindrucksvolle Weise für die kalte Jahreszeit vorbereitet (Lautsprecher einschalten!). Eine echte Anregung für das nächste Jahr. Der Antrag für eine weitere Starkstromleitung läuft bereits…

Knapp am Frostschaden vorbei

Samstag, den 26. November 2005

Der Wasserhahn - kurz vor dem EinfrierenGut, dass ich gestern um das Haus herum getiegert bin, um ein paar mehr oder weniger sinnlose Schneebilder zu machen. Beim Betrachten der Bilder fiel mir unser Außenwasserhahn auf, der mit Schneehaube aus der Außenwand ragt.

Zwar hat man uns im Sommer erklärt, was zu tun ist, wenn der Frost kommt, wir haben trotzdem nicht dran gedacht und hätten beinahe eine geplatzte Wasserleitung riskiert.

Also ganz fix: Wasser ablassen und anschließend den Hahn für die Zuleitung abdrehen.

„Let it snow…“

Freitag, den 25. November 2005

So oder so ähnlich laut heute wohl knapp ein Drittel aller Blogbeiträge in Deutschland. Da schließe ich mich doch gerne an :-).

Snow:
Panorama nach dem ersten Schnee

Und damit das alles hier nicht zu einer vorweihnachtlich verklärten Veranstaltung ausartet, hier noch der Link zum Tassentalk. Gefunden in Celise’s Blog [via ConnyLog].

Räumdienst geklärt

Freitag, den 25. November 2005

… und während wir hier noch über den vorangegangenen Blogeintrag diskutieren, fährt er hier vor dem Haus vorbei und stoppt die Diskussion. Und das, obwohl für Seitenstraßen eigentlich gar kein Räumdienst besteht:

Räumfahrzeug im Einsatz

Auf jeden Fall mal: „Dankeschön an die fleißigen Räumer“. Super Service! :-) :-) :-)
Ich werde den Schneeschieber, den ich gestern gekauft habe, gleich bei eBay einstellen…




Dieser Blog gibt unsere persönliche Meinung wieder. Wir schreiben Einschätzungen, Meinungen und Erfahrungen rund um die Themen Hausbau, Fertighaus, Hauskauf, Massivhaus, Eigenheim, Holzhaus, usw. Wir schreiben unabhängig von der Bauindustrie und werden von der beteiligten Hausbaufirma nicht unterstützt. Kein Handwerker und/oder Lieferant beeinflusst uns willentlich und in die eine oder andere Richtung. Aus diesem Grund bleiben viele Handwerker und Firmen bei uns auch "namenlos".

Wenn Sie Fragen rund um das Thema Hausbau haben, schreiben Sie Ihre Fragen oder Anregungen am besten einfach als Kommentar unter ein passendes Thema.

Momentan schwingen hier gerade andere Häuslebauer mit Ihnen zusammen den virtuellen Hammer.

kostenloser Counter blogoscoop Blog Top Liste - by TopBlogs.de Bloggeramt.de.