Warning: Use of undefined constant wp_cumulus_widget - assumed 'wp_cumulus_widget' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /homepages/45/d508373383/htdocs/TI-Privatordner/Blogs/Hausbau/wp-content/plugins/wp-cumulus/wp-cumulus.php on line 375
Hausbau Erfahrungen » 2005 » September - Ein Fertighaus entsteht: Bauen / Umziehen / Einrichten / Wohnen...


Monatsarchiv für September 2005

Feindliche Übernahme

Freitag, den 30. September 2005

HochhausklingelIrgendwie ein seltsames Gefühl: Da wohnt jemand in unserer Wohnung!
Als ich vorgestern an dem kleinen Hochhaus vorbei fuhr, in dem sich unsere ehemalige Wohnung befand, sah ich Vorhänge in alten Wohnung.

Wenn man so lange in den Räumen gewohnt hat (immerhin 8 Jahre), dann beschleicht einen das Gefühl, „dass da jemand in unserer Wohnung wohnt“.

Heizkosten sparen

Freitag, den 30. September 2005

HeizungIn einem Stern-Newsletter fand ich einen kurzen Bericht zum Thema „Clever heizen„. Besonders interessant fand ich dieses Detail zur Zimmertemperatur:

Eine Faustregel besagt, dass ein Grad weniger pro Saison sechs Prozent weniger Heizkosten bedeutet.

Sunset

Donnerstag, den 29. September 2005

Auf vielfachen Wunsch einer einzelnen Person gibt’s den obligatorischen Sonnenuntergang (den von vorgestern) heute mal zum downloaden als Bildschirmhintergrund.

Sunset / Sonnenuntergang

Verfügbare Bildschirmauflösungen: 1024 | 1280 | 1600
(Windows XP: Auf die passende Auflösung klicken –> Rechtsklick –> als Hintergrundbild einrichten)

Übrigens: In Dianas und Dennis Baublog gibt’s einen tollen Sonnenaufgang!

Noch ein Vordach

Donnerstag, den 29. September 2005

Suchen Vordach...Allen Unkenrufen zum Trotz ist das Anhängsel bei uns vorne vor dem Haus kein Eingangsvordach, sondern ein Balkon. Seit wir den Balkon haben, wird uns aber schmerzlich bewusst, dass ein Vordach notwendig ist. Denn bei Regen bilden sich am Balkon große Tropfen, die dann wie Geschosse auf den daruter stehenden Besucher vor der Haustür zurasen.

Nun stehen wir da – mit Haus, aber ohne Vordach. Mal abgesehen von den 1-Euro-Vordächern, die man sich bei eBay ersteigern kann: Bei wem kann man eigentlich Vordächer als Full-Service-Produkt (Anfertigung und Anbringung) kaufen? Geht man da zum Schlosser? Oder zum Schreiner? Oder ganz woanders hin?

Gestern auf der Autobahn

Mittwoch, den 28. September 2005

Borkenkäfertaxi

Auf zur Musterschau

Mittwoch, den 28. September 2005

Pflaster-MusterschauAm Samstag haben wir weiter in Sachen Pflastersteine geforscht. Unsere favorisierte Pflasterfirma betreibt etwa eine Autostunde entfernt eine „Musterschau, an 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr geöffnet„.

Diese „Musterschau“ war dann aber nur eine kleine, wild durcheinander gepflasterte Fläche – in der Art wie man sie in jedem größeren Baumarkt sieht.

Das hat uns leider nicht weiter gebracht, denn wir suchen nach einer Möglichkeit, unser Wunschpflaster mal auf einer etwas größeren gepflasterten Fläche zu sehen.

Im Moment ist bei uns ein ziemlich seltsames Verhalten zu beobachten, wenn wir durch Wohnsiedlungen fahren: Jede Hofeinfahrt wird beobachtet, jede Mauer begutachtet, jedes Pflaster kommentiert. Es ist wohl nur noch eine Frage der Zeit, bis Anwohner der Polizei melden: „Gaunerpaar spioniert Häuser für ihren nächsten Einbruch aus„.

Das tilgungsfreie Jahr

Dienstag, den 27. September 2005

KFWWir haben, wie viele andere Häuslebauer auch, ein zinsgünstiges KfW-Darlehen über die Bank abgeschlossen.

Die KfW-Bankengruppe vereinbart für ihre Hausbau-Darlehen grundsätzlich ein tilgungsfreies Jahr. Das macht auch Sinn, denn das erste Jahr ist oft durch unvorhergesehene Ausgaben belastet. Jeder Euro, der in der Kasse bleibt, hilft in dieser Phase.

Trotzdem haben wir heute mit Erstaunen festgestellt, dass unser tilgungsfreies Jahr in kürze bereits vorbei sein wird. „Mit Erstaunen“ deshalb, weil es uns so vorkommt, als hätte alles erst vor kurzem begonnen. Das ist natürlich Unsinn: Beinahe ein Jahr ist es nun schon her, dass wir die Kreditverträge unter Dach und Fach gebracht haben. Wie die Zeit vergeht…

Morgen kommt er…

Montag, den 26. September 2005

… der Schonsteinfeger. So ist es zumindest im „Amtsblatt“ zu lesen:

Der Schornsteinfeger kommt

Bereits zu einem recht frühen Zeitpunkt der Planung war für uns klar, dass die Heiztechnik bei uns ohne Brenner und ohne Schornstein auskommen wird. Zwischenzeitlich hatten wir jedoch nochmal mit einem Kachelofen geliebäugelt. Als wir darauf hin gewiesen wurden, dass die Lage des Abluftrohres der Zustimmung des Schornsteinfegers bedarf und dass er wegen des Kachelofens auch das Recht bekommt, regelmäßige Inspektionen durchzuführen (und abzurechnen), haben wir der Ofenidee sehr schnell lebe wohl gesagt.

Wer hat Angst vor’m Schwarzen Mann?
Ich.

Servicewüste Finnland?

Montag, den 26. September 2005

Temperaturanzeige auf der LüftungssteuerungVor einigen Tagen habe ich die Firma Vallox angemailt und gefragt, wie diese Werte (siehe Bild) zustande kommen können. Thomas hatte mich darauf aufmerksam gemacht, dass bei einem Kreuzwärmetauscher die Fortluft nicht kälter sein kann als die Zuluft (bei derart tiefer Außentemperatur).

Der deutsche Support der finnischen Firma (abgewickelt durch die Firma Heinemann) hat leider bis heute keine Zeit gefunden zu antworten. Ich werde heute nochmal anfragen. Interessanterweise konnte mir der Sanitär-Chef unserer Hausbaufirma auch keine Erklärung auf die Frage geben.

Fertighäuser: Schwierige Zeiten

Montag, den 26. September 2005

Die ZeitDie Zeit berichtet heute, dass der Bundesverband Deutscher Fertigbau davon ausgeht, dass im laufenden Jahr weniger Fertighäuser gebaut werden als noch im Jahr zuvor. Den Bericht gibt’s hier.

Warmtreter

Sonntag, den 25. September 2005

FussbodenheizungDie Abschlußrechnung liegt uns vor und ist bald fällig. In der Zwischenzeit waren auch die Sanitärleute da und haben viele Mängel beseitigt.

Unter anderem wurde unsere Fußbodenheizung ein zweites mal entlüftet.

Wegen der anstehenden Abschlussrechnung können wir mit dem Testen der Heizkreisläufe leider nicht warten, bis wir richtig kaltes Heizwetter bekommen. Dementsprechend brüten wir hier gerade vor uns hin: Bei angenehmen Außentemperaturen heizen wir wie die Weltmeister…

Da wir bisher noch keine Fußbodenheizung hatten, hier noch eine Frage an alle Fußheizer: Wie schnell sollte so eine Fußbodenheizung eigentlich ihre eingestellte Temperatur erreichen? Nach 2 Stunden? Oder nach 4? Gar erst nach 6?

Hochhausgegensprechanlage

Sonntag, den 25. September 2005

Unsere Gegensprechanlage ist sicher eine tolle Sache für Mehrfamilienhäusern: Klingelt es in einer Wohnung, dann kann nur auf dieser Etage angenommen, gesprochen und geöffnet werden.

Blöd nur, wenn so eine Anlage in einem Einfamilienhaus verbaut wird: Man muss zunächst in die Etage rennen, in der es geklingelt hat, um gegenzusprechen.

Aussparung für einen zusätzlichen KnopfAuf Nachfrage bekamen wir von unserem Hausbauunternehmen zu hören, dass dies leider nicht zu ändern sei und nur ein komplettes Zusammenschalten möglich sei: Egal welchen Klingelknopf dann vom Besucher gedrückt wird, es klingelt überall im Haus und es kann von überall gegengesprochen werden.

Die Erlebnisse der Vergangenheit haben uns gelehrt: „Glaube nie einem Handwerker, der Dir sagt, dass es keine andere Lösung gibt„.

Wir haben daraufhin bei Siedle (Hersteller unserer Anlage) angerufen und die Firma mit dem Problem konfrontiert (Michael: Danke für den Tipp!). Eigentlich haben wir gar kein Problem. Denn genau für unsere Konfiguration ist die kleine Knopf-Aussparung links am Gerät gedacht. Dort wird ein Drücker eingesetzt, mit dem man bei Bedarf von überall im Haus aus das Gespräch annehmen kann und die Tür öffnen kann. Egal welche Klingeltaste der Besucher vor der Tür gedrückt hat.

Jetzt sind wir echt mal gespannt, was unser Hausbauunternehmen für die Nachrüstung dieser Taste haben will…




Dieser Blog gibt unsere persönliche Meinung wieder. Wir schreiben Einschätzungen, Meinungen und Erfahrungen rund um die Themen Hausbau, Fertighaus, Hauskauf, Massivhaus, Eigenheim, Holzhaus, usw. Wir schreiben unabhängig von der Bauindustrie und werden von der beteiligten Hausbaufirma nicht unterstützt. Kein Handwerker und/oder Lieferant beeinflusst uns willentlich und in die eine oder andere Richtung. Aus diesem Grund bleiben viele Handwerker und Firmen bei uns auch "namenlos".

Wenn Sie Fragen rund um das Thema Hausbau haben, schreiben Sie Ihre Fragen oder Anregungen am besten einfach als Kommentar unter ein passendes Thema.

Momentan schwingen hier gerade andere Häuslebauer mit Ihnen zusammen den virtuellen Hammer.

kostenloser Counter blogoscoop Blog Top Liste - by TopBlogs.de Bloggeramt.de.