Warning: Use of undefined constant wp_cumulus_widget - assumed 'wp_cumulus_widget' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /homepages/45/d508373383/htdocs/TI-Privatordner/Blogs/Hausbau/wp-content/plugins/wp-cumulus/wp-cumulus.php on line 375
Hausbau Erfahrungen » 2005 » August - Ein Fertighaus entsteht: Bauen / Umziehen / Einrichten / Wohnen...


Monatsarchiv für August 2005

Gegen den Luftspalt

Mittwoch, den 31. August 2005

Türscharnier / TürblattVor einiger Zeit habe ich darüber berichtet, dass unserer Türen nicht wie vereinbart 1 cm über dem Boden schweben (wegen der Umluftanlage), sondern deutlich höher.

In der Zwischenzeit haben sich verschiedenen Menschen Gedanken darüber gemacht, wie man diesen Umstand beseitigen kann. Die Vorschläge gingen von „Eigentlich machen wir das immer so“ bis zu neuen Türblättern.

Heute war ein Serviceteam bei uns im Haus, und die Lösung war eigentlich ganz einfach: Unsere Türen bekamen neue Türbänder. Durch die neuen Scharniere sitzen die Türen nun einen halben Zentimeter tiefer.

Problem (relativ unkompliziert) beseitigt.

Wie man die Heizungsventile tarnt

Mittwoch, den 31. August 2005

Die Ventile unserer Fußbodenheizung sind in Kästen in der Wand untergebracht. Diese Kästen haben eine Klappe. Die Klappe hat auf der einen Seite ein Scharnier und wird auf der anderen Seite durch zwei Magneten gehalten.

Die Klappe ist von den Malern richtig schön tapeziert und gestrichen worden. Sieht momentan prima aus.

An die Ventile muss man eigentlich nur, wenn mal irgendwas nicht in Ordnung ist. Also eigentlich nie.

Das erste „eigentlich nie“ war letzte Woche, das nächste wird sein, wenn das Problem von letzter Woche beseitigt wird.

Klappe vor den HeizungsventilenDie Klappe hat keinen Knauf, denn man will ja später mal etwas davor stellen können. Man kann sie daher nur öffnen, indem man so lange im Spalt zur Wand herum fummelt, bis man den Magneten überwunden hat und sich die Klappe öffnet.

Jeder Badschrank hat heutzutage einen Schnappverschluss: Einmal rein gedrückt gibt er die Tür automatisch frei. Warum kann man solch unkomplizierte Lösungen nicht auch für Ventilverschlußtüren einsetzen?

Raucher auf der Treppe

Mittwoch, den 31. August 2005

Zigarette ausgedrückt?Wir haben die Kartonabdeckungen auf unseren Treppenstufen bis zum Umzug aufgelegt gelassen. Dadurch werden die Stufen während der Handwerker- und Schlepp-Phase bestmöglich geschützt. Nachdem die „groben Sachen“ vorbei waren, wurden die Kartons entfernt.

Leider hielt eine der Abdeckungen eine Überraschung bereit: Auf der ersten Treppenstufe unserer Treppe befindet sich mitten auf der Stufe eine Einschluss, der spontan beim Betrachter den Eindruck hinterlässt: „Da hat jemand eine Zigarette ausgedrückt„.

Eine ziemlich blöde Sache. Irgendwie können wir uns kaum vorstellen, dass man da im Nachhinein noch etwas machen kann. Oder hat jemand da draußen so etwas schon mal beseitigen lassen?

Elefantenklo

Dienstag, den 30. August 2005

Ganz besondere DimensionenDas Thema „Sanitärausstattung“ war hier schon häufiger Gegenstand obskurer Betrachtungsweisen.

Das Sanitär-Fachmagazin „Klabusterbeere“ ist nun Sanitärobjekten von ganz besonderer Dimension auf die Spur gekommen.

Nasse Füße

Dienstag, den 30. August 2005

In den letzten Tagen haben wir uns häufiger mal darüber gewundert, dass im Bad rechts und links von der Waschschüssel Wasser auf den Boden tropft.

Schiefes WaschbeckenWährend ich zunächst noch an ungeschickte Bedienung dachte („Das Wasser soll ja auch in die Waschschüssel – und nicht daneben!„), ging ich der Sache gestern mal auf den Grund. Und zwar mit einer Wasserwaage.

Die Waage brachte erstaunliches zutage: Das Waschbecken ist mit einer stolzen Neigung an der Wand angebracht. Diese Neigung führt dazu, dass Wasser, welches auf die Keramik neben der Schüssel tropft, augenblicklich den Regeln der Schwerkraft folgt und talwärts fließt.

Jetzt bin ich wirklich mal gespannt, ob man so was nachträglich noch korrigieren kann…

Wie ich am liebsten entspanne?

Montag, den 29. August 2005

So:
Silverstar

Meine Jahreskarte für den Europapark läuft in 14 Tagen ab. Gekauft habe ich sie zu Zeiten, als die Sache mit dem Hausbau nur eine fixe Idee war.

Und um diesem Freizeitpark das Geld für die Jahreskarte nicht völlig ungenutzt hinterher zu werfen, entschloss ich mich gestern, mich zwischen Regalaufbau und ISDN-Problemen kurz mal in die vierte Reihe meines Lieblings-Rollercoasters zu setzen und mit 130 km/h talwärts zu schießen. Fünf mal nacheinander.

Danach waren die Nasennebenhöhlen und die Hirnanhangdrüse wieder frei.

Wer auch mal fahren will, kann sich hier das Silverstar-Video ansehen.

Erste Temperaturerfahrungen

Montag, den 29. August 2005

TemperaturDie ersten Tage mit hohen Außentemperaturen haben wir hinter uns und wenn man dem Wetterbericht glauben darf dann stehen uns in den kommenden Tagen noch einige bevor.

Zunächst sind wir weitestgehend positiv überrascht: Das Dach scheint so gut isoliert zu sein, dass selbst nach einem kompletten Tag mit Sonneneinstrahlung keine Wärme über das Dach in unser Arbeitszimmer (oben unter dem Dach) gelangt.

Was allerdings ein Problem darstellt, sind die (mehr …)

Das stinkt mir gewaltig

Montag, den 29. August 2005

Seit einigen Tagen fiel uns auf, dass es im Bad seltsam riecht. Selbst wenn die Lüftungsanlage auf Hochtouren lief, war der Geruch nicht aus dem Raum zu bekommen.

Es war so ein Geruch, der irgendwie abgestanden oder erdig wirkte.

Die Lösung fiel uns auf, als wir an einem Tag mit mit maximal laufender Lüftungsanlage einige Wäschestücke über den Wäscheabwurfschacht in den Keller werfen wollten. Durch den Wäscheabwurfschacht wurde Luft aus dem Keller in das Bad gezogen. Und diese Luft roch nach … naja … nach Keller eben.

Dichtung im WäscheabwurfschachtUnsere Hausbaufirma hat bei uns leider einen Wäscheabwurfschacht ohne jegliche Dichtungen eingebaut. Rund um die Klappe im Bad herum gibt es Luftschlitze, durch die Kellerluft in das Bad gezogen wird. Das führt einerseits zu Kellergeruch im Bad, andererseits sorgt es dafür, dass die Lüftungsanlage nicht (nur) Luft aus dem Obergeschoß absaugt, sondern auch aus dem Keller.

Wir haben zunächst ein provisorisches Tesa-Dichtgummi eingeklebt (siehe Bild), werden unsere Hausbaufirma jedoch darum bitten, eine dauerhafte Lösung einzubauen.

Alles so schön bunt hier

Sonntag, den 28. August 2005

SAT-Receiver sucht FernsehsenderWirklich eindrucksvoll war der Moment, als ich die Taste „Sender suchen“ auf der Fernbedienung des SAT-Receivers drückte.

Als Antennenanlagenabhängiger einer Mehrparteienmieteinheit war die Senderauswahl bisher eher begrenzt. Als der Sendersuchlauf hier im neuen Haus gar nicht enden wollte und der Zähler die 500 überschritt, staunte ich nicht schlecht.

Nun haben wir sie also: Die schöne bunte Welt der tausend Fernsehsender. Und wir wundern uns: Wer schaut eigentlich die ganzen Shoppingkanäle? Und wer kauft dort derartig viel Zeug, dass sich der Betrieb dieser Kanäle lohnt?

Nö.

Sonntag, den 28. August 2005

Schon Heizöl bestellt?

Volles Rohr

Sonntag, den 28. August 2005

Laute Musik kann Nachbarn störenAm Donnerstag gab’s noch eine weitere Premiere: Im Haus haben wir zum ersten Mal die Musik so richtig hochgejubelt. Am Freitag Abend hat die erste DVD den Subwoofer so richtig zum Schaukeln gebracht.

Jeder, der schon einmal in einem Mietshaus gelebt hat, der weiß, was das für Konsequenzen haben kann. In den eigenen 4 Wänden kann man sich damit eigentlich nur noch selbst stören (sofern man die Fenster geschlossen hält).

Wer also bei den regelmäßigen Abbuchungen der Finanzierungsbank nach weiteren Argumenten für das eigenen Haus sucht, dem ist zu empfehlen: Musik aufdrehen!

Übrigens: Es lief der Soundtrack des Musicals „Dance of the Vampires“ (die Broadway-Version des Hamburger Musicals).

Sunset

Samstag, den 27. August 2005

Lange kein Sonnenuntergang mehr auf Sendung gegangen. Dieser hier ist 10 Minuten alt:

Sonnenuntergang




Dieser Blog gibt unsere persönliche Meinung wieder. Wir schreiben Einschätzungen, Meinungen und Erfahrungen rund um die Themen Hausbau, Fertighaus, Hauskauf, Massivhaus, Eigenheim, Holzhaus, usw. Wir schreiben unabhängig von der Bauindustrie und werden von der beteiligten Hausbaufirma nicht unterstützt. Kein Handwerker und/oder Lieferant beeinflusst uns willentlich und in die eine oder andere Richtung. Aus diesem Grund bleiben viele Handwerker und Firmen bei uns auch "namenlos".

Wenn Sie Fragen rund um das Thema Hausbau haben, schreiben Sie Ihre Fragen oder Anregungen am besten einfach als Kommentar unter ein passendes Thema.

Momentan schwingen hier gerade andere Häuslebauer mit Ihnen zusammen den virtuellen Hammer.

kostenloser Counter blogoscoop Blog Top Liste - by TopBlogs.de Bloggeramt.de.