Der Telekom-Schock

So telefonieren wir in Zukunft?Es hat sich über einen sehr langen Zeitraum angebahnt. Wie ein drohendes Gewitter, das über dem Horizont aufzieht. Die Wolken wurden dunkler und dunkler, irgendwann musste das Spektakel ja mal los gehen.

Heute entlud sich das Gewitter.

Als wir uns unser Grundstück ausgesucht haben, fragten wir auch bei der Telekom nach, wie den die Versorgung mit DSL sei. Dort sagte man, dass es in dem Gebiet selbstverständlich DSL gäbe. Leider sagte man das nur mündlich. Und immer mit dem „Kleingedruckten“ Hinweis, dass man ein feste Zusage erst machen könne, wenn der Anschluss geschaltet wird.

Zwischenzeitlich hörten wir von einem Nachbarn (knapp 100 Meter Luftlinie), das er trotz DSL-Zusage nur DSL/Halbe bekommen hat.

Einige Tage später sagte uns der Nachbar, auch DSL/Halbe sei nun nicht mehr verfügbar und es könne nur ISDN zur Verfügung gestellt werden.

Ob dieser Gewitterwolken schwante und Böses und wir stellten schnellstmöglich einen Antrag für die Schaltung unseres Anschlusses. Wir wollten Klarheit.

Heute dann das Gewitter: DSL ist nicht möglich, DSL/Halbe auch nicht, man kann uns nur ISDN zur Verfügung stellen.

Wir arbeiten beide sehr viel online, benötigen stabile, ständig geöffnete Onlineverbindungen und haben einen hohes Downloadvolumen jenseits der 8 oder 10 GB. Für uns ist heute eine Welt zusammen gebrochen. Nicht nur, dass wir zukünftig wieder auf Vorkriegsgeschwindigkeit zurück schalten müssen, auch erwarten uns monatliche Zusatzkosten für eine kanalgebündelte ISDN-Leitung und den deswegen notwendigen zweiten Telefonanschluß (wenn wir kanalgebündelt surfen sind beide ISDN-Leitungen belegt) von ganz sicher jenseits der 300 Euro. VoIP-Telefonie ist damit auch Geschichte.

Derzeit sind wir gerade ziemlich verzweifelt. Momentan klammern wir uns an den Strohhalm „Symmetrisches DSL“, der uns von der Telekom in Aussicht gestellt wurde. Hier gibt’s Volumentarife und einen Anbieter mit einer Flatrate für saftige 180 Euro. Auch hier geht das Spielchen wieder im gewohnter Manier los: „Selbstverständlich geht Symmetrisches DSL bei Ihnen“. Aber genau sagen können wir das natürlich erst, wenn der Anschluss geschaltet ist…

11 Kommentare zu “Der Telekom-Schock”

  1. holger

    Wie wärs denn mit Sky-DSL? Hab noch nicht viel davn gehört, nur das es Über Satelit geht. Vielleicht wär das ja was.

  2. Thomas Schulz

    Sky-DSL ist leider extrem untauglich. Schlechte Reaktionszeiten und für den Rückkanal braucht man trotzdem wieder ISDN.

  3. holger

    Ok, ich kenne mich damit wie gesagt nicht so gut aus. Halt nur vom „hörensagen“.

    Die Telekom müsste sich doch aber vielleicht dazu geäußert haben ob und wann mal DSL verfügbar sein könnte?!

    Zumindest erwarte ich das von einem Unternehmen dieser Größe. Andere Anbieter wie Arcor und Versatel z.B. sind dazu ja auch in der Lage.

  4. Dennis

    Uuh, das ist wirklich grausam, ich habe auch lange Zeit gebangt, ob es denn in unserem (sehr ländlichen) Stadtteil von HH DSL geben wird, die Online-Auskünfte machten da keine einheitliche Aussage…
    Heute weiß ich, daß mein Nachbar auch DSL hat, dann sollte es bei uns wohl auch kein Problem sein. Nur auf Hansenet muss man in HH-Curslack leider verzichten… Ein bis zwei Kilometer weiter gibt es allerdings nicht mal mehr T-DSL – grade noch mal Glück gehabt… :-)

  5. holger

    @ Dennis
    Oh auf Hansenet verzichten wir schon seit langem und das sogar sehr gerne.

  6. Sabine

    @Holger

    Arcor behautet leider (zu)viel… Die haben uns nach Überprüfung der Rufnummer auf der Cebit eine Telefonflat angeboten und 8 Wochen später kam ein Schreiben, dass sie uns die Flat derzeit nicht zur Verfügung stellen können, daran aber arbeiten… Die telefonischen Aussagen sind bei den meisten Anbieter eher in die Rubrik „Schall und Rauch“ einzuordnen :-(.

    Und unser Baugebiet wird mit Sicherheit nicht ausgebaut – dafür ist es einfach zu klein. Entwerder klappts direkt oder nie… Bitter aber wahr…

  7. Steffen

    vielleicht geht einfach was über euren Fernseh Kabel anbieter ? Hier bei uns ist auch kein DSL möglich, aber dafür Internet per Fernsehkabel , bis zu 10 MBit down … Badenwürttemberg – Kabel BW

    Reintheoretisch müsste es tun, es schwankt aber ziemlich stark

  8. Administrator

    @Steffen: Danke für den Tipp. Leider ist bei uns Kabel nicht verlegt… :-(

  9. Hausbau Erfahrungen » Blog Archive » Nur 1280…

    […] uns bereits damit abgefunden hatten, den Rest unseres Lebens mit ISDN fristen zu müssen (1|2) ist das natürlich eine wirklich […]

  10. Hausbau Erfahrungen » Blog Archive » CeBIT: WiMAX, Indoor-Funk & mehr - Ein Fertighaus entsteht: Bauen / Umziehen / Einrichten / Wohnen...

    […] Gestern bin ich über die CeBIT getingelt. Irgendwie kamen dabei seltsame Erinnerungen hoch: Genau ein Jahr zuvor sind wir auf derselben Messe von Anbieter zu Anbieter gewuselt, um Kommunikationsangebote miteinander zu vergleichen. Wir dachten, wir wären König Kunde und hätten die freie Wahl zwischen alle den DSL, VoIP und Festnetzanbietern. Genau vor einem Jahr war die Ankündigung der Telekom ja auch noch: “DSL? In ganz Osterburken gibt es DSL. Was für eine Frage.” Was für ein Irrtum. […]

  11. Markus K.

    Die Telekom soll angeblich der konservativste der DSL-Anbieter sein, d.h. wenn ein Wettbewerber wie Arcor eigene Technik hat (also nicht nur Telekom wiederverkauft), ginge dort evtl. mehr – so Erfahrungsberichte via c’t (www.heise.de). Rosig waren allerdings die Erfahrungen auch mit den Wettbewerbern der Telekom nicht – DSL-Anschlüsse haben wohl in Deutschland gegenwärtig etwas von Roulette an sich (unserer hat allerdings, vor einigen Jahren, bei Netcologne perfekt und termingerecht funktioniert).

Einen Kommentar schreiben:

(Bitte Nutzungsbedingungen beachten)



Tags: , , , ,




Dieser Blog gibt unsere persönliche Meinung wieder. Wir schreiben Einschätzungen, Meinungen und Erfahrungen rund um die Themen Hausbau, Fertighaus, Hauskauf, Massivhaus, Eigenheim, Holzhaus, usw. Wir schreiben unabhängig von der Bauindustrie und werden von der beteiligten Hausbaufirma nicht unterstützt. Kein Handwerker und/oder Lieferant beeinflusst uns willentlich und in die eine oder andere Richtung. Aus diesem Grund bleiben viele Handwerker und Firmen bei uns auch "namenlos".

Wenn Sie Fragen rund um das Thema Hausbau haben, schreiben Sie Ihre Fragen oder Anregungen am besten einfach als Kommentar unter ein passendes Thema.

Momentan schwingen hier gerade andere Häuslebauer mit Ihnen zusammen den virtuellen Hammer.

kostenloser Counter blogoscoop Blog Top Liste - by TopBlogs.de Bloggeramt.de.